Die neue S-Klasse W223 lässt alle hinter sich!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Die neue S-Klasse (W/V/X223) verliert immer mehr Tarnung.

Die S-Klasse wird in Sindelfingen in der Factory 56 nach dem Industrie 4.0 Standard gebaut. Sie ist noch mehr digitalisiert und vernetzt.

Die Verkaufsfreigabe erfolgt im September 2020 und die Markteinführung im November 2020. Insgesamt hat die S-Klasse so rund 4-6 Monate Verspätung gegenüber den ursprünglichen Planung.

Die S-Klasse der Baureihe soll in allen Bereichen wieder das absolute Spitzenmaß darstellen und die Messlatte wieder ein enormes Stück nach oben verschieben.

Neben der Airmatic wird auch das aktive Fahrwerk Magic Body Control via „Road surface scan“ verbessert. Die Federbeine verfügen dann auch über 48 Volt Motoren die dann quasi besser ein Rad über ein Schlagloch heben. Bei einem Seitencrash kann so auch durch Pre-Safe die Karosserie angehoben werden.

Die neue S-Klasse W223 basiert auf MRA2 (Mercedes rear-wheel-drive architecture). Die aktuelle S-Klasse W222 basiert noch auf dem Rohbau des W221 und genießt nicht die Vorzüge vom aktuellen MRA Baukasten mit dem Leichtbau. So soll die neue S-Klasse W223 deutlich abspecken, jedoch nichts beim NVH (Geräusch-, Vibrationsverhalten) einbüßen.

Das Interieur wird mit dem großen Zentralmonitor auf der Mittelkonsole ausgeführt. Zudem gibt es ein 12,3 Zoll Monitor hinter dem Lenkrad (als digitales Kombiinstrument).

Die Türgriffe gibt es in zwei Ausführungen. Zum einen als aerodynamische Variante die bei Annährung ausfahren oder die bewährten Bügeltürgriffe.

Im Interieur gibt es ein komplett neues Interieur-Luxus-Ambiente Konzept. Mit neuen 3D-touch Buttons bspw. für das Memory-Paket, die Fensterhebe oder die Bedienung der Massagesitze und der Sitzbelüftung. So etwas hat man noch nie gesehen. Es sind OLED-Folien in der Türinnentafel verbaut.

 

Quelle: Instagram MBMaybachFans

sowie S_K_Leeno_Motors

MBUX kommt in der neusten Form inkl. Interieurassistent als NTG 7.0

Auf Wunsch kann die neue S-Klasse mit Level 3 (erstes Fahrzeug auf der Welt) hunderte Kilometer auf der Autobahn völlig autonom bis 130 km/h zurücklegen.

Auf den Fotos erkennt man auch, dass es im Fond wieder sehr luxuriös zugeht. Es gibt noch komfortablere Nackenstützen inkl. Kopfkissen.

Das Multibeamlicht mit UltraRange Fernlicht basiert nun auf einem neuen Lichtchip mit rund 1 Mio kleinen Spiegeln pro Hauptscheinwerfer. Hier kann noch gezielter der Gegenverkehr ausgeblendet werden. Zudem können, wie schon im Mercedes-Maybach getestet, Warnhinweise auf die Straße projiziert werden (Mercedes-Benz Digital Light).

Der neue Kühlergrill ist noch majestätischer und wird besonders bei den chinesischen Kunden sehr gut ankommen. Dazu rückt das Kennzeichen in die Fronschürze.

Aufgrund des langen Radstands kommt die neue S-Klasse mit einer neuen Hinterachslenkung mit einem noch nie dagewesenen Einschlagswinkel (siehe Foto unten). Der Wendekreis wird dadurch sehr großstadt-tauglich sein und Benchmark in der Klasse sein.

Foto: zameli_concept. Hier geht es zu seinem W223 Hinterachslenkungsvideo

 

Beim Antrieb gibt es vor allem bei den Plug-In-Hybriden viel Neues.

Zum Einsatz kommt immer die 9G-Tronic Automatik NAG3. Die S-Klasse Maybach erhält den S650 mit V12.

Ansonsten kommen die folgenden Motoren:

  • OM656 R6-Diesel als 350d und 400d
  • M256 R6-Benziner (riemenlos) als 450 und 500 + 48Volt ISG +22 PS
  • M176 V8-Benziner mit 48V integriertem Startergenerator +22 PS

Im Sommer startet der neue M254 2,0 Liter Vierzylinder mit 48 Volt ISG als Frontrunner im E-Klasse Facelift. Er kommt auch in die S-Klasse. Er wird hier vermutlich in einem Plug-In-Hybrid Layout installiert. Es wird wohl zwei Plug-In-Hybrid Varianten geben (R4 und R6). Beide verfügen über eine große Batterie die eine elektrische Fahrt von mehr als 100 km ermöglichen. Sie lassen sich dann auch mittels CCS DC-Stecker in 20 min auf 80% laden.

Die S-Klasse hat also das Zeug die Leader Position zu verteidigen.

Foto/Video: WalkoArt

Hier gibt es schöne Impressionen der neuen S-Klasse im Video mit niedriger Tarnstufe von WalkoArt

Mehr Beiträge

1 Gedanke zu „Die neue S-Klasse W223 lässt alle hinter sich!“

  1. Pingback: OM654 M mit bis zu 265 PS und M254 mit bis zu 272 PS - JESMB

Schreibe einen Kommentar