Mercedes EQE mit AMG Line erwischt

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Mercedes EQE mit AMG Line erwischt

Jens Walko von WalkoArt ist hier nun gelungen den EQE mit einer sehr geringen Tarnstufe als AMG Line abzulichten.

Der EQE basiert wie der EQS auf der EVA2 Plattform die extra für Elektroautos konstruiert ist und somit keine Kompromisse eingeht.

Für den Mercedes EQE sind Varianten mit Heck- und 4matic Allradantrieb (zusätzlicher Elektromotor an der Vorderachse) vorgesehen. Zudem sind zwei Batterievarianten (8 und 10 Module mit 72 bzw. rund 90 kWh) vorgesehen.

Ursprünglich war es geplant das die ersten EQE (V295) Modelle noch im Jahr 2021 im Mercedes Werk in Bremen vom Band laufen. Ob aufgrund der Halbleiter Probleme es zu Verzögerungen bei der Bestellfreigabe (ursprünglich für das 4. Quartal 2021 geplant) kommt ist nicht klar.

Das Long-Range Modell vom EQE wird mit Heckantrieb kommen. Es wird vermutlich EQE 350+ oder EQE 400+ heißen und kommt mit dem 90 kWH (10 Module) und einer Reichweite von rund 650 km nach WLTP.

Eine Basisvariante EQE 300 mit dem Akku von 8 Modulen wird rund 520 km aufweisen. Interessant wird hier sein, wie schnell der kleinere Akku auf 80% geladen werden kann.

Daneben wird es eine Mercedes Powerversion mit 4matic geben (vermutlich EQE 450 4matic). Darüber wird der EQE 53 4matic von AMG kommen. Ob es sich dabei um das Fahrzeug aus dem Video oder der AMG Line handelt ist noch nicht klar.

Weitere Eckdaten vom Mercedes EQE (V295)

 

  • serienmäßig gibt es einen 11 KW AC Typ2 Lader, optional wird der 22 KW On-Bord-Lader verfügbar sein.
  • Optional gibt es das MBUX Hyperscreen
  • Die Türgriffe sind auch bündig in der Karosserie versenkt
  • Die Motorhaube kann nur von dem Mercedes-Werkstatt geöffnet werden und verbessert durch ein geringeres Spaltmaß den cW-Wert und somit die Aerodynamik und die Reichweite
  • Am linken Kotflügel befindet sich ebenso wie beim EQS die kleine Klappe zum Nachfüllen des Wischwassers.
  • Im Gegensatz zum EQS und EQE SUV (Anhängelast 1,8t) wird die EQE Limousine wie die EQS Limousine eine Anhängelast von 750 kg aufweisen
  • Optional gibt es wie beim EQS die vollverschlossenen Aero-Räder mittels exklusiver Radzierblende (wie beim EQS)
  • Die Hinterachslenkung mit 4,5 Grad sowie bis zu 10 Grad wird es optional ebenfalls ins Angebot finden (als Abo-Modell)
  • Heckleuchten im Helix-Design wie beim EQS

Fotos und Videos von Jens Walko von WalkoArt 

Weitere Informationen:

Mercedes verschiebt die Bestellfreigabe vom EQS

Video EQE und EQS Konvoi

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge