AMG stellt den GLE 63 AMG Coupé vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Elegantes und elektrifiziertes Coupé mit hoher Agilität und Fahrdynamik, traktionsstarker Allradler mit hohem Alltagskomfort: Das neue Mercedes-AMG GLE 63 (S) 4MATIC+ Coupé vereint zahlreiche Fahrzeugpersönlichkeiten in einem Modell. Das Herz des Performance SUV-Coupés bildet der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor, der für ein besonders spontanes Anfahrverhalten mit einem EQ Boost Startergenerator und einem 48-Volt-Bordnetz elektrifiziert wird. Das Basis-Modell leistet 420 kW (571 PS), die S-Variante sogar 450 kW (612 PS). Beeindruckende Agilität garantieren das Luftfederungsfahrwerk AMG RIDE CONTROL+ mit der AMG ACTIVE RIDE CONTROL Wankstabilisierung auf 48-Volt-Basis, der vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ und das 9-Gang-Automatikgetriebe AMG SPEEDSHIFT TCT 9G. Die AMG-spezifische Kühlerverkleidung unterstreicht optisch die Zugehörigkeit zur AMG Modellfamilie. Nicht zuletzt bietet der vielseitige Modell-Athlet alle Vorteile eines Mercedes SUV: umfangreiche Sicherheitsausstattungen und souveräne Traktion auch auf feuchtem oder sandigem Untergrund und bei winterlichen Straßenbedingungen.

Der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor ist im neuen GLE 63 Coupé in beiden Leistungsstufen (420 kW/571 PS und 450 kW/612 PS) mit einem integrierten EQ Boost Startergenerator ausgestattet. Er vereint Anlasser und Lichtmaschine in einem leistungsfähigen Elektromotor und ist platzsparend zwischen Motor und Getriebe eingebaut. Die kurzzeitig zusätzlich abrufbaren 16 kW (22 PS) Leistung sowie 250 Nm Drehmoment ermöglichen nicht nur ein spontaneres Anfahrverhalten. Denn darüber hinaus speist das innovative Bauteil das 48-Volt-Bordnetz, wird als elektrischer Generator genutzt und übernimmt auch Hybridfunktionen. Hierzu zählen Boosten, Rekuperieren, Lastpunktverschiebung und das nahezu unmerkliche Wiederanlaufen des Motors bei der Start-Stopp-Funktion.

Der 4,0-Liter-V8-Motor arbeitet mit der bewährten Biturboaufladung, bei der die beiden Lader nicht außen, sondern zwischen den Zylinderbänken angeordnet sind. Die Vorteile des „heißen Innen-V“ liegen in der kompakten Motorbauweise und dem spontanen Ansprechverhalten der Turbolader. Diese sind in Twin-Scroll-Technik ausgeführt, um den Abgasstrom optimal zu nutzen und das Ansprechverhalten nochmals zu verbessern.

Für erhöhte Effizienz hat Mercedes-AMG die V8-Motoren zudem mit der Zylinderabschaltung ausgestattet. Im Teillastbereich werden die Zylinder zwei, drei, fünf und acht deaktiviert, was den Kraftstoffverbrauch entscheidend verringert. Die Zylinderabschaltung ist im breiten Drehzahlbereich von 1.000 bis 3.250 U/min verfügbar, wenn der Fahrer das Fahrprogramm „Comfort“ gewählt hat. Eine spezielle Anzeige im Kombi-Instrument informiert darüber, ob die Zylinderabschaltung aktiv ist und der Motor aktuell im Vier- oder Achtzylinderbetrieb läuft. Der Übergang zwischen diesen beiden Betriebszuständen erfolgt spontan, schnell und momentenneutral, so dass die Insassen keinerlei Komforteinbußen hinnehmen müssen.

Durch die pneumatische Niveauregulierung erhält das neue GLE 63 4MATIC+ Coupé ein konstantes, von der Zuladung unabhängiges Fahrzeugniveau. Dieses lässt sich je nach Fahrprogramm oder auch manuell per Wippschalter in der Mittelkonsole variieren. In den AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen „Sport“, „Sport+“ und „RACE“ (nur S-Variante) wird das Fahrzeugniveau abgesenkt. Im Fahrprogramm „Comfort“ senkt sich das Niveau ab 120 km/h ebenfalls ab und wird bei unter 70 km/h wieder auf Normalniveau angehoben. Die Absenkung reduziert den Luftwiderstand bei höheren Geschwindigkeiten und damit den Kraftstoffverbrauch. Darüber hinaus verbessert sich die Fahrstabilität aufgrund des niedrigeren Schwerpunkts. In den Fahrprogrammen „Trail“ und „Sand“ wird das Fahrzeugniveau zur Vergrößerung der Bodenfreiheit auf schlechten Wegen angehoben und ab 70 km/h wieder automatisch auf das Normalniveau abgesenkt. Diese Funktion lässt sich auch manuell über den Wippschalter steuern.

Entsprechend der hohen Leistungswerte und der damit verbundenen Performance verfügen die neuen GLE 63 Coupé Modelle über eine groß dimensionierte Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit 6-Kolben-Festsätteln und 400 x 38-mm-Bremsscheiben vorne sowie 1-Kolben-Faustsätteln und 370 x 32-mm-Bremsscheiben hinten. Die S-Variante zeichnen rote Bremssättel aus, während die Basis-Variante graue Bremssättel trägt. Optional ist eine Hochleistungs-Keramik-Bremsanlage mit bronzefarbenen 6-Kolben-Festsätteln vorne und 1-Kolben-Faustsätteln hinten erhältlich, die gegenüber den Verbundscheiben Gewicht spart und dadurch die ungefederten Massen reduziert. Weitere Vorteile sind ihre hohe Standfestigkeit und Fadingstabilität bei starker Beanspruchung. Zudem punktet die Bremsanlage mit einer hohen Lebensdauer und einem besonders spontanen Ansprechverhalten.

Das innovative Bedien- und Anzeigekonzept MBUX ist im GLE 63 Coupé serienmäßig an Bord und schafft eine noch engere Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren. Gleichzeitig trägt die neueste Version des Infotainmentsystems zur hohen Alltagstauglichkeit bei. Emotionale Inszenierungen wie zum Beispiel der besonders markante Supersport Modus mit zentralem Drehzahlmesser und dreidimensional wirkenden Skalenanzeigen, die dem Instrument optische Tiefe verleihen, unterstreichen die Exklusivität.
In der „Supersport“ Ansicht gibt es umfangreiche AMG-spezifische Zusatzinformationen, wie beispielsweise eine dem Motorsport entlehnte Aufforderung zum Hochschalten im manuellen Getriebemodus, das so genannte „Shiftlight“. Über das AMG Menü kann der Fahrer darüber hinaus zusätzliche Sonderanzeigen abrufen:
Ganganzeige – mit gelbem „M“-Symbol im manuellen Modus
Warm-Up Menü – Motor- und Getriebeöltemperatur
Set-Up Menü – AMG DYNAMIC SELECT Einstellungen
G-Meter – Längs- und Querbeschleunigungskräfte
Race-Timer – Stoppuhr, Runden- und Sektorzeiten
Motordaten – Leistung und Drehmoment, Motoröl- und Getriebeöl-Temperatur

Die neu designten Visualisierungen im Multimedia-Display machen weitere Fahrzeugfunktionen noch besser erlebbar, unter anderem durch animierte Darstellungen zu den Fahrassistenz-, Fahrzeug- und Kommunikationssystemen sowie den Fahrprogrammen. Bei Aktivierung der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Trail“ und „Sand“ können Offroad-spezifische Einstellungen wie Steigung, Neigung und Differenzialsperre im Kombiinstrument ausgewählt und im Media-Display angezeigt werden. Erhöhten Komfort bietet das optionale ENERGIZING Paket Plus. Es bündelt viele Premium-Ausstattungen und umfasst Multikontursitze für Fahrer und Beifahrer, Sitzklimatisierung für Fahrer und Beifahrer (mit Sitzheizung und Sitzbelüftung), das Wärme-Komfort-Paket, das AIR-BALANCE Paket (Beduftung inkl. AMG-spezifischen Duft #63, Ionisierung und Reinigung der Luft) und sechs ENERGIZING Komfortprogramme sowie den ENERGIZING COACH zur intelligenten Vorauswahl von ENERGIZING Komfortprogrammen, die zu Fahrsituation und Fahrerverfassung passen.

Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC+ Coupé, 4,0 Liter V8 BiTurbo, 571+22 PS, 750 NM, 11,5 Liter auf 100 km, 4,0s auf 100 km/h, 250 km/h
Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ Coupé, 4,0 Liter V8 BiTurbo, 612+22 PS, 850 NM, 11,5 Liter auf 100 km, 3,8s auf 100 km/h, 280 km/h
Die Markeinführung beginnt ab Juni 2020.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar