Das extravagante Design der neuen Mercedes E-Klasse

  • Klassische Limousinen-Proportionen, prägnante Charakterlinien an der Seite
  • Black-Panel-ähnliches Element an der Front und beleuchteter Rahmen des Kühlergrills
  • Markante Heckscheinwerfer mit unverwechselbarer Sternoptik

Die neue E-Klasse vereint Tradition und Moderne: Einerseits führt die Baureihe die lange Modellgeschichte der klassischen E-Klasse fort, andererseits schlägt ihr neues Erscheinungsbild die Brücke zu den avantgardistischen Trendsettern von Mercedes-EQ.

Die neue E-Klasse besitzt die Proportionen einer klassischen Drei-Box-Limousine: Dem kurzen vorderen Überhang und der langen Motorhaube folgt die weit nach hinten versetzte Insassenkabine. Der Fahrgastraum ist großzügig dimensioniert, was auch an dem im Vergleich zum Vorgänger um zwei Zentimeter längeren Radstand liegt (2.961 Millimeter). Abgerundet wird das „Cab-Backward“-Design vom ausgewogenen Überhang hinten. Ihren Status beansprucht die E-Klasse unter anderem über das sogenannte Prestigemaß, also den Abstand von der Vorderachse zur Frontscheibe. Auf Sportlichkeit wurde dennoch nicht verzichtet: Powerdomes akzentuieren die Motorhaube. Die fließende C-Säule wirkt dynamisch. Die neue E-Klasse zeichnet sich durch eine breite Spur (vorne/hinten: 1.634/1.648 mm) und bis zu 21 Zoll große, außenbündige Räder aus.

Die beiden separaten Charakterlinien an der Seite betonen den sportlichen Charakter des Autos. Dadurch kommen die aufwendig gestalteten Flächen besonders zur Geltung. Der Designphilosophie von „Sinnlicher Klarheit“ entsprechend, modellierte das Designteam eine 3D-Skulptur mit einem besonderen Lichtspiel. Chromzierrat ist dezent und stilsicher platziert.

Ein überraschendes Detail an der Front verdeutlicht den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne besonders: Eine Black-Panel-ähnliche Fläche verbindet den Kühlergrill mit den Scheinwerfern. Dieser Einleger in Schwarz Hochglanz erinnert optisch an die Modelle von Mercedes-EQ. Der dreidimensional gestaltete Kühlergrill ist je nach Ausstattungslinie progressiv oder klassisch ausgeführt: Bei der Version Avantgarde ist in den Grill der Zentralstern integriert. Weitere Gestaltungselemente dieser Line sind Einzel-Lamelle, Gitter in Sternchen-Chromoptik sowie Chromrahmen. In der Exclusive Version trägt der Kühlergrill hingegen drei horizontale Doppel-Lamellen. Diese Variante verfügt zudem über einen stehenden Stern auf der Motorhaube.

Für alle Lines ist optional ein beleuchteter Rahmen des Kühlergrills erhältlich. Hinter den Chromleisten sitzen dort zwei Lichtleiter. Über LED-Module wird Licht in die Glasfaserbündel eingespeist. Neben einer Welcome- und Leaving-Funktion ist der Kühlerrahmen während der Fahrt in Kombination mit dem Tagfahrlicht beleuchtet.

Serienmäßig besitzt die neue E-Klasse LED High Performance-Scheinwerfer. Als Sonderausstattung ist DIGITAL LIGHT ohne und mit Projektionsfunktion erhältlich. Alle Scheinwerfer-Varianten bieten ein unverwechselbares Tag- und Nachtdesign. Das Tagfahrlicht ist markentypisch in Form einer Augenbraue ausgeführt.

In der Seitenansicht kommen die harmonischen Proportionen und das ausgeprägte „Cab-Backward“-Design besonders gut zur Geltung. Optional erhältlich sind die aus den Oberklassemodellen von Mercedes-Benz bekannten flächenbündigen Türgriffe. Sie fahren elektrisch aus, wenn sich die Fahrerin oder der Fahrer nähert oder über die Außenfläche des Türgriffs streicht.

Highlight am Heck sind die zweiteiligen LED-Leuchten mit neuer Kontur und besonderem Design: Die Sternoptik in beiden Leuchtenteilen bietet ein besonderes Tag- und Nachtdesign. Optional ist eine Lichtinszenierung zur Begrüßung oder Verabschiedung der Passagiere verfügbar. Die beiden Heckleuchten sind in der Mitte verbunden. Das betont die Breite des Hecks ebenso wie die v-förmige Ausführung des Kofferraumdeckels und der Chromzierstab an dessen Abschlusskante.

Die Bestellfreigabe der E-Klasse soll Ende Sommer erfolgen.

 

Weitere Informationen gibt es hier:

Die neue Mercedes E-Klasse W214 – alle Infos

Die E-Klasse im Video

Mehr Beiträge

3 Antworten

    1. Wenn es irgendwo auf der Welt jemanden gäbe der glaubt sein Mercedes sollte aussehen wie ein Audi würde mich persönlich das sehr wundern, jedoch auf einschlägigen Seiten kann man(n) die tollsten Sachen erleben. Jedoch hat Audi noch verdammt viele Wege vor sich um den Vorsprung in Qualität und Technik gegenüber Mercedes aufzuholen ….

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Mercedes EQA vor Mohnfeld

Mercedes EQA zum VW ID3 Preis

Der Mercedes EQA ist Dank 11% Rabatt zum VW ID3 Preis zu fahren – ein Vergleich der technischen Daten