Mercedes EQC Leasingraten jetzt deutlich günstiger

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Am 06.05.2019 war der Bestellstart für den EQC 400 4matic in der Edition 1886.

Es wurden rund 500 Fahrzeuge von dieser Edition ausgeliefert. Der Preis inkl. der serienmäßigen Extra war gar nicht übel.

Jedoch waren die Leasingraten sehr hoch. Nun scheint die Produktion der Batterien in Kamenz langsam zu steigen. Somit kann man mehr Autos in den Markt bringen und muss dazu jetzt die Leasingraten reduzieren.

Hier ein Überblick für 36 Monate und 30.000 km Gesamtlaufleistung, keine Anzahlung:

06.05.2019, Leasingfaktor 1,74, 6,99% effektiver Jahreszins, Leasingrate 1.240,29 EUR

27.10.2019, Leasingfaktor 1,36, Leasingrate 969,42 EUR

12.04.2020, Leasingfaktor 1,15, effektiver Jahreszins -2,33%, Leasingrate 816,49 EUR

Die Konditionen sind für Privatkunden.

Interessant ist dies insbesondere für Firmenwagenfahrer, da der EQC nur mit 0,5% Geldwertervorteil versteuert wird. Somit muss man im Monat lediglich 356 EUR als Geldwertenvorteil versteuern. Für E-Autos unter einem Basispreis von 40.000 (bspw. der smart eq) liegt die Besteuerung sogar nur bei 0,25%.

Die Lieferzeiten liegen derzeit bei Ende 2020. Im Herbst soll der derzeitige 2-phasige 7,4 KW AC On-board-Lader durch einen 3-phasigen 11 KW Lader ersetzt werden. Dann reduziert sich die Ladezeit von 11h auf 7,5h.

An den DC-Schnellladern kann der EQC mit bis zu 110 km laden und ist dann in rund 40 min wieder auf 80%.

Die Praxisreichweite liegt bei rund 350 km. Siehe den Kurztest von jesmb.de

Wie ihr den EQC konfigurieren müsst um die beste Aerodynamik und somit eine bessere Reichweite erhaltet, erfahrt ihr hier: EQC Aero Konfiguration und Lieferzeiten

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar