Valeo stellt Produktion von E-Motoren in Bad Neustadt ein

Die EVA2 Motoren für EQE und EQS werden nach Polen verlagert

Mercedes hat für den EQC ASM Motoren von ZF bezogen. Die EVA2 E-Motoren für EQE und EQS kommen von Siemens Valeo. Valeo hat das Joint Venture inzwischen komplett übernommen.

Die Produktion des Valeo Standorts in Bad Neustadt wird zum Juli 2024 geschlossen und nach Polen verlagert. Gemäß eines Valeo Sprechers hätte sich das Produktionsvolumen reduziert. Am Standort werden neben den EVA2 Motoren für Mercedes ebenfalls E-Maschinen für Volvo gefertigt. Die Mitarbeitenden in der Produktion (rund 350) verlieren dadurch ihre Jobs.

Die EVA2 Motoren werden in Zukunft (ab 2025) durch das Facelift von EQE und EQS (die Plattform heißt dann EVA2M) durch eigene E-Motoren eATS2.0 ersetzt. Die Plattform verfügt dann über 800 Volt.

Mercedes EQE und EQS bekommen 800 Volt Bordnetz

Die Mercedes IAA News direkt vom Stand

 

Vom Zeitraum Juli 2024 bis zum Facelift 2025 werden die EVA2 Motoren dann in einem polnischen Valeo Werk gefertigt.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQA vor Mohnfeld

Mercedes EQA zum VW ID3 Preis

Der Mercedes EQA ist Dank 11% Rabatt zum VW ID3 Preis zu fahren – ein Vergleich der technischen Daten