Mercedes EQB weitere Details zur Europapremiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Ab Dezember 2021 wird der EQB in Deutschland ausgeliefert

 

Erstmalig wird im Mercedes Werk in Ungarn ein reines Elektroauto vom Band rollen. Die Produktion in Kecskemét wird im Oktober 2021 beginnen. Für China wird der EQB in Peking produziert.

Dort starten die Auslieferungen schon im November. In Deutschland werden die ersten Fahrzeuge im Dezember 2021 an die Kunden übergeben. Die restlichen EU-Märkte erhalten die Fahrzeuge Anfang 2022. So auch die USA.

Anfangs wird es vom EQB zwei Varianten geben. Den 300 4matic und den 350 4matic. Sie verfügen über einen effiziente PSM Maschine am Heck sowie eine für den 4matic Antrieb ASM Maschine an der Vorderachse. Im Teillastbereich fährt er somit mit Heckantrieb.

Der EQB hat einen 11 KW On-Bord-Lader und kann mit rund 110 kW Schnellladen. Der Ladevorgang von 10-80% an einer Schnellladesäule dauern 32 min.

140 km in 15min nachladen

Während der EQE 350 in 15 min 250 km nachladen kann und der EQS 450+ sogar 300 km, kommt der EQB hier auf 140 km in 15 min. Dies liegt zum einen am schlechteren cW-Wert von 0,28 sowie der Stirnfläche von 2,53m².  Sein Luftwiderstand liegt somit bei 0,708, während der EQS auf 0,502 kommt. Wenn man also für 100 km mehr Strom benötigt und nicht ganz so schnell laden kann, kann man in 15 min weniger Kilometer nachladen.

Der EQB 300 4matic leistet 228 PS, 390 NM und beschleunigt in 8,0s auf 100 km/h. Beim EQB 350 4matic mit seinen 292 PS / 520 NM geht es in 6,2s auf 100 km/h. Beide Versionen könne mit maximal 190 KW rekuperieren und sind bei 160 km/h elektrisch abgeregelt. Der Wendekreis beträgt 11,7m.

Beide haben eine Reichweite von 419 km gemäß WLTP.

Das Gewicht (EG-fahrfertig) beider Versionen liegt bei 2.175 kg.

Eine reichweitenstarke Version 300+ wird wie beim EQA erst Ende 2021 vorgestellt. Sie soll knapp über 500 km gemäß WLTP schaffen.

Die Maße des Fünfsitzers: 4.684/1.834/1.667 Millimeter (Länge/Breite /Höhe). Das Platzangebot ist großzügig. Die Kopffreiheit in der ersten Sitzreihe beträgt 1.035 Millimeter, in der zweiten sind es beim Fünfsitzer 979 Millimeter. Mit 87 Millimetern erreicht die Kniefreiheit im Fond des Fünfsitzers ein komfortables Maß. Der Kofferraum ist eben und geräumig: Das Ladevolumen hat mit 495 bis 1.710 bzw. 465 bis 1.620 Litern (Angaben für Fünf- bzw. Siebensitzer) die Qualitäten eines kompakten Kombis. Die Lehnen der Sitze in der zweiten Reihe sind serienmäßig in mehreren Stufen in der Neigung verstellbar, auf Wunsch ist diese Reihe um 140 Millimeter in der Länge verschiebbar. Dadurch lässt sich der Kofferraum in verschiedenen Schritten um bis zu 190 Liter vergrößern und vielseitig nutzen. Die dritte Sitzreihe ist für Personen bis 1,65m Körpergröße geeignet.

Weitere Details zum EQB

Das Video zum Mercedes EQB

Mehr Beiträge

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

MB.OS

MB.OS bekommt eigenen Chef

Mercedes-Benz fokussiert Entwicklungs-Organisation mit neuem Chief Software Officer für das Mercedes Betriebssystem