Mercedes unangefochten auf Platz 1 beim Plug-in-Hybrid

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Mercedes führt mit großem Abstand bei den Plug-in-Hybrid Modellen – vollelektrischer EQA kann sich auf über 900 Einheiten steigern

Der Monat November stand bei den Zulassungszahlen wieder schwer unter der Halbleiterknappheit. Der VW Golf war bspw. erneut nicht auf dem Platz 1 und rutschte auf den letzten Platz der Top 10 ab. Mit dem Renault Zoe war ein elektrisches Modell auf Platz 3 der Zulassungscharts. Auf Platz 1 setzte sich der Opel Corsa (darin sind rund 25% e-Corsa enthalten).

Platz

Model

Zulassungen im November 2021

1

Opel CORSA

4.806

2

VW T-ROC

4.719

3

Renault ZOE

4.200

4

VW UP

3.986

5

MINI

3.973

6

Mercedes GLC

3.964

7

Fiat 500

3.904

8

Tesla MODEL 3

3.825

9

Skoda OCTAVIA

3.307

10

VW GOLF

3.186

Mercedes ist mit dem GLC in den Top 10 vertreten (darin sind 333 EQC sowie 2.341 Plug-in-Hybrid Modelle).

Mercedes mit meilenweitem Abstand auf Platz 1 bei den Plug-in-Hybriden

Mit 6.578 Plug-in-Hybrid hat Mercedes eine doppelt so hohe Zulassungszahl erreicht wie der Zweitplatzierte. Zudem war es für Mercedes nach dem März 2021 der zweitbeste PHEV Monat des Jahres 2021. Die 250e Modelle der Kompaktwagenfamilie steuerten zum sehr hohen November-Wert 2.649 Einheiten bei (rund 40%).

Die höchste Plug-in-Hybrid Quote innerhalb des Mercedes Portfolios hat der GLE mit 65% im November, dicht gefolgt vom GLC (59%). Auf Platz 3 kommt die B-Klasse mit 50%. Die neue C-Klasse mit ihrem 100 km Plug-in-Hybrid läuft hingegen erst noch an.

Bei den Elektroautos ist erneut der Renault Zoe auf Platz 1

Nach dem Oktober setzt sich auch im November der Renault Zoe auf Platz 1 der Elektroauto Charts.

Aber im Gesamtjahr 2021 wird sich vermutlich das Tesla Model 3 den ersten Platz sichern. Aktuell sollen rund 16 Schiffe mit Tesla Model 3 und Model Y auf dem Weg nach Europa sein.

Der smart fortwo eq liegt auf Platz 4 im November. Die VW Modelle fallen im November aufgrund dem Halbleitermangel deutlich ab (der VW ID3 hat mittlerweile eine Lieferzeit von 10 Monate).

Der BMW i4 startet im November mit 152 Einheiten auf Platz 39. Auch hier beträgt die Lieferzeit schon zwischen 10-12 Monate, obwohl die meisten Händler noch keine Fahrzeuge für ihre Ausstellungsräume erhalten haben. BMW wird hier im Werk München Sonderschichten an Samstagen einrichten um der hohen Nachfrage Herr zu werden.

Mercedes EQA EQB EQC SUV
EQA oben, EQB links unten, EQC rechts unten

Der Mercedes EQA kann sich erfreulich auf 915 Einheiten steigern und liegt damit in den Top 20 und dies obwohl es hier auch zahlreiche Einschränkungen aufgrund der Halbleiterthematik gibt.

Vermutlich noch vor Weihnachten könnte Mercedes hier die reichweitenstarke Version EQA 250+ präsentieren.

 

 

Mercedes hat sich ja sehr positiv zum Bestelleingang des EQS im Vergleich zur S-Klasse geäußert. Die verkauften Einheiten liegen in Europa auf dem Niveau der S-Klasse. Aufgrund der knappen Verfügbarkeit des MBUX Hyperscreens kann man dies allerdings an den Zulassungszahlen noch nicht ablesen. Der EQS kommt im November auf 125 Einheiten. 

Weitere Informationen:

Charts aus dem Monat Oktober

 

Mehr Beiträge

smart BRABUS #1

smart BRABUS #1 mit 428 PS

Der smart BRABUS #1 sprintet in 3,9s auf 100 km/h und hat 428 PS bzw. 543 NM Drehmoment

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge