Concept CLA Class – die elektrische Zukunft

Concept CLA Class – die elektrische Zukunft von Mercedes-Benz

  • Defining class: Aufwertung des Erlebnisses von Elektromobilität mit neuer Modellfamilie auf der kommenden Mercedes-Benz Modular Architektur
  • Elektrischer „Hypermiler“ ist das neue „Ein-Liter-Auto“ dank herausragender Effizienz durch Technologietransfer des VISION EQXX
  • Antriebsstrang der nächsten Generation mit einer Reichweite von mehr als 750 Kilometern (WLTP) und einem Verbrauch von rund 12 kWh/100 km
  • 800 Volt für hohe elektrische Effizienz und Schnellladen von bis zu 400 Kilometern in 15 Minuten
  • Energiesparende LED-Leuchten mit animiertem Sternenmuster in Kombination mit großem Glasdach
  • Neues Mercedes-Benz Operating System (MB.OS) nutzt Supercomputing und künstliche Intelligenz für ein neues Niveau von Personalisierung, Sicherheit, Komfort und automatisiertem Fahren
  • Child Presence Detection (CPD): Ausgeklügeltes Sicherheitssystem verringert das Risiko, kleine Kinder bei warmem Wetter versehentlich im Fahrzeug zurückzulassen
  • Mercedes-Benz Modular Architecture (MMA) reduziert CO₂ in der Wertschöpfungskette um mehr als 40 Prozent

Das auf der IAA Mobility 2023 in München enthüllte Concept CLA Class bietet einen seriennahen Ausblick auf die künftige Fahrzeugfamilie für den Einstieg in die Marke Mercedes-Benz. Auf dem Weg in ein neues, elektrisches und digitales Zeitalter repräsentiert es die Vision des Unternehmens, diese wichtige Fahrzeugklasse aufzuwerten – entsprechend der langfristigen Portfoliostrategie. Konzipiert auf der kommenden Plattform Mercedes-Benz Modular Architecture (MMA) signalisiert die Ästhetik des Exterieurs ikonisches Design und dynamische Fahrleistungen. Der Innenraum konzentriert sich auf das Kundenerlebnis mit einem außergewöhnlichen Komfort für eine elektrische und digitale Zukunft.

„Das Concept CLA Class ist der Vorreiter für ein völlig neues, rein elektrisches Fahrzeugsegment. Der neue Einstieg in die Welt von Mercedes-Benz wird vier neue Modelle umfassen – ein viertüriges Coupé, einen Shooting Brake und zwei SUVs – jedes mit deutlich aufgewerteter Produktsubstanz. Die neue Modellfamilie richtet sich besonders an eine Generation von Kundinnen und Kunden, die das unverwechselbare Mercedes‑Benz Gefühl schätzen und auf umfangreiche Ausstattung, mehr Komfort und Sicherheit, modernste Technologie sowie konsequent umgesetzte Nachhaltigkeit Wert legen. Das Concept CLA kommt als Hypermiler mit einer Reichweite von mehr als 750 Kilometern (WLTP) und einem Stromverbrauch von nur 12 kWh/100 km dem Ein-Liter-Auto für das Elektrozeitalter nahe. Es basiert auf der MMA-Plattform und gibt einen Ausblick auf die erste komplette Familie von Elektrofahrzeugen, die von Grund auf darauf ausgelegt wurde, unsere Ambition 2039 auf die Straße zu bringen. Bis 2039 soll unsere Neufahrzeugflotte entlang der gesamten Wertschöpfungskette bilanziell CO₂-neutral werden.” Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG

MMA-Elektroantrieb – entwickelt für elektrische Effizienz

  • Von Mercedes-Benz entwickelter Antriebsstrang der nächsten Generation für herausragende Effizienz
  • Elektro-Hypermiler definiert mit einem Verbrauch von rund 12 kWh/100 km das „Ein-Liter-Auto“ neu
  • Zwei fortschrittliche Zellchemien – einschließlich Anode auf Siliziumoxidbasis für hervorragende Energiedichte
  • 800-Volt-System maximiert Effizienz sowie Leistung und verkürzt die Ladezeit

Als erstes Fahrzeug auf der neuen Mercedes-Benz MMA-Plattform weist das Concept CLA Class den Weg für die nächste Generation der Elektroantriebstechnologie, die dem Serienmodell zugrunde liegen wird. Mit einer voraussichtlichen Reichweite von mehr als 750 Kilometern (WLTP) liegt der Elektroantrieb mit deutlichem Abstand an der Spitze und setzt damit den Maßstab in seiner Klasse. Dies entspricht einem bemerkenswerten Energieverbrauch von rund 12 kWh/100 km und macht das Concept CLA Class zum „Ein-Liter-Auto“ des Elektrozeitalters.

Der neue, selbst entwickelte Antriebsstrang ist direkt vom Elektroantrieb des VISION EQXX abgeleitet. Er besteht aus einer 800-Volt-Elektroarchitektur in Kombination mit einer Batterie mit außergewöhnlicher Energiedichte und einer hocheffizienten elektrischen Antriebseinheit. Im Concept CLA Class ist er für sportlichen Hinterradantrieb konfiguriert. Dank der modularen Bauweise ist er jedoch auch für Allrad-Fahrzeuge geeignet. Der fortschrittliche Antriebsstrang ist skalierbar für zahlreiche weitere Anwendungsfälle, auch in anderen Fahrzeugsegmenten.

Hochvoltbatterie

Das innovative Batteriesystem, das für die MMA-Plattform entwickelt wird, basiert auf einer hochmodularen Architektur. Kundinnen und Kunden können zwischen zwei verschiedenen Zellchemien wählen. Die Top-Variante verfügt über Anoden mit Siliziumoxid-Anteil für eine hervorragende Energiedichte. Die Einstiegsvariante ist durch die Verwendung von Lithium-Eisen-Phosphat führend in diesem Segment. Die Batterie selbst hat ein bemerkenswert geringes Gesamtvolumen. Erstmals werden die Zellmodule mit Klebstoff statt Schrauben befestigt. Die daraus resultierende Struktur ist nicht nur leichter als eine herkömmliche Batteriekonfiguration, sondern auch steifer. Das wirkt sich auch positiv auf die Crash-Sicherheit aus. Ebenso erlaubt die 800-Volt-Konfiguration ein hohes Maß an elektrischer Ausdauer in einem kompakten Paket und mit geringerem Kühlungsbedarf. Die Hochvoltkonfiguration ermöglicht zudem High-Power-DC‑Laden mit 250 kW, was zu einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern in 15 Minuten führt.

Mercedes-Benz Electric Drive Unit (MB.EDU) eATS2.0

Leicht, leistungsstark und kompakt: Die neue hocheffiziente elektrische Antriebseinheit MB.EDU besteht aus Motor, Getriebe und Leistungselektronik. Basierend auf einem modularen Konzept ist sie das erste Mitglied einer Familie von Antriebseinheiten, die für ein breites Spektrum von Leistungsanforderungen in einer Vielzahl von Modellreihen entwickelt wurde. Die 175 k / 238 PS starke, permanenterregte Synchronmaschine ist mit einem Zweiganggetriebe gekoppelt. Die High-Performance-Leistungselektronik vereint die Steuerung von Motor und Getriebe in einem einzigen Prozessor und verfügt über einen Siliziumkarbid-Wechselrichter für eine außergewöhnlich effiziente Energienutzung. Dies spiegelt den hohen Integrationsgrad in der gesamten MB.EDU wider, der zu einem kompakten Gesamtpaket mit einem Gewicht von weniger als 110 Kilogramm führt. Die extrem hohe Energieeffizienz von bis zu 93 Prozent von der Batterie bis zu den Rädern bei Langstreckenfahrten ist der sorgfältigen Minimierung von Verlusten im gesamten System zu verdanken.

MMA-Elektroantrieb steigert Nachhaltigkeit

Der Permanentmagnet-Synchronmotor in der Mercedes-Benz Electric Drive Unit weist einen deutlich geringeren Anteil – nahezu null Prozent – an schweren Seltenen Erden auf als frühere Generationen. Auch bei der bilanziell klimaneutralen Produktion der Batterien macht das neue MMA-Elektroantriebssystem einen großen Schritt nach vorn. Nicht nur die Zellfertigung ist bilanziell CO₂-neutral, sondern auch die Kathodenproduktion. Dies ermöglicht es Mercedes-Benz, den CO₂-Fußabdruck der Zellen um 40 Prozent zu reduzieren. Weitere Emissionseinsparungen werden durch den Einsatz erneuerbarer Energien bei der Gewinnung und Veredelung von Rohstoffen erreicht.

Bidirektionales Laden

Das Fahrzeug wird zum Stromspeicher fürs Haus: Das Concept CLA Class bietet auch einen Ausblick auf die Zukunft der Vernetzung von Elektrofahrzeugen mit dem Stromnetz. Das software- und hardwarebasierte bidirektionale Laden zeigt, wie Technologieführerschaft neue Potenziale für Kundinnen und Kunden sowie Energieversorger gleichermaßen eröffnet. Wenn das Fahrzeug an eine kompatible bidirektionale Gleichstrom-Ladestation angeschlossen ist, wird es zu einem Energiespeicher, der zum Beispiel Solarstrom für eine spätere Nutzung speichern kann. Vor allem aber kann es auch als Stromlieferant dienen, entweder Vehicle-to-Home (V2H) oder Vehicle-to-Grid (V2G). Die Nutzung des bidirektionalen Ladens kann marktspezifischen Bedingungen in Bezug auf die Gesetzgebung und die Anforderungen der Energieversorger unterliegen.

Ein Beispiel für V2H ist die Bereitstellung einer Notstromversorgung bei Stromausfall. Zu den V2G-Anwendungen gehören der Ausgleich von Spitzen und Tiefpunkten im Stromnetz oder sogar der Handel mit Grünstrom auf dem freien Markt. In allen Situationen sorgt das intelligente bidirektionale Ladesystem dafür, dass das Fahrzeug über ausreichend Ladestrom verfügt, um die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden zu bestimmten Abfahrtszeiten zu erfüllen. Mit der Möglichkeit des bidirektionalen Ladens zu Hause erfüllt Mercedes-Benz den Wunsch vieler Kundinnen und Kunden, die eigene individuelle Mobilität mit einer nachhaltigeren Lebensweise zu verbinden.

#DefiningClass: Seit 1886 setzt Mercedes-Benz mit außergewöhnlichem Design und innovativen Technologien neue Maßstäbe.

#MercedesModularArchitecture: Die hochflexible, fortschrittliche Plattform markiert den nächsten Schritt in die elektrische Zukunft von Mercedes-Benz.

#NextGenerationDrivetrain: Effizienzsteigernde Komponenten wie Siliziumkarbid-Inverter und Batterie-Zellchemie mit Siliziumoxid-Anode sorgen für eine hervorragende Energiedichte. Der von Mercedes-Benz entwickelte Antrieb erreicht bei Langstreckenfahrten eine Energieeffizienz von bis zu 93 Prozent von der Batterie bis zu den Rädern.

#750km: Die nächste Stufe der Effizienz mit klassenbester Reichweite.

#Efficiency: Der elektrische Hypermiler ist das neue Ein-Liter-Auto mit einem Verbrauch von rund 12 kWh/100 km.

#Charging: 800-Volt-Konfiguration ermöglicht schnelles Aufladen von bis zu 400 Kilometern in nur 15 Minuten.

#IconicElements: Die progressive Neuinterpretation von emotionalen, ikonischen Motiven definiert das neue Gesicht des Einstiegs in die Welt von Mercedes-Benz.

#Enlightening: Kreative Verwendung von LED-Beleuchtung und Animationen als Signal für Elektrifizierung und Digitalisierung.

#VISIONEQXX: Erkenntnisse aus dem richtungsweisenden Technologieprogramm bringen viele Innovationen einen Schritt näher an die Serienproduktion.

#MB.OS: Unternehmenseigene Chip-to-Cloud-Architektur steigert das Kundenerlebnis durch eine neue Dimension von Personalisierung, Sicherheit, Komfort und automatisiertem Fahren.

#MBUXSuperscreen: Echtzeitgrafiken powered by Unity Game Engine erwecken den Bildschirm mit immersiven Welten zum Leben. Sie kamen im VISION EQXX erstmals zum Einsatz.

#ChildPresenceDetection: MB.OS-basiertes Netzwerk mit mehr als 20 Systemschnittstellen bietet ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem, um tragische Unfälle zu vermeiden.

#Personalisation: UI/UX bietet ein digitales Luxuserlebnis, das durch Kunst, Unterhaltung und modernste immersive Grafiken auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden zugeschnitten ist.

#HyperAnalogue: Verschmelzung von analog und digital definiert vertraute ikonische Formen neu, um einen nahtlosen Übergang für das Nutzererlebnis zu schaffen.

#Ambition2039: Die erste von Grund auf neu konzipierte Mercedes-Benz Fahrzeugfamilie, die die Ambition 2039 auf die Straße bringt und die CO₂-Emissionen in der Wertschöpfungskette um mehr als 40 Prozent im Vergleich zur bisherigen Fahrzeugarchitektur reduziert.

#SustainableMaterials: Von Papier bis Bambus – das Interieur des Concept CLA Class ist wegweisend in der Verwendung von innovativen neuen Materialien.

#Decarbonise: Fortschritte in der Stahl- und Aluminiumlieferkette, einschließlich recycelter Materialien und der Nutzung erneuerbarer Energien, führen zu einer kombinierten Einsparung von rund 400 Kilogramm CO₂ pro Fahrzeug.

Mehr Beiträge

2 Antworten

  1. Ich bin kein Freund von „concept cars“ da meistens wenig davon in das Serienfahrzeug übergeht, auch wenn MB sagt, es ist sehr nah an der Serie, ich glaube das nicht, weder das breite Display noch das Glasdach sind natürlich Serie was jetzt nicht unbedingt schlimm ist, auch die Scheinwerfer werden sicher so nicht in Serie gehen… Deswegen bin ich jetzt mehr auf das Serienmodell gespannt als auf das concept car. Aber Grundsätzlich bin ich ein Freund vom CLA, bin wirklich gespannt wie das Serienmodell aussieht, wahrscheinlich wird man sehr enttäuscht sein weil das Level hier sehr hoch gesetzt worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQA vor Mohnfeld

Mercedes EQA zum VW ID3 Preis

Der Mercedes EQA ist Dank 11% Rabatt zum VW ID3 Preis zu fahren – ein Vergleich der technischen Daten