Kommt Mercedes ab 2023 in einen Batterie-Engpass

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Führungskräfte von Mercedes-Benz haben nun berichtet, dass die Farasis Batteriezellen nicht wettbewerbsfähig sind – droht ab 2023 ein Batterie-Engpass

Mercedes-Benz hat sich 2020 zu rund 3% am chinesisch-amerikanischen Batteriezell Produzenten Farasis beteiligt. Zudem hat man eine weitereichende Batteriezelllieferung für die EVA2 Modelle unterzeichnet.

Farasis sollte demnach CO2-freie Batteriezellen im deutschen Bitterfeld produzieren und an Mercedes liefern. In den Batteriewerken Kamenz, Untertürhkeim und Sindelfingen werden die Batteriezellen dann zu einer gesamten Batterie montiert.

Nun soll Farasis erste Muster-Batteriezellen geliefert haben. Daimler Manager sollen dabei das Wort „katastrophal“ benutzt haben, als sie die Eigenschaften der Batteriezelle internen analysierten.

Angeblich soll nun geprüft werden die Beteiligung an Farasis wieder zu beenden. Zudem wurde nach Angaben der Stadt Bitterfeld noch kein Bauantrag für das neue Batteriewerk gestellt. Der Zeitplan mit einem Produktionsbeginn im Jahr 2022 ist somit nicht mehr realistisch.

Mercedes EQS
Der EQS erhält Batteriezellen von CATL die in Stuttgart Untertürkheim zu Batteriepacks montiert werden

Der Mercedes EQS (Bestellfreigabe am 27.04.2021) kommt im Sommer 2021 zu den Kunden. Der EQE wird auf der IAA 2021 präsentiert und soll noch Ende 2021 ausgeliefert werden. Sie starten mit CATL Zellen (ebenfalls chinesischer Zellproduzent) aus dem neuen Werk in Erfurt.

Somit ist das Jahr 2021 und 2022 wohl gesichtert. Allerdings wollte Mercedes-Benz mittelfristig 50% seiner Batteriezellen bei Farasis beziehen. Mercedes beschwichtigt nun und sagt, dass alle geplanten EQ Anläufe nicht gefährdet sind.

Vermutlich will seine Bezugsmengen bei CATL in Erfurt somit erhöhen. Ob das allerdings zeitnah erfolgen kann ist unbekannt. Denn schließlich bezieht auch BMW mit dem i4 und iX seine Zellen von CATL in Erfurt.

Weitere Informationen:

Mercedes gibt Lieferübereinkommen mit CATL bekannt

Daimler steigt mit ca. 110 Mio. EUR bei Farasis Energy ein

Mercedes gibt einen Ausblick auf die Batteriesysteme der Zukunft

Video: Mercedes teasert neuen EQS (V297) an

v.l.n.r.: EQS Maybach SUV, EQE SUV, EQS SUV, EQE Limousine, EQS Limousine

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge