Mercedes E-Klasse T-Modell 2023 (Erlkönig)

Neue Bilder und das mögliche Motoren Line-Up

 

Ursprünglich hat Mercedes CFO Harald Wilhelm die Weltpremiere für Ende 2022 angekündigt. Aufgrund noch für Mercedes nicht ganz 100%iger Qualität wurde die Markteinführung leicht nach hinten verschoben.

Die Weltpremiere ist nun im 2. Quartal 2023. Die Auslieferungen starten vermutlich mit dem Beginn des 3. Quartals 2023.

Das T-Modell wird dann bereits im Herbst 2023 starten.

Weitere neue Highlight der E-Klasse W214/S214:

  • Erste MB.OS Bausteine werden im Fahrzeug integriert
  • Neustes MBUX (neues Interieur siehe hier)
  • Optionaler 3. Bildschirm für den Beifahrer
  • Digital Light mit 1 Mio. Spiegeln pro Hauptscheinwerfer
  • Aktives Ambientelicht
  • Luftfederung mit Hinterachslenkung (4,5 Grad wie beim GLC)

Das T-Modell wird wieder sehr praktisch konzipiert mit einem großen, gut zugänglichen Kofferraum.

Eine All-Terrain Variante wird ebenfalls wieder angeboten.

Mercedes E-Klasse T-Modell S214 2023
Der Erlkönig zeigt ein E-Klasse T-Modell als Plug-in-Hybrid mit über 100 km elektrischer Reichweite

Das Motoren Line-Up besteht aus OM654M, OM656M, M254 und M256 Motoren:

E 200 (M254) mit 204 + 23 PS

E 350 (M254) mit 272 + 23 PS (sowie 41 PS Overboost vom M254)

E 450 (M256) mit 381 PS + 20 PS (M256)

 

E 200d (OM654M) 163 + 23 PS

E 220d (OM654M) 197 + 23 PS

E 300d (OM654M) 269 +23 PS

E 450d (OM656M) 367 +20 PS

 

Plug-in-Hybrid mit über 100 km WLTP Reichweite:

E 300e (M254) 204 + 136 PS

E 400e (M254) 252 + 136 PS

E 300de (OM654M) 197+ 136 PS

 

Was bei AMG passiert ist noch nicht genau bekannt:

Der M256 Plug-in-Hybrid könnte als E 53 AMG in einer handelsüblichen P2 Konfiguration starten mit hoher E-Reichweite. Hier könnte der Triebstrang vom S 580e übernommen werden (367 +150 PS).

Der P3-Plug-in-Hybrid mit 204 PS zusätzlicher E-Power auf der Hinterachse könnte nach neusten Überlegungen entfallen und dem M177 V8 im E 63 AMG ein Revival bescheren.

Weitere Informationen:

Mercedes E-Klasse W214 mit nur noch leichter Tarnung

Mercedes E-Klasse T-Modell All Terrain Erlkönig

 

Erlkönigfotos und Videos von Jens Walko von WalkoArt 

Mehr Beiträge

Mercedes EQA vor Mohnfeld

Mercedes EQA zum VW ID3 Preis

Der Mercedes EQA ist Dank 11% Rabatt zum VW ID3 Preis zu fahren – ein Vergleich der technischen Daten

4 Antworten

    1. Ursprünglich war der V8 M177 mit P3 analog zum S 63 E Performance geplant. ABer ohne die max Leistung aus dem X290.

      Dann hieß es es kommt der M256, jetzt könnte es nach V8 mit ISG aussehen. ABer so ganz genau blicke ich jetzt nicht mehr durch.

  1. Stimmt, ganz zu Anfang war mal der M177 P3 aus dem X290 für den 214 geplant. Unter dem Eindruck der Proteste bei der IAA in München 2021 ist der Plan dann damals aber verworfen worden und der M256 P2 kam ins Spiel. So sieht seither die Planung aus, soweit ich weiß. Von der Info, dass jetzt doch wieder (zusätzlich) der M177 kommen soll (egal ob als Hybrid oder nur mit ISG), habe ich aber noch nichts mitbekommen. Deshalb hätte es mich interessiert, aus welcher Richtung denn eine solche Info kommt.

    1. Ja habe ich auch gehört. Früher wurde der Einsatz vom M256 für Top Performance mit dem Verweis kein echter AMG Motor abgelehnt. Das war ja der Grund weswegen der C 63 den echten AMG Motor M139 bekommen hat.
      Die E 63 Final Edition soll wohl auch schnell weggewesen sein. Zudem hat man in den USA von den Protesten auf der IAA 21 nicht viel mitbekommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge