Neue KFZ-Steuer ab 2021

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Ab dem 01.01.2021 sollen SUV und Sportwagen deutlich höher besteuert werden.

Die Kfz-Steuer setzt sich schon seit langem aus einem Teil aus der Hubraumgröße und zu einem Teil aus den CO2 Emissionen zusammen.

Seit dem 01.09.2018 wird die Kfz-Steuer nicht mehr auf den NEFZ Verbräuchen sondern auf Basis der realitätsnäheren WLTP Verbräuche berechnet. Dies führte zu 10 bis 15 % höheren Kfz-Steuer für Fahrzeuge die nach dem 01.09.2018 zugelassen wurde.

Bisher war es so, dass ein Benziner pro 100 ccm 2,00 EUR sowie ein Diesel 9,50 EUR zahlen mussten. Dazu kam die CO2-Komponente. Für jedes Gramm über 95 muss der Halter 2 EUR bezahlen.

Nach einem Referentenentwurf gibt es nun gestaffelte Grenzsteuersätze für höhere CO2-Werte bei unveränderten Hubraumkomponete.

  • Stufe 1: 95g bis 114g bleibt es bei 2 EUR
  • Stufe 2: 115g bis 134g sind 2,20 EUR fällig
  • Stufe 3: 135g bis 154g sind 2,50 EUR fällig
  • Stufe 4: 155g bis 174g sind 2,90 EUR fällig
  • Stufe 5: 175g bis 194g sind 3,40 EUR fällig
  • Stufe 6: ab 195g werden je Gramm CO2 4,00 EUR berechnet.

Folgende Schlussfolgerungen ergeben sich dadurch:

  1. Wer sein Auto noch in 2020 erhält und zulässt ist davon nicht betroffen
  2. Smart eq, EQV und EQC sowie alle derzeitigen Plug-in-Hybrid Modelle werden nicht teuer bzw. Elektroautos sind bis 2030 steuerfrei
  3. V8 Modelle inkl. AMG werden um rund 50% teurer
  4. V12 Modelle (S600 und S 650 Maybach) werden um rund 60% teurer
  5. Der OM656 R6-Diesel wird im Bereich 10% (E-Klasse) bis 25% (GLS) teurer
  6. Der M256 R6-Benziner (450, 53 AMG und S 500) wird um 25% teurer
  7. OM654 R4-Diesel werden im Bereich 2 bis 7 % teurer
  8. M264 R4 Benziner werden im Bereich von 15% teurer
  9. M282 R4 Benziner in den MFA2 Modellen (160, 180 und 200) werden im Bereich 8 bis 12% teruer
  10. Die M139 45 AMG Modelle werden um rund 30% teurer
  11. Wer in 2021ff. einen Gebrauchtwagen mit einer Zulassung vor 31.12.2020 erwirbt, ist von der neuen Kfz-Steuer ebenfalls nicht betroffen.

 

In der nachfolgenden Tabelle hat jesmb.de 309 aktuell verfügbare Mercedes-Modelle exakt ausgerechnet (hier clicken). Dabei ist es abhängig wie das jeweilige Modelle ausgestattet ist. D.h. bestellt man große 20 Zoll Räder ist der Verbrauch nach WLTP höher und somit auch die jährliche Kfz-Steuer höher. Daher gibt Mercedes einen kombinierten WLTP min Verbrauch (Ecktyp) sowie einen kombinierten WLTP max Verbrauch (Vollausstattung) an. Bei der Berechnung der Steuer wurde der Mittelwert gebildet.

Zur Fußnote 3: Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO₂–Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 3 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der Verordnung (EU) 2017/1151 ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf einzelne Fahrzeuge, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Der individuelle Wert eines Fahrzeugs variiert in Abhängigkeit der gewählten Sonderausstattung.

Mehr Beiträge

1 Gedanke zu „Neue KFZ-Steuer ab 2021“

  1. Die Berechnung der KFZ-Steuer nach WLTP hatte bei meinem Smart 66Kw zur Folge, dass die Steuer von 20,00 € auf sage und schreibe 107,00 € gestiegen ist. Im Gegensatz zu Ihrem Bericht, in dem Sie von einer 10-15%-igen Erhöhung schreiben.

Schreibe einen Kommentar