Mercedes E-Klasse All-Terrain: alle Infos und Bilder

Erstmals kommt das Mercedes E-Klasse All-Terrain T-Modell mit einem Plug-in-Hybrid

 

Das neue E-Klasse All-Terrain T-Modell kommt zur Markteinführung als E 450 4matic mit 381 PS+23 PS (M256M), dem E 220d 4matic (197+23 PS) sowie erstmals einem Plug-in-Hybrid Modelle: E 300de 4matic mit 197+129 PS. Später kommt noch der R6-Diesel E 450d 4matic mit 370 + 23 PS mit dem OM656M.

Weitere praktische Details beim Fahrerlebnis abseits befestigter Straßen sind der Offroad-Screen und die „transparente Motorhaube“ als Bestandteil der 360-Grad-Kamera. Typisch All-Terrain ist der markante Look: Zu den Offroad-Gestaltungselementen zählen der eigenständige Kühlergrill, die besonderen Stoßfänger, der optische Unterfahrschutz in Chrom hochglänzend vorne und hinten sowie die Radlaufverkleidungen in Dunkelgrau matt.

Gegenüber dem konventionellen E-Klasse T-Modell hat der All-Terrain in seinen Abmessungen nur in der Höhe zugelegt. Er ist nahezu gleich lang und misst insgesamt 4.950 Millimeter. Die Breite beträgt 1.904 Millimeter, die Höhe 1.497 Millimeter. Serienmäßig ist die Reifengröße 235/55 R 18 auf Rädern der Dimension 8 J x 18. Optional sind bis zu 20 Zoll große Räder verfügbar.

Im Vergleich zum Vorgänger ist das E-Klasse T-Modell All-Terrain 28 Millimeter breiter. Davon profitieren die Passagiere im Fond mit weiter verbesserten Platzverhältnissen: Die Ellenbogenbreite hinten erreicht 1.519 Millimeter. Der Radstand stieg um 22 Millimeter auf nunmehr 2.961 Millimeter. Dadurch genießen die Hintensitzenden mehr Kniefreiheit und Beinraum.

Das sportliche Heck birgt eine Ladekapazität von 615 bis 1.830 Litern (Plug-in-Hybridmodell 460–1.675 Liter). Die Lehnen sind im Verhältnis 40:20:40 teil- und umlegbar. Die Bedienung erfolgt durch zwei Tastschalter an der linken und rechten Seite der Fondsitzlehne. Dank serienmäßiger EASY-PACK Heckklappe öffnet oder schließt diese bequem auf Knopfdruck. Mehrere Bedienmöglichkeiten sind dafür vorgesehen: über die Taste auf dem Zündschlüssel, den Schalter in der Fahrertür oder den Entriegelungsgriff an der Heckklappe. Das Abdeckrollo und das Trennnetzrollo (beides serienmäßig) sind zweiteilig ausgeführt. Beide Rollos befinden sich jeweils in einer eigenen Kassette.

Offroad-orientierte Gestaltungselemente

Auffälligstes Merkmal der markanten Front ist der Zweilamellen-Grill mit eingebettetem Zentralstern und Mercedes-Benz Pattern. Die Lamellen sind in Iridiumsilber ausgeführt. Zum robusten Erscheinungsbild tragen ebenso der eigenständige Frontstoßfänger sowie die Verkleidung im Unterfahrschutz-Look, in Chrom hochglänzend, bei.

In der Seitenansicht fallen die Radlauf-Verkleidungen in Dunkelgrau matt auf, die den All-Terrain Charakter betonen. Das gilt auch für den Seitenschweller, der einen Zierstab in Chrom hochglänzend besitzt.

Am Heck verfügt der All-Terrain ebenso über einen modellspezifischen Stoßfänger, den ein optischer Unterfahrschutz in Chrom hochglänzend abschließt. Weiteres Detail ist ein robuster äußerer Ladekantenschutz in Edelstahl-Look.

Zu den besonderen Merkmalen im Interieur gehören AMG Edelstahl-Sportpedale sowie Fußmatten mit All-Terrain Schriftzug.

Luftfederung rundum serienmäßig

Serienmäßig besitzt das neue E-Klasse T-Modell All-Terrain das volltragende Luftfederfahrwerk AIRMATIC. Dieses System spricht mit Luftfederbälgen und adaptiven ADS+-Dämpfern besonders feinfühlig an. Die Kennung der Dämpfer wird vollautomatisch und für jedes einzelne Rad geregelt, und zwar in Zug- und Druckstufe getrennt. Eine ausgeklügelte Sensorik und Algorithmik stellen die Dämpfer entsprechend der Fahrbahnbeschaffenheit so ein, dass sich beispielsweise das Überfahren einer Unebenheit mit nur einem Rad nicht auf die ganze Achse und den Fahrgastraum überträgt.

Die Rundum-Niveauregulierung ist Bestandteil der AIRMATIC. Sie hält die Bodenfreiheit unabhängig von der Beladung des Wagens konstant, nimmt aber bei Bedarf auch Änderungen vor. Um den Luftwiderstand und damit den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren, senkt sich das Fahrzeugniveau im Fahrprogrammen COMFORT ab einer Geschwindigkeit von 120 km/h automatisch um 15 Millimeter ab.

E 220d 4matic E 450 4matic E 300de 4matic
Hubraum cm³ 1.993 2.999 1.993
Nennleistung Verbrennungsmotor kW/ PS 145/197 280/381 145/197
bei 1/min 3.600 5.800-6.100 5000
Zus. elekt. Leistung (Mild-Hybrid) Nennleistung E-Motor (Plug-in-Hybrid) kW/ PS 17/23 17/23 95/129
Nenndrehmoment Verbrennungsmotor Nm 440 500 440
Zus. elektr. Drehmoment (Mild-Hybrid) Nenndrehmoment E-Motor (Plug-in-Hybrid) Nm 205 205 440
Beschleunigung 0-100 km/h s 8,1 4,7 6,9
Systemleistung kW 230
Systemdrehmoment Nm 700
Energieinhalt Hochvolt-Batterie (installiert/nutzbar) kWh 25,4/19,5
Höchstgeschwindigkeit km/h 220 250 213
Kraftstoffverbrauch kombiniert/ kombiniert, gewichtet (WLTP) l/100 km 6,0-5,3 8,7-7,9 0,9-0,6
Stromverbrauch kombiniert, gewichtet (WLTP) kWh/ 100 km 25,1-22,9
CO2-Emissionen kombiniert/ kombiniert gewichtet (WLTP) g/km 157-139 198-180 22-17
Elektrische Reichweite (EAERCity, WLTP) km 85-102

Wird das neue E-Klasse T-Modell All Terrain im Offroadprogramm bewegt, zeigen sowohl das Fahrer-Display als auch das Zentral-Display einen Offroad-Screen für übersichtlich geordnete Informationen, Bedienmöglichkeiten und Funktionen. In Verbindung mit der 360-Grad-Kameraist unterstützt im Offroad-Betrieb eine „transparente Motorhaube“ die Fahrerin oder den Fahrer: Das Zentral-Display zeigt einen virtuellen Blick vorne unter das Fahrzeug. So kann der Fahrende Hindernisse wie etwa große Steine oder tiefe Schlaglöcher auf dem Fahrweg besser und frühzeitiger erkennen.

Daneben bietet das E-Klasse All Terrain T-Modell die gleichen Innovationen wie die Limousine und das T-Modell:

  • 5G Kommunikationsmodul
  • Digitaler Fahrzeugschlüssel für iphone und Apple Watch
  • Soundvisualisierung mit dem aktiven Ambientelicht
  • Dolby Atmos
  • Dittanbieter-Apps (Webex, ZYNC, TikTok, Angry Birds) inkl. Selfie- und Videokamera
  • MBUX Routinen sind programmierbar
  • Energizing Comfort und Thermotronic mit Digital Vent Control

Interessante Fakten zum neuen Mercedes E-Klasse T-Modell All-Terrain:

Nach Limousine und T-Modell ist der All-Terrain die dritte Variante der neuen E-Klasse, die damit die E-Klasse Familie komplettiert. Seit 2017 bietet Mercedes-Benz das T-Modell der E-Klasse auch als All-Terrain an.

Die Ein-Kammer-Luftfederung AIRMATIC ist beim E-Klasse T-Modell All-Terrain serienmäßig. Sie bietet bis zu 46 Millimeter mehr Bodenfreiheit sowie eine stufenlose Verstelldämpfung für Zug- und Druckstufe der Stoßdämpfer.

Der Laderaum kann von 615 Litern auf bis zu 1.830 Liter erweitert werden. Beim Plug-in-Hybridmodell beträgt das Volumen 460–1.675 Liter.

Zum großzügig dimensionierten Fahrgastraum trägt der im Vergleich zum Vorgänger um 22 Millimeter längere Radstand bei (2.961 Millimeter). Die Ellenbogenbreite hinten erreicht 1.519 Millimeter – 25 Millimeter mehr als bisher.

Bis zu 2.100 Kilogramm darf das E-Klasse T-Modell All-Terrain gebremst ziehen. Und das auch als Plug-in-Hybrid. Ungebremst beträgt die maximale Anhängelast 750 Kilogramm. Dank bis zu 84 Kilogramm Stützlast dürfen E-Bikes mit.

Beim beleuchteten Rahmen des Kühlergrills (Sonderausstattung) sitzen hinter den Chromleisten zwei Lichtleiter. Über LED-Module wird Licht in die Glasfaserbündel eingespeist.

Mit zwei Anzeigestilen (Klassisch und Sportlich) sowie drei Modi (Navigation, Assistenz, Service) lässt sich die Grafik der Bildschirme individualisieren. Mit dem neuen MBUX geht eine geänderte Darstellung der Hauptsymbole („Main Icons“) auf den Displays einher. Sie sind nun einfacher dargestellt und orientieren sich auch farblich an den Kacheln von Smartphones.

Marktabhängig kommt ein Kommunikationsmodul mit 5G als Übertragungstechnologie zum Einsatz. Mit diesem Mobilfunkstandard sind wesentlich höhere Datenraten möglich als mit LTE/UMTS.

Mit dem Digitalen Fahrzeugschlüssel1 werden iPhone und Apple Watch zum Autoschlüssel. Damit lässt sich das E-Klasse T-Modell All-Terrain starten und verriegeln. Voraussetzung dafür ist, dass Fahrerin oder Fahrer ein kompatibles Endgerät2 mit sich führen, das über Mercedes me connect mit dem Fahrzeug verknüpft ist. Darüber hinaus ist Key-Sharing möglich: Mit bis zu 16 Personen lässt sich der Digitale Fahrzeugschlüssel teilen. In Märkten, in denen Mercedes me connect Dienste verfügbar sind, ist die Vorrüstung für den Digitalen Fahrzeugschlüssel Teil des KEYLESS-GO Komfort-Pakets. Diese Ausstattungskombination steht in der neuen E-Klasse ab dem Premium-Paket zur Wahl.

Die Sichtschutzfunktion des Beifahrer-Bildschirms arbeitet in zwei Stufen: Zunächst registriert die Sitzbelegungserkennung, ob jemand neben der Fahrerin oder dem Fahrer Platz genommen hat. Wenn das der Fall ist, lässt sich vom Beifahrersitz aus die Touchoberfläche des Displays per MBUX nutzen. Ist der Beifahrersitz hingegen nicht belegt, wird der Bildschirm zum digitalen Zierbild.

Kundinnen und Kunden können in der neuen E-Klasse in MBUX selbst Routinen erstellen. Dabei können sie Bedingungen und Funktionen miteinander verknüpfen. Also beispielsweise „Wenn die Innentemperatur unter zwölf Grad Celsius liegt, Sitzheizung einschalten und Ambientebeleuchtung auf warmes Orange einstellen.“

Viele Passagiere kennen die Reisekrankheit bei der Autofahrt aus eigener Erfahrung. Das neue Anti-Reisekrankheit-Programm von ENERGIZING COMFORT kann bei der Beifahrerin oder beim Beifahrer helfen Symptome zu mildern, ihr Eintreten zu verzögern, die empfundene Schwere zu verringern und allgemein das Wohlbefinden zu steigern.

Akustik wird im E-Klasse T-Modell All-Terrain mit einem dritten Sinn erlebbar: Auf dem aktiven Lichtband oben auf der Instrumententafel und in den vorderen Türverkleidungen können beliebige Inhalte aller Quellen des Entertainment-Sounds optisch inszeniert werden.

Bei der Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC (Sonderausstattung) kommt ein neuer Typ Luftausströmer zum Einsatz: Alle Düsen im Frontbereich können sich wie von Geisterhand elektrisch verstellen. Diese neue Komfortfunktion heißt Digital Vent Control. Technisch umgesetzt ist sie mit Aktuatoren. In jedem Lüftungsschacht sitzen zwei dieser kleinen elektrischen Antriebe.

Mit einem cw-Wert ab 0,28 schneidet das neue E-Klasse T-Modell All-Terrain sehr gut in seinem Fahrzeugsegment ab. Die Stirnfläche A fällt mit 2,39 m2 etwas größer aus als beim Vorgänger (2,37 m2).

Der serienmäßige Aktive Park-Assistent kann intuitiv über den Touchscreen gestartet werden. Ferner lässt sich wesentlich schneller automatisiert ein- und ausparken als bisher, da die Geschwindigkeit auf bis zu 4 km/h erhöht wurde.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQS 350

Mercedes bietet neuen EQS 350 an

Mit dem Batteriezellupdate mit dem Änderungsjahr 2024-1 gibt es einen neuen Mercedes EQS 350 für einige Märkte