E-Klasse Facelift die 1. offiziellen Infos

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Daimler hat nun erste offizielle Infos zum E-Klasse W213 Facelift bekannt gegeben:
– Serienausstattung entfällt und wird durch Avantgarde ersetzt. Dadurch liegt sie 15mm tiefer und spart dadurch 2g Co2 (Exclusive behält das normale Komfortfahrwerk)
– LED-Scheinwerfer gehören zur Serienausstattung künftig
– MBUX wird in 2 Version eingeführt: Serie 2×10,25 Zoll Display, gegen Aufpreis gibt es 2x 12,3 Zoll Displays. Die Analoginstrument für Tacho und Drehzahlmesser entfallen
– Es wird neue Zierelemente sowie neue Polsterfarben beim Leder geben
– die Lüftungsdüsen bei Limousine und T-Modell werden nicht beleuchtet sein (das bleibt dem Coupé & Cabrio vorbehalten)
– neues Lenkrad inkl. kapazitiver Hands-off-Detection. In USA kann die E-Klasse dann zwischen 30s und 3 min Teilautonom fahren. In der EU bleibt es bei den 15s.
– Der E 300e bleibt bei 211+122 PS. Der E 300de leistet ebenfalls weiterhin 194+122 PS. Die Batterie in der EU wird vom aktuellen Modell übernommen. D.h. auch die Stufe soll doch so bleiben wie bisher. Der 300e und 300de sollen auch als 4matic Version angeboten werden. Dies gilt auch für das T-Modell. Die elektrische Reichweite bleibt bei knapp über 50 km.
– Aufgrund der neuen Förderrichtlinien in China wurde für die Langversion der E-Klasse (V213) ein komplett neuer Heckwagen konstruiert. Hier gibt es beim Plug-In-Hybrid eine deutlich größere Batterie mit einer Reichweite von 100 km. Die Version wir nur in China gebaut und nur dort angeboten.
-Front-Runner M254: Die E-Klasse erhält den M254 als aller erster. Der neue 4-Zylinder Benziner wird 272 PS +22 PS leisten. Im Gegensatz zu den aktuellen M264 4-Zylinder mit RSG, erhält der M254 die 48 Volt-Maschine zwischen Motor und Getriebe. Dieser ISG kann deutlich länger (also bei höheren Drehzahlen) noch boosten. Im Gegensatz zum R6 M256 verfügt der M254 aus Kostengründen nicht über einen elektrischen Kältemittelverdichter (Klimaanalage). Somit kann er im Segelmodus nur Kälte aus dem Kältespeicher entnehmen. Die Klimaanalage ist dann nicht mehr aktiv. Aufgrund der 1kwh kleinen 48 Volt Batterie sind die Segelphasen jedoch nicht so lang wie bei einem Plug-In-Hybriden, die alle über einen E-Klimaanlage verfügen.
– Der M254 wird später auch in die neue C-Klasse (W206, März 2021) kommen. Später wird er auch in anderen Leistungsversionen angeboten.
– Der E 450 wird nun endlich von V6 M276 auf R6 M256 mit 367 + 22 PS umgestellt.
– Power-Domes auf der Motorhaube bei Avantgarde & AMG
– Exclusive mit Stern auf der Haube
– Neue Heckdeckel mit 2-geteilten Rückleuchten, neue Front- & Heckschürze & neue LED-Leuchten in der Front
– neues Touchpad in der Mittelkonsole
– Zu den Dieselmotoren möchte sich Daimler noch nicht äußern. Insbesondere der OM654 wurde bspw. Effizienz überarbeitet. Genaues wird dann mit allen Informationen am 03.03 auf dem Genfer Auto Salon verraten.
– Zum Händler kommt die neue Limousine & T-Modell im Juli 2020. Das Coupé und Cabrio kommen dann im Herbst 2020 zum Kunden. Fotos: Daimler

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar