Der große Mercedes Kompaktwagen Preisvergleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on skype
Share on email

Der große MFA2 Preisvergleich:

Nun sind, bis auf die rein elektrischen Modelle EQA und EQB alle 8 Mercedes Modelle der Kompaktwagenfamilie MFA2 auf dem Markt.

Wer ist der Beste? Meistens werden die Autos aufgrund von Emotionen gekauft. Das führt aktuell dazu dass die Menschen viele SUVs kaufen.

Aber wenn man sich einmal den Nutzwert ansieht und dann den Preis gegenüber stellt, wird schnell deutlich, dass die B-Klasse das „beste“ Angebot in der Kompaktwagenfamilie von Mercedes darstellt. Sie benötigt die gleiche geringe Verkehrsfläche wie die A-Klasse (W177), der GLA (H247) ist aber deutlich günstiger als ein GLA und bietet im Interieur/Kofferraum den besten Nutzwert. Dazu kann man alle Annehmlichkeiten der MFA2 Familie bestellen (bspw. Massagesitze, Distronic Plus, Ambientelicht, innenbelüftete Sitze etc). Lediglich die AMG Modelle sind nicht verfügbar.

Der Aufpreis beim B 200 ggü dem A 200 (W177) liegt lediglich bei 720 EUR. Beim B 200d sind es dagegen 1.868 EUR.

Die A-Klasse Limousine liegt 357 EUR über dem Steilheckvariante bzw. 655 EUR beim A 200d.

A-Klasse Limousine und CLA Coupé fischen im selben Revier ?

4türige Limousine vs. 4türiges Coupé. Der CLA sieht noch schnittiger und emotionaler aus. Der Aufpreis beträgt aber 2.475 EUR bzw. 3.046,40 EUR beim 200d. Allerdings hat der CLA schon 10-Speichen 17 Zoll-LM-Räder serienmäßig. Sie reduzieren den Preisunterschied um 892,50 EUR.

Der Aufpreis vom CLA Coupé zum CLA Shooting Brake fällt mit 737,80 EUR etwas höher aus.

B-Klasse vs GLA

Gleiche Außenabmessungen, innen gewinnt die B-Klasse. Warum der GLA H247 heißt? Er nutzt viele Gleichteile mit der B-Klasse (W247). Bspw. den gesamten Armaturenträger. Am Ende haben aber alle MFA2 viele Gleichteile. Der GLA ist emotional und deutlich beliebter beim Kunden als die B-Klasse. Das lässt sich Mercedes gerne vergolden. Der GLA ist 3.701 EUR (200er) bzw. 2.850 EUR (200d) teurer als die B-Klasse. Die Materialkosten sind für Mercedes aber nicht höher. Allerdings hat der GLA schon 10-Speichen 17 Zoll-LM-Räder serienmäßig. Sie reduzieren den Preisunterschied um 892,50 EUR.

Ist der GLA zu selbstbewusst eingepreist?

Der deutlich größere GLB kostet lediglich 476 EUR Aufpreis gegenüber dem GLA und bietet deutlich mehr Nutzwert. Benötigt aber auch mehr Platz in der Stadt. Sollte man, wenn es ein SUV sein muss, sich direkt für den GLB entscheiden?

Leasing-Raten wie Aktienkurse !

Mercedes gibt nicht gerne Bar-Rabatte. Läuft ein Modell nicht so gut wird es über den Leasing-Faktor korrigiert. Normal ist es ja so, dass ein Modell mit einem guten Wiederverkaufswert günstiger im Leasing ist. Aber das ist nur noch zum Teil der Fall. Verkauft es sich gut, ist das Werk ausgelastet, ist auch der Leasingfaktor höher.

Was ist der Leasingfaktor ? Der Leasingfaktor gibt den %-Satz an, der vom Bruttolistenpreis zu entrichten ist. Dies kann man am einfachsten bei 0,– EUR Anzahlung ausrechnen. Die im folgenden genannten Leasingraten sind für Privatkunden (inkl. MwSt) und bei 0 EUR Anzahlung, 36 Monate Laufzeit und 30.000 km Gesamtlaufleistung. Und hier zeigt sich erstaunliches. (siehe Tabelle)

Bei den Dieseln, ist der CLA 200d Shooting Brake der dritt-teuerste, aber bei der Leasingrate der günstigste. Mercedes hat wohl ein Herz und möchte den schicken CLA Shooting Brake vor dem gleichen Schicksal des CLS Shooting Brake bewahren.

Bei den Benzinern ist der CLA 200 Shooting Brake ist er zwar relativ auf dem 2. Platz, wird aber absolut vom B 200 geschlagen. Das der GLA zu selbstbewusst eingepreist ist, scheint Mercedes wohl auch gemerkt zu haben und versucht es beim GLA 200 über den besten Leasingfaktor bei den Benzinern von 1,26% zu retten.

Durch das Leasing ist auf einmal eine A-Klasse Limousine günstiger als die A-Klasse mit Steilheck. Der CLA Shooting Brake ganz weit vorne und ein GLB 200d günstiger als ein GLA 200d !

Fazit: Wer sein Auto bar kauft, sollte, wenn die Emotionen nicht so wichtig sind, den B 200 nehmen. Dies gilt auch wenn man einen Benziner leasen möchte. Bei den Dieseln sollte man sich dann überraschenderweise für den CLA 200d Shooting Brake entscheiden.

Die Abmessungen der 8 Kompakten im Vergleich:

Die Kompaktwagenfamilie ist nun komplett. Hier alle auf einen Blick: A-Klasse, (W 177)
Neuer Maßstab in der Kompaktklasse: so jung und dynamisch wie immer, aber so erwachsen und komfortabel wie noch nie,
Produktion: Rastatt (D), Kecskemét (Ungarn), Uusikaupunki (Finnland)
L/B/H 4.419/1.796/1.440
Radstand 2.729
Kofferraum 370-1.210

A-Klasse Limousine (V 177)
Kompakter Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt von Mercedes-Benz
Produktion: Rastatt (D), Aguascalientes (Mexiko)
L/B/H 4.549/1.796/1.446
Radstand 2.729
Kofferraum 420

A-Klasse Lang Limousine (Z 177)
Kompakte Limousine mit langem Radstand und zusätzlichem Platzangebot im Fond (nur für China)
Produktion: Peking (China)
L/B/H 4.609/1.796/1.454
Radstand 2.789
Kofferraum 420 Liter

B-Klasse (W 247)
Praktischer und chicer SportsTourer für die Familie
Produktion Rastatt (D)
L/B/H 4.419/1.796/1.562
Radstand 2.729
Kofferraum 455-1.540

CLA Coupé (C 118)
Viertüriges, emotionales Coupé mit hohem Eroberungspotenzial
Produktion Kecskemét (Ungarn)
L/B/H 4.688/1.830/1.439
Radstand 2.729
Kofferraum 460 Liter

CLA Shooting Brake (X 118)
Extravagante Kombination aus viertürigem Coupé und praktischem Kombiheck
Produktion Kecskemét (Ungarn)
L/B/H 4.688/1.830/1.442
Radstand 2.729
Kofferraum 505-1.370

GLA (H 247)
L/B/H 4.410/1.834/1.611
Radstand 2.729
Kofferraum 435-1.430
Stylishes SUV und sportlicher Bruder des funktionalen GLB
Produktion: Rastatt (D), Hambach (Frankreich), Peking (China)

GLB (X 247)
Funktionales Kompakt-SUV für Familie und Freunde mit bis zu sieben Sitzplätzen
Produktion Aguascalientes (Mexiko), Peking (China)
L/B/H 4.634/1.834/1.659
Radstadtn 2.829
Kofferraum 570-1.805 bzw. als 7-Sitzer 500-1.680

Mehr Beiträge

4 Gedanken zu „Der große Mercedes Kompaktwagen Preisvergleich“

  1. ShootingBraker

    Der CLA SB ist auch mein absoluter Favorit. Traumauto ist ein CLS 500 SB irgendwann… Aber der CLA SB ist ein würdiger Bruder, des CLS! Ich liebe dieses Konzept und hoffe auch tiefgründig, dass MB daran festhält für die Zukunft, rund um EQ🙏🏼.

    1. Ja der CLS Shooting Brake ist ein wunderschönes Fahrzeug.
      Leider waren die Stückzahlen nicht so hoch, da er ja bspw. in den USA gar nicht angeboten wurde.

      Der SLC ist ja der nächste der ausläuft.
      Die Kunden kaufen aktuell viel SUV. Somit haben es mache Segmente u.a. aktuell das Roadster/Cabrio Segment sehr schwer.

      1. ShootingBraker

        So schlecht verkauft, wurde der X218 gar nicht. Zeitweise sogar mehr, als das Coupé. Gerade in GB wurde er gut angenommen, wo die SB’s ja erfunden wurden.

        Gruß

  2. Zeitlich vielleicht ein wenig Unklug, wenn man in der Woche, wo die Änderungsjahre 20/1 für die Kompaktwagen (MFA) erwartet werden, einen Preisvergleich bringt.

    Gruss aus Untertürkheim,.

Schreibe einen Kommentar