smart #1 pulse in 4,9s auf 100 km/h

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

smart #1 pulse erhält den gleichen Triebstrang wie der Brabus

 

Ungewöhnliche Zeiten! Sowas gab es auch noch nicht. Der smart #1 pulse erhält nicht nur Allradantrieb, sondern übernimmt den kompletten Antriebsstrang vom smart #1 BRABUS mit 428 PS.

D.h. der Brabus hat genauso viel PS wie der Pulse, jedoch eine höherwertige Ausstattung und das Brabus Styling im Interieur und Exterieur.

Wie smart es genau macht, dieselbe Leistung im smart #1 pulse zu implementieren und dabei den Sprint von 0-100 km/h in 4,9s statt 3,9s zu absolvieren ist erst einmal ungewöhnlich.

Der smart #1 Premium mit 272 PS Heckantrieb benötigt 6,7s auf 100 km/h.

smart #1 pulse Allrad
smart #1 pulse mit eigenen Felgen-Desing

Vermutlich gibt man im smart #1 die volle Leistung erst über 100 km/h frei oder hat die Leistungsentfaltung sanfter appliziert.

Auch im Brabus gibt es verschiedene Modi mit einer sanfteren Leistungsentfaltung:

Der smart BRAUBS #1 hat in Summe vier Fahrmodi:

  • Eco-Modus: Hier wird nur die Hinterachse angetrieben und man hat die höchste Reichweite
  • Komfort-Modus: Hier wird die Vorderachse bei Bedarf dazu geschaltet
  • Sport-Modus: hier ist permanenter Allrad-Antrieb aktiviert (aber nicht mit der maximalen Leistung der E-Maschinen)
  • BRABUS-Modus: beide PSM Maschine an der Vorder- und Hinterachse arbeiten mit maximaler Leistung von 428 PS

Vergleich der Ausstattung zwischen pulse und Premium

Der pulse hat mehr Leistung und Allrad als der Premium aber weniger Ausstattung:

 pulsepremium
10 Zoll Head-Up-Displayjaja
Duo-Leder-Sitzejaja
Induktives Laden Mobiltelefonjaja
Versenkbare, elektrsiche Türgriffe beleuchtetjaja
Sensorgesteuerte Heckklappe mit Fusskickjaja
Logoprojektion durch die Außenspiegeljaja
Automatic Parking Assist mit 12 Ultraschallsensorenjaja
360 Grad Kamerajaja
22 KW OnBord Chargerjaja
Wärmepumpejaja
CyberSparks LEDja 
CyberSparks LED+ Matrixlicht inkl. Fernlichassistentja
Ambientelicht 64 Farben (konfigurierbar)jaja
5 Lautsprecherja 
Beats-Soundsystemja
WLTP Reichweite400 km440 km
AntriebAllradHeck
Leistung428 PS272 PS
0-100 km/h4,9s6,7s
Vmax180 km/h180 km/h

Weitere Informationen:

smart #1 die Details von vor Ort

Die Details zur BRABUS Optik und Leistung gibt es hier:

smart BRABUS #1 mit 428 PS

Mehr Beiträge

6 Antworten

  1. Interessante Variante. Die beiden Unterschiede zum Premium sind für mich erst einmal schwer zu beurteilen. Was ist denn der Unterschied zwischen LED und Matrix-LED? Die LED-Leuchten können aber auch automatisch abblenden und wieder Fernlicht schalten, oder? Den Unterschied beim Soundsystem kann man im Moment wohl nur erahnen.

    Gibt es schon einen Termin für den Start dieser Variante? Und gibt es schon einen Preis?

    1. Ich fand das Beats Soundsystem ok. ABer auch nicht berauschend. Aber in China ist ja da auch schon ein Software Update gekommen.
      Von daher wäre für micht beats Sound-System schon eher
      Pflicht.

      smart nennt keine genauen Details zu der verbauten Technik der verschiedenen Scheinwerfer.

      Bei Mercedes gibt es statische LED bspw. beim EQA und beim GLA gibt es ja Multibeam. Hier ist das LIcht dynamisch und dann andere Verkehrsteilnehmer ausblenden und somit mit Dauerfernlicht fahren.
      in den MFA2 Modellen hat der Multibeam Scheinwerfer 16 Pixel. Darüber W205 oder E-Klasse, GLE, etc ware es dann schon 84 Pixel (also deutlich feinere Auflösung). Das Digital Light hat 1 Mio. kleine schaltbare Spiegel (quasi wie ein Beamer).

      smart #1 pulse vermutlich zeitnah, aber genaue Infos zu Preisen und DAtum habe ich derzeit leider nicht.

      1. Vielen Dank. Ein vernünftiger Sound ist schon wichtig. Im Moment habe ich Burmester. Damit bin ich schon recht zufrieden. Ich brauche kein Dauerfernlicht, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass ich mit so einem System immer wieder die Lichthupe entgegenkommender Autos zu sehen bekomme. Aber automatisches Abblenden und wieder Fernlicht schalten, ist schon wünschenswert.

          1. Ich habe keine so guten Erfahrungen gemacht mit dem E220d Coupé. Auf der Autobahn sehr oft aufblendende LKW, weil das System die schwache obere Beleuchtung nicht erkennt und die untere durch die Leitblanken nicht zu sehen ist. Und in Spanien sehr oft aufblendende PKW; allerdings nicht so in Deutschland. Das Fahren mit diesem Licht ist ansonsten natürlich sehr angenehm.

          2. Ich würde nie wieder auf ein Multibeam verzichten wollen – egal ob 16, 84 oder 1,3 Mio. Pixel.
            Selbst in den MFA2ern funktioniert es in 99% der Fälle hervorragend. Habe bei den Modellen eine Quote von nahezu Null, dass Gegenverkehr geblendet würde. Einzig beim „Eindrehen“ auf die Autobahn bei Auf- und Abfahrten schmeißt es unangenehm viel Licht in den fließenden Verkehr, dass ich das Aufblenden manuell unterbinde.

            Das „große“ Multibeam mit 84 ist völlig ausreichend, da es noch feiner „rastert“, Digital Light die technisch mögliche Perfektion. Sensibilität bei allen Systemen sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge