Mercedes S 63 E Performance 4matic+ Impressionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Auf die neue S-Klasse AMG wurde lange gewartet – nun kommt sie standesgemäß mit V8 und mit 802 PS

Im November 2020 wurden die ersten S-Klassen an Kunden ausgeliefert. Im April 2023 – rund 2,5 Jahre nach dem Debüt der Baureihe 223 – kommt nun die langersehnte S-Klasse AMG Variante.

Die Bestellfreigabe erfolgt bereits Ende Januar 2023.

Der S 63 E Performance wird nur als Langversion und 4matic+ Allrad Antrieb angeboten.

Der E Performance (P3 Plug-in-Hybrid) Antrieb wird mit dem bekannten V8 BiTurbo mit 612 PS kombiniert. Die E-Maschine auf der Hinterachse leiste 190 PS.

Somit ergibt sich eine Systemleistung von 612 + 190 = 802 PS.

Die Dauerleistung liegt bei 612 + 95 PS = 707 PS.

Das Systemdrehmoment liegt bei 1.450 NM.

Damit handelt es sich um die stärkste S-Klasse aller Zeiten.

Der Sprint wird in 3,3s von 0-100 km/h absolviert. Aufgrund des hohen Gewichts von rund 2,6 t (Leergewicht) muss die Höchstgeschwindigkeit bei 290 km/h abgeregelt werden.

Mercedes AMG S 63 E Performance Lenkrad
AMG Lenkrad mit Level 3 Drive Pilot Tasten

Die Batterie vergrößert sich im Vergleich zum C 63 S E Performance und AMG GT 63 S E Performance von 6,1 kWh zu 13,1 kWh. Aufgrund des besseren Brutto-Netto-Verhältnisses vergrößert sich die elektrische Reichweite von 12 auf 33 km.

Mercedes AMG S 63 E Performance IWC Uhr
Mercedes AMG mit digitaler IWC Uhr im Center Display

Der Kofferraum liegt aufgrund der verbauten Batterie, sowie der serienmäßigen elektrischen Fondsitzanlage und des serienmäßigen Subwoofers bei 305 Liter. Er ist aber sehr gut nutzbar.

Mercedes AMG S 63 E Performance Kofferraum
Mercedes AMG S 63 E Performance mit 305 Liter Kofferraum

Der S 63 E Performance 4matic+ ist kurz nach der Markteinführung auch mit Drive Pilot nach SAE Level 3 erhältlich. Sie nutzt die gleiche Sensorik wie die Serien-S-Klassen. Während die S-Klasse und EQS einen neben einem Lidar und einer Lidar-Blind-Blende ein symmetrisches Grill Design hat, rüstet AMG die S-Klasse nicht mit einer Fake-Lidar-Blende aus.

Mercedes EQS Drive Pilot
Serien S-Klasse und EQS mit einer Lidar Fake Blende
Mercedes AMG S 63 E Performance MBUX
S-Klasse AMG mit P3 Plug-in-Hybrid Layout

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge