Daimler und Geely arbeiten am gemeinsamen Hybrid

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Daimler AG, Geely Holding Group und ihre Tochtermarken arbeiten gemeinsam an einem hocheffizienten Antriebssystem für Hybridanwendungen

Die Daimler AG und die Geely Holding, die Muttergesellschaften der Mercedes-Benz AG und Volvo Cars, arbeiten gemeinsam an der Entwicklung eines hocheffizienten Antriebssystems der nächsten Generation für Hybridanwendungen. 

Durch die Kooperation arbeiten beide Unternehmen gemeinsam an Hybridantriebsstrang-Lösungen, um ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und von Skaleneffekten zu profitieren. Zu den potenziellen Kooperationsbereichen gehören Maßnahmen in den Bereichen Entwicklung, Beschaffung, Industrialisierung und Effizienz. 

Die gesamten Hintergründe (wo wird der Motor eingesetzt) und Auswirkungen dazu gibt es hier.

Für beide Unternehmen sind effiziente Antriebstechnologien ein wichtiges Schlüsselelement im Zuge der Transformation der Automobilindustrie und werden den Übergang zum emissionsfreien Fahren beschleunigen. Beide Gruppen werden ihr globales Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk nutzen, um gemeinsam an einem hocheffizienten Benzinmotor der nächsten Generation zu arbeiten, der für Hybridanwendungen ausgelegt wird. Die Produktion ist in den Antriebsstrangwerken der Unternehmen in Europa und China vorgesehen und kann von der Mercedes-Benz AG zusammen mit ihren etablierten Partnern in China sowie im breiten Markenportfolio der Geely Holding Group, einschließlich Volvo Cars, eingesetzt werden. Um die globalen Märkte zu bedienen, wird der Export des Motors aus China in Betracht gezogen. 

Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG; verantwortlich für Daimler Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars COO: „Unser Ziel ist weiterhin die CO2‑Neutralität. Bis 2039 streben wir eine klimaneutrale Neuwagen Pkw-Flotte an. Die konsequente Elektrifizierung unseres Antriebsstrangportfolios ist daher ein wesentlicher Bestandteil unserer Antriebsstrangstrategie. Zu diesem Zweck wandeln wir unser Portfolio systematisch um, sodass bis 2030 mehr als die Hälfte unseres Pkw-Absatzes aus Plug‑in‑Hybriden oder rein elektrischen Fahrzeugen bestehen wird. Wir freuen uns auf die Zukunft, in der wir zusammen mit Volvos Organisationseinheit für Motoren und Geely unsere Synergien im Bereich hocheffizienter Antriebssysteme in China und der Welt noch weiter ausbauen. Bei Mercedes-Benz wird die neu gegründete Organisationseinheit Mercedes-Benz Drive Systems das Projekt verantworten und Kosteneffizienz schaffen.“ 

Hubertus Troska, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Greater China, sagt: „Daimler ist bestrebt, die globale Wettbewerbsfähigkeit durch unsere starke technische Kompetenz und die Zusammenarbeit mit branchenführenden Partnern zu erhalten und zu verbessern. Wir erleben in den letzten Jahren eine starke Dynamik in der Entwicklung der chinesischen Automobilindustrie und sind überzeugt, dass China auch weiterhin große Potenziale in Bezug auf Innovation, Effizienz und Skaleneffekte bietet. Durch die Zusammenarbeit mit der Geely Holding Group werden wir nicht nur unsere Präsenz auf dem weltgrößten Automobilmarkt verbessern, sondern auch unsere Position entlang der globalen Wertschöpfungskette der Branche für die Zukunft stärken.“ 

Das neue Projekt mit der Geely Holding Group und ihren Tochterunternehmen ist Teil der umfassenden Antriebsstrangstrategie von Mercedes-Benz für die Zukunft. Im Rahmen der „Ambition 2039“ setzt Mercedes-Benz mit seiner strategischen Ausrichtung „Electric first“ konsequent auf die Elektrifizierung aller Modellvarianten und Fahrzeugtypen und gibt damit ein klares Bekenntnis auf dem Weg zur CO2-Neutralität. Um die unterschiedlichen Markt-anforderungen und Kundenbedürfnisse weltweit zu erfüllen, sind hocheffiziente Verbrennungsmotoren im Übergang Teil dieser Transformation. Mercedes-Benz ist weiterhin bestrebt, die Transformation noch schneller und effizienter voranzutreiben und gleichzeitig seine Technologieführerschaft auf den Weltmärkten zu behaupten. 

Die Daimler AG und die Geely Holding arbeiten bereits zusammen, um die Marke smart weltweit weiterzuentwickeln und Premium Ride-hailing Dienstleistungen auf dem chinesischen Markt anzubieten.

Mehr Beiträge

VW id3

VW ID3 beendet Golf Karriere

Die Zulassungszahlen von Norwegen zeigen, dass der Golf keine Chance mehr gegen den ID3 hat, der Mercedes EQC läuft weiterhin nicht so gut

Schreibe einen Kommentar