Mercedes EQS MBUX Hyperscreen Beifahrerseite

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Diese Möglichkeiten stehen einem beim MBUX Hyperscreen auf der Beifahrerseite zur Verfügung

Aktuell kann man einige Mercedes EQS 450+ noch bis zum Jahresende erhalten, wenn man auf das MBUX Hyperscreen verzichtet. Ansonsten ist die Lieferzeit deutlich länger.

Das MBUX Hyperscreen besteht aus drei Display. Davon in der Mitte der größte mit 17 Zoll.

Aber auch für den 12 Zoll Beifahrer-Display gibt es verschiedenste Möglichkeiten.

Man kann sich mehrere Bilder einblenden lassen, die Uhrzeit, einen Kompass oder verschiedene Einstellungen im normalen MBUX Menü vornehmen (Navigationsziel, Radiosender, TV gucken, etc.)

MBUX Hyperscreen Zierbildauswahl
MBUX Hyperscreen Beifahrer Zierbild Kompass-Darstellung
MBUX Hyperscreen Zierbild
animiertes funkelndes Zierteil
MBUX Hyperscreen Zierbild
Zierbild Uhrzeit auf dem MBUX Hyperscreen Beifahrerseite
Mercedes EQS MBUX Hyperscreen
Auswahl Radiosender von der Beifahrerseite aus
MBUX Klimaanzeige Beifahrer
Anzeige der Luftqualität

Grafische Darstellung an manchen Tagen anders

Im Menü Displays und Anzeige gibt es einen Schalter für Grafische Goodies. Hier werden dann an manchen „besonderen“ Tagen die MBUX Grafiken ein wenig verändert.

Weitere Informationen zum MBUX Hyperscreen (wird optional in allen EVA2 Modellen erhältlich sein)

Beim MBUX Hyperscreen gehen mehrere Displays scheinbar nahtlos ineinander über und ergeben so ein beeindruckendes, über 141 Zentimeter breites und gewölbtes Bildschirmband. Die für die Passagiere erlebbare Fläche beträgt 2.432,11 cm².

Das große Deckglas wird im Mold-Verfahren bei Temperaturen von ca. 650°C dreidimensional gebogen. Dieser Prozess ermöglicht den verzerrungsfreien Blick auf die Displayeinheit über die gesamte Fahrzeugbreite, unabhängig vom Radius des Deckglases.

Um zu den wichtigsten Anwendungen zu kommen, muss der Nutzer durch 0 Menüebenen scrollen. Deswegen nennt Mercedes-Benz dies Zero-Layer (Null-Ebene).

Für die haptische Rückmeldung bei der Bedienung sitzen insgesamt 12 Aktuatoren unter den Touchscreen-Flächen. Berührt der Finger dort bestimmte Stellen, lösen sie eine spürbare Vibration der Deckscheibe aus.

Zwei Beschichtungen des Deckglases verringern Reflektionen und vereinfachen die Reinigung. Das gekrümmte Glas selbst besteht aus besonders kratzbeständigem Aluminiumsilikat.

Zu den Sicherheitsmaßnahmen zählen Sollbruchstellen neben den seitlichen Ausströmern sowie fünf Halterungen, die durch ihre wabenförmige Struktur bei einem Crash gezielt nachgeben können.

8 CPU-Kerne, 24 Gigabyte RAM und 46,4 GB pro Sekunde RAM-Speicherbandbreite gehören zu den technischen Daten von MBUX.

Mit den Messdaten einer 1 Multifunktionskamera und zusätzlich 1 Lichtsensor wird die Helligkeit des Bildschirms an die Umgebungsbedingungen angepasst.

Mit bis zu sieben Profilen kann der Anzeigebereich für den Beifahrer individualisiert werden.

 

Weitere Informationen:

Mercedes EQS mit 90 kWh Batterie kommt 2022

AMG EQS 53 4matic+ mit bis zu 761 PS

Mercedes EQS Sieger bei geladene km nach 20 min

EQS Interieur mit MBUX Hyperscreen im Video

Mehr Beiträge

Mercedes SL 55 SL 63 AMG

Daimler Newsflash

Daimler verkauft Renault Aktien, Daimler Truck ab dem 10 Dez an der Börse, SL Sonderausstellung im Museum, Mercedes-Chef für Verbrenner-Aus

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge