Mercedes S-Klasse Plug-in-Hybrid mit über 500 PS Systemleistung

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Die neue S-Klasse wird am 02.09.20 vorgestellt – nun sind erste Details zum S 560e durchgesickert

Wie Ola Källenius beim Bericht der Halbjahresbilanz 2020 erwähnte, erhält die neue Mercedes-Benz S-Klasse (W223) ein völlig neues Niveau an Elektrifizierung. Dabei wird neben den ISG-48 Volt Mild-Hybrid-Varianten auch der neue Plug-in-Hybrid eine wesentliche Rolle spielen. Dank einer für Plug-in-Hybrid Fahrzeuge riesigen Batterie wird weltweit alle gesetzlichen Anforderungen an ein Plug-in-Hybrid erfüllen. So müssen Plug-in-Hybrid Fahrzeuge in China rund 100 km elektrisch fahren können. Extra dafür hat das E-Klasse Facelift in China eine deutlich größere Batterie inkl. neuer Hinterachskonstruktion erhalten. Da die größten Anteile der S-Klasse nach China gehen kommen auch europäische Kunden in den Genuss der deutlich verbesserten Plug-in-Hybrid Eigenschaften der S-Klasse (Baureihe 223).

Während die normalen mildhybrid S-Klassen die Bestellfreigaben noch im September erhalten und im November 2020 an die ersten Kunden ausgeliefert werden, kommt die Plug-in-Hybrid Variante S 560e erst Anfang 2021 zu den Kunden.

Mercedes S560e - auf der linken Fahrzeugseite mit Ladeklappe für Typ2 und CCS

In Deutschland erhalten Firmenwagenfahrer zudem die um 50% abgesenkte Geldwertervorteilregel für Firmenwagen (0,5% Versteuerung vom Bruttolistenpreis). Die S-Klasse Plug-in-Hybrid ist zudem schon für die ab 2024 geltende strengere Richtlinie zum E-Kennzeichen berechtigt (min. 60 Kilometer elektrische Reichweite).

Hier die neusten Fakten zum S-Klasse Plug-in-Hybrid als S 560e:

  • 6-Zylinder Benziner mit 367 PS
  • 143 PS E-Motor
  • Systemleistung rund 500 PS
  • 28 kWh Batterie brutto
  • AC Typ2 Ladebuchse
  • DC CCS Ladebuchse (Gleichstrom bis zu 60 km, auf 80% in 20 min).
  • Reichweite über 100 km (einige sparsame Testfahrer haben über 120 km geschafft)

Im Vergleich zum GLE 350de und GLE 350e wurde aus dem Elektromotor noch einmal 5 kW / 7 PS herausgekitzelt. Dies liegt auch an der Batterie die nun mehr kWpeak liefern kann.

Der Verbrennungsmotor leistet 367 PS. Es soll hier der neue R6 M256 zum Einsatz kommen. Allerdings wird diese Variante gerade auch viel in China nachgefragt. Ob in diesen Ländern aufgrund niedrigerer Spritqualität nicht doch auf den bekannten M276 zurückgegriffen wird, ist nicht bekannt.

Eine weitere wichtige Neuerung in dem S 560e (BR223) ist auch, dass die Plug-in-Hybrid Batterie nun deutlich besser in das Fahrzeug integriert wurde. Somit entfällt die hässliche Stufe im Kofferraum.

Zudem könnte diese Variante auch als S 560e 4matic angeboten werden. Ob der S 560e weiterhin nur in der Langversion (V223) zum Einsatz kommt ist dagegen nicht bekannt.

Mercedes S-Klasse Plug-in-Hybrid und EQA
S 560e Plug-in-Hybrid hier mit Mercedes EQA (elektrischer GLA)

Der S 560e wird zudem unter dem Label EQ Power vermarktet. Die Mild-Hybrid 48 Volt ISG Triebstränge laufen unter EQ Boost. Ende 2021 wird in die neue S-Klasse ebenfalls das Label EQ Power+ dank AMG Einzug halten. Hierbei handelt es sich um einen Performance-Plug-in-Hybrid ohne große Reichweite.

Eine rein elektrische S-Klasse, allerdings auf ganz anderer EVA2 Plattform wird es in Form vom EQS (mit über 700 km WLTP Reichweite) geben.

Hier gibt es weitere Informationen zum AMG Hybridbaukasten

Mercedes-AMG Hybrid Baukasten mit bis zu 816 PS

 

Vorbehalte gegenüber Plug-in-Hybriden werden hier ausgeräumt:

Mercedes räumt mit den Hybrid Mythen auf

Mercedes räumt mit den Hybrid Mythen auf – das Video

Zudem wird hier die gesamte Mercedes-Benz Hybridstrategie erklärt:

Die Mercedes-Benz Hybrid-Technikstrategie erklärt

Mehr Beiträge

1 Gedanke zu „Mercedes S-Klasse Plug-in-Hybrid mit über 500 PS Systemleistung“

  1. Pingback: Mercedes S-Klasse mit AMG Line fast ungetarnt - JESMB

Schreibe einen Kommentar