smart eSUV kommt im Januar 2023

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Nach der aktuellen Planung kommt der neue smart eSUV im Januar 2023 in Europa und Deutschland auf den Markt

Das neue smart eSUV wird in Europa im Agenturmodell verkauft. In Deutschland soll es noch rund 150 Händler geben, die für den Verkauf dann eine Provision erhalten. Smart soll als Light-Premium positioniert werden und daher auch als Shop-in-Shop Lösung in einigen Mercedes-Benz Niederlassungen auftauchen.

Ein wenig später wird ein weiteres Modell der neuen smart Familie folgen, zudem smart aber noch keine Angaben machen möchte. Es könnte sich dabei um den Nachfolger des smart fortwo handeln. Der elektrische City-SUV mit einer Länge von 4,29m ist bei den treuen smart nicht so positiv aufgenommen worden, da man sich wieder ein sehr kompaktes und wendiges Fahrzeug für die Stadt wünscht.

Der neue smart eSUV hat folgende technische Daten:

  • Ladezeit mittels DC Schnellladung: 5-80 % unter 30 min
  • Heckantrieb mit über 200 PS als ASM (Asynchronmaschine)
  • Batterie: Es soll zwei Größen geben. Die größere wird über 60 kWh haben (430 km WLTP Reichweite)
  • Es wird einen kleinen Frunk geben (also einen kleinen Kofferraum über der Vorderachse um bspw. Ladekabel zu verstauen)
  • Für 2023 ist eine smart-Brabus Version mit mehr Leistung und Allradantrieb vorgesehen
  • Es kommt kein MBUX zum Einsatz sondern erhält von der Geely Tochter ECARX ein Infotainment System (Chips von Qualcomm)

Bei der Reichweite liegt der smart eSUV auf dem Niveau vom Mercedes EQA 250 mit 430 km nach WLTP. Die Batteriezellen kommen von CATL. Mit einem PSM Motor wäre eine höhere Reichweite möglich. Aufgrund des Permanentmagneten wäre eine solche Maschine für den smart vermutlich zu teuer.

Mehr Beiträge

2 Antworten

  1. Ein sehr nettes Auto, keine Frage, aber wenn ich nicht falsch informiert bin ist der eigentliche Renner in der E-Mobilität ja der zweitürige Smart. Vor allem ob seiner Wendigkeit und Größe für die Stadt. Deswegen wundert es mich etwas, dass man von seiner Zukunft nichts hört oder hab ich etwas überhört? Es ist doch sehr zu hoffen, dass er Zukunft hat, seine Größe (Kleinheit) behält und die Reichweite etwas erhöht wird.

  2. Ja der smart fortwo eq wird erst einmal weitergebaut.

    Der neue eSUV wird ja bei Geely in China unter den Vorgaben von Mercedes-Benz entwickelt. Hier gab es auch keine Erlkönigbilder.
    Es soll noch ein zweites smart Fahrzeug auf der Geely Plattform geben. Dabei könnte es sich um den Nachfolger vom smart fortwo handeln. Das wurde aber noch nicht ganz offiziell bestätigt.

    Aktuell ist die Elektromobilität generell der Renner unabhängig von Fahrzeuggröße und Form.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge