Mercedes EQA schlägt seine GLA Brüder im Kostenvergleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Im April kommt der EQA zu den Händlern – ein Kostenvergleich gewinnt er gegen seine GLA Brüder

Der Mercedes EQA 250 kann seit Donnerstag bestellt werden. Durch die Förderung der Bundesregierung und die attraktiven Ausstattungspakete ist er in der Anschaffung günstiger als ein GLA 200. Auch den ebenfalls geförderten GLA 250e Plug-in-Hybrid schlägt er.

Wer aber nicht mit den Ausstattungspaketen glücklich wird kann nicht immer von den 23% Preisvorteil profitieren. Mehr dazu erfahrt ihr hier. Denn wenn man ausschließlich auf die 360° Kamera besteht, muss man das über 5.000 EUR teure Premiumpaket wählen.

Zudem war Mercedes bei den Produktionsvarianten etwas sehr sparsam. So gibt es kein Multibeam-Licht und kein beiges Leder. Winterreifen ab Werk gibt es ebenfalls nicht.

Wenn das nicht stört, fährt nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch eine ganze Ecke günstiger als mit den GLA Geschwister.

Durch die Förderung und die attraktiven Pakete ist der EQA rund 5.000 EUR günstiger als der GLA 200 und GLA 250e. Während die Fahrleistungen von EQA 250 und GLA 200 auf einem Level liegen. Ist der GLA 250e fast 2s schneller auf 100 km/h.

Hier die Annahmen für den Kostenvergleich über 4 Jahre und 12.000 km pro Jahr:

  • Wertverlust GLA 50% in 4 Jahren, EQA 55%
  • Benzinpreis 1,35 € / l
  • Strompreis Plug-in-Hybrid 35 Cent je kWh
  • Strompreis EQA 40 Cent je kWh (da die Preise an den Autobahnen höher sind)

Wer den EQA mittels Solaranlage (Selbstkosten 12 Cent) lädt kann die Stromkosten noch einmal um 500 EUR im Jahr reduzieren. Dann fährt man für 61 Cent je km (statt 65 Cent).

Mercedes EQA gewinnt das Kostenkapitel eindeutig

Wer mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h leben kann und mit dem Kofferraumvolumen von 340 Liter fährt im Alltag mit dem EQA 250 am günstigsten.

Auf gegenüber dem GLA 200 ist der EQA 250 rund 568 EUR im Jahr günstiger. Aber auch den geförderten GLA 250e schlägt der EQA im Kostenkapitel um knapp 400 EUR im Jahr.

Mercedes 2021 GLA (H247)
das schöne beige Leder gibt es nur im GLA, im EQA gibt es das nur als Leder Artico

Mehr Beiträge

Mercedes EQS AMG Line

Mercedes EQS alle Daten und Infos

Der Mercedes EQS besticht durch hohe Ladeleistung, hohe Reichweite bis zu 770 km und einem innovativen Interieur mit MBUX Hyperscreen

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes Concept EQT

Mercedes EQT kommt 2022

Auf Basis der neuen T-Klasse (Pkw-Variant vom neuen Citan) kommt 2022 auch eine elektrische Variante EQT

Mercedes EQS mit Weltrekord Aerodynamik

Weniger Widerstände für mehr Reichweite und Ruhe: Mit seinem cw-Wert ab 0,20 setzt der EQS einen neuen aerodynamischen Weltrekord für Serienfahrzeuge