Mercedes Sales in den USA gehen leicht zurück im Q1

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

MBUSA hat nun die Sales des ersten Quartals 2020 veröffentlicht.

Die CoVid-19 Rückgänge werden sich in den USA erst ab April stärker bemerkbar machen.

Die C-Klasse sackt mit einem Rückgang von 54% ggü dem Vorjahresquartal deutlich ab. Dies liegt wohl zum einen an der Tatsache, dass sie sich am Ende des Lifecycles befindet und mit dem Tesla Model 3 einen neuen starken Konkurrenten in den USA hat.

Auch die E- und S-Klasse haben deutliche Rückgange. Die wird sich bei der E-Klasse bis zum Facelift und bei der S-Klasse zum Wechsel hin zum W223 vermutlich so fortsetzten.

Der GLE wird in den USA stark nachgefragt und wächst im Q1 um knapp 81%, kann die Verluste der Limousine aber nicht komplett ausgleichen.

Der neue GLB ist mit 4.820 Einheiten auch stark gestartet. In Deutschland wurden von ihm im ersten Quartal 1.336 (davon 706 im März) zugelassen.

AMG hat in Q1 in den USA 6.427 Einheiten verkauft.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar