Mercedes und Elektro-Neuzulassungen März 2023

Mercedes wächst im März um 38%

Im März 2023 wurden 281.361 Pkw neu zugelassen und damit +16,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Anzahl der gewerblichen Neuzulassungen nahm um +25,3 Prozent zu, ihr Anteil betrug 67,0 Prozent. Die privaten Neuzulassungen (32,9 %) stiegen um +2,1 Prozent.

Bei fast allen deutschen Marken zeigten sich im März positive Vorzeichen. Mercedes war mit 38,1% unter den deutschen Herstellern die Nummer 1.

Der smart #1 konnte noch nicht für einen extremen Anstieg bei smart sorgen. Der Zuwachs von smart fiel mit +0,8% deutlich niedriger als der Gesamtmarkt (+16,6%) aus. Davon waren nur 313 smart #1 dabei.

Mercedes GLC Coupé C254
GLC Coupé Auslieferungen ab Sommer 2023

Die C-Klasse führt die internen Mercedes Charts auf Platz 1 an. Mit über 4.500 neu zugelassenen C-Klassen wurde ein hoher Wert erreicht und dies obwohl das Werk in Bremen zwei Wochen Kurzarbeit hatte.

Auf Platz 2 folgt der neue GLC. Ab Sommer gibt es ihn auch sehr schicken Coupé.

Mit 658 Einheiten hat die G-Klasse erneuten einen sehr hohen Monatswert.

Mercedes bei PHEV weit in Front

Phänomenal weit vorne liegt Mercedes bei den Plug-in-Hybrid Modellen. Während die anderen Hersteller höhere Einbrüche zu verzeichnen haben, kann sich Mercedes derzeit relativ stabil behaupten obwohl die Förderung zum 01.01.2023 für PHEV entfallen ist.

RangPHEV-ChartsJan 23Feb 23Mrz 23Summe
1Mercedes1.7812.7034.0738.557
2BMW 8251.3141.9114.050
3Audi7851.1711.9943.950
4Seat8691.0021.1953.066
5VW 1.1099439513.003
6Volvo3368561.0722.264
7Opel 3172946281.239
8Porsche3423934571.192
9Skoda3625312621.155
10Lynk & Co4102724291.111
11Peugeot2204883551.063

Die Mercedes-EQ Charts:

 Jan 23Feb 23Mrz 23Summe
EQA3287981.0752.201
EQB2855858381.708
EQE2563924961.144
EQC222287351860
EQS284174329787
EQV158164136458

Kurz vor dem Facelift gute Zahlen für den EQA und EQB. Die Zahlen für den EQE könnten höher sein.

Die Elektrocharts im März 2023 in Deutschland:

Das Tesla Model Y weiter in Front, aber die VW ID3, ID4 und ID5 legen deutlich zu.

PlatzModellreiheMärz
2023
Jan.-März
2023
1Tesla MODEL Y5.70115.851
2VW ID.4, ID.53.2126.782
3VW ID.32.5825.285
4Tesla MODEL 32.5604.188
5Audi Q4 etron1.6493.602
6Fiat 500e1.5343.093
7smart FORTWO eq1.4953.055
8MG 41.3892.392
9MINI1.3002.663
10Cupra BORN1.2582.437
11Skoda ENYAQ1.2072.735
12Hyundai KONA electric1.1942.268
13Mercedes EQA1.0752.201
14Audi Q8 etron9753.449
15BMW iX19751.640
16Mercedes EQB8381.708
17Volvo XC40 recharge7891.674
18Polestar 27561.035
19Hyundai IONIQ56971.949
20Peugeot e2086601.394
21Kia EV6626807
22BMW i46201.033
23Renault TWINGO ZE547830
24Dacia SPRING EV5141.347
25Mercedes EQE4961.144
26Hyundai IONIQ64781.067
27Opel eCORSA474957
28Renault ZOE432769
29MUSTANG MACH-E427641
30BMW iX409707
31Renault MEGANE Z.E.369628
32Opel eMOKKA366968
33Mercedes EQC351860
34VW ID. BUZZ350691
35Mercedes EQS329787
36Peugeot e2008315704
37smart #1313323
38Tesla MODEL S313429
39VW e-UP290609
40BMW iX3290732

Mehr Beiträge

Mercedes EQA vor Mohnfeld

Mercedes EQA zum VW ID3 Preis

Der Mercedes EQA ist Dank 11% Rabatt zum VW ID3 Preis zu fahren – ein Vergleich der technischen Daten

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge