Mercedes EQS SUV nur noch mit leichter Tarnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der große Mercedes EQS SUV – Weltpremiere 2022 -tritt gegen den BMW iX an

Mercedes präsentiert auf der IAA 2021 das Concept Mercedes-Maybach EQS SUV. Vorher wird noch die Mercedes Serienversion vom EQS SUV (X296) im Jahr 2022 seine Weltpremiere feiern. Er wird gegen den BMW iX antreten der im November 2021 zu den Kunden kommt.

Der EQS und EQE SUV werden beide im US Werk Alabama in Tuscaloosa gebaut. Dort laufen ebenfalls der GLE und GLS vom Band.

Concept Mercedes-Maybach EQS SUV (X296) in 2-Ton-Lackierung

In der Seitenansicht sieht man eine im Vergleich zum üblichen SUV flacher angestellte Windschutzscheibe und ein etwas niedrigeres Dach. Somit könnte der EQS SUV auch schon fast als Nachfolger der Mercedes R-Klasse (die besonders in China sehr beliebt war und noch lange im Verkauf war) gelten. Durch diese beiden Maßnahmen ist der EQS SUV etwas windschlüpfriger und wird einen für einen SUV fabelhaften cW-Wert aufweisen.

Dadurch ist der Reichweitenverlust zum EQS 450+ (Limousine) mit 780 km bzw. zum EQS 580 4matic (Limousine) mit 676 km vermutlich nicht so groß wie sonst zwischen einer Limousine und einem SUV. Es ist damit zu rechnen, dass er im Bereich zwischen 600 und 700 km laden wird.

Mercedes EQS SUV (X296)
EQS SUV mit einer sanften, abgerundeten, cW-Wert optimierten Front

Der EQS SUV wird das schwerste Auto in der EVA2 Familie. Während der Entwicklung bestand die Herausforderung das zulässige Gesamtgewicht unter 3,5 t zu halten. Sonst hätten gerade jüngere Menschen einen BE Führerschein für das Fahrzeug benötigt.

Wie auch der EQE SUV erhält der EQS SUV mit 1,8 t eine höhere Anhängerlast als die EVA2 Limousinen.

Neben dem optionalen MBUX Hyperscreen verfügt der EQS über dieselben EVA2 Features wie die EQS Limousine. D.h. es wird mit rund 210 kW Leistung (400 Volt) DC geladen. An einer Wallbox kann man mit 11 KW sowie mit dem optional schnelleren Bordlader mit 22 KW laden.

Fotos und Video von  Jens Walko von WalkoArt 

 

Die Batterie wird über 107,8 kWh (netto) verfügen. Ob später auch die 90 kWh Version angeboten wird ist noch unklar.

Mercedes MBUX Hyperscreen EQS
Das optionale Hyperscreen kommt nach der EQS und EQE Limousine auch in den EQS SUV und EQE SUV

Mehr Beiträge

Mercedes AMG Wintertraining 2023

AMG Wintertraining 2023

Ein- und mehrtägige Veranstaltungen mit AMG-Fahrzeugflotte für Einsteiger und Fortgeschrittene

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge