Mercedes G 500 ab dem Facelift ohne V8

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Mit dem Facelift ab 2024 wird der V8 beim zivilen G 500 entfallen

Bevor der G ab 2024 elektrisch wird und die Verbrennervarianten ein Facelift erhalten wird es eine Final Edition vom G 500 mit M176 4,0 Liter V8 geben.

jesmb hatte bereits Anfang Dezember 2022 gemeldet ( Mercedes G-Klasse kommt mit Mild-Hybrid ) dass es 14 Testträger mit 48 Volt ISG von der G-Klasse gibt (als Benziner). Eine Kombination wie im GLE und GLS mit einem V8 wäre eigentlich möglich gewesen. Wie nun aber bekannt wurde, wird es in der G-Klasse den V8 BiTurbo nur noch in der AMG Version als G 63 AMG geben.

Der G 500 erhält den M256 3,0 Liter R6 Benziner mit 435 PS und 48 Volt ISG (20 PS).

 

Der G 500 war mit dem V8 ein sehr schönes, schlichtes und authentisches Fahrzeug. Die Kombination aus der soliden G-Klasse und dem sonoren V8 Sound haben perfekt harmoniert.

 

Aber der G 63 AMG hat selbst in Deutschland einen Marktanteil innerhalb der G-Klasse von knapp 60%. Daher werden den G 500 mit V8 vermutlich nicht allzu viele vermissen.

Das Facelift der Verbrenner G-Klasse wird MBUX in die G-Klasse bringen und vermutlich auch das Digital Light.

Weitere Informationen:

Mercedes G-Klasse Facelift gesichtet

Mercedes EQG kommt 2024 (soll aber nicht mehr EQG heißen)

Mercedes elektrische G-Klasse 2024
Elektrische G-Klasse auf Off-Road Erprobung: Ab Mitte 2024 bestellbar

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge