E-Autos Vergünstigung im Wachstumschancengesetzt beschlossen

E-Autos werden ab 2024 mit 0,25% mit einem Preis von 70.000 EUR versteuert

 

Nun wurde das Wachstumschancengesetz am 22.03.2024 nach dem Vermittlungsausschuss im Bundesrat beschlossen.

 

Die 0,25% Geldwertervorteil soll auf Fahrzeuge bis 70.000 EUR Bruttolistenpreis ausgeweitet werden.

Wer von seinem Arbeitgeber ein Dienstwagen zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellt bekommt, muss diesen Geldwertenvorteil mit 1% des Bruttolistenpreis versteuern.

Bei Plug-in-Hybrid Modellen mit maximal 50g CO2/km oder mehr als 60 km elektrischer Reichweite gilt ein Satz von 0,5%. (ab dem 01.01.2025 gilt mehr als 80 km elektrischer Reichweite).

Bei E-Autos galt bisher bis zu einem Bruttolistenpreise von 60.000 EUR sogar nur ein Satz von 0,25%. Ab 60.000 EUR mussten auch die E-Autos mit 0,5% versteuert werden.

Nun hat die Bundesregierung im Gesetz zur Stärkung von Wachstumschancen, Investitionen und Innovation sowie Steuervereinfachung und Steuerfairness diese Grenze von 60.000 EUR auf 70.000 EUR hochsetzen (Rückwirkend zum 01.01.2024, Datum der Erstzulassung zählt).

D.h. fährt ein Angestellter einen elektrischen Dienstwagen muss er bspw. nur 0,25% *70.000 EUR = 175 EUR als Geldwertenvorteil versteuern. Diese 175 EUR werden seinem Bruttolohn zugeschlagen und er muss diese mit seinem individuellen Steuersatz an den Fiskus versteuern.

Dies soll die Nachfrage unter Berücksichtigung der Ziele zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität steigern.

Bei SAP Deutschland dürfen bspw. ab 2025 nur noch E-Autos als Dienstwagen beschafft werden.

Ein EQE 300 als Limousine ist nun förderfähig. Allerdings darf man nicht mehr als 2800 EUR Ausstattung wählen.

Weitere Informationen:

Hohe Rabatte der Hersteller helfen dem Dienstwagenfahrer nicht, da für die Versteuerung der Bruttolistenpreis inkl. Ausstattung und MwSt. zählt:

Die Mercedes Rabatte für Bestellfahrzeuge

 

Mehr Beiträge

2 Antworten

  1. Neben dem Bruttolistenpreis, der zu ein-viertel versteuert wird, kommt dann auch noch der geltwerte Vorteil der Arbeitsstrecke für Angestellte mit festem Dienstsitz hinzu, die wiederum ein-viertel versteuert wird. Wie Du schon schreibst, beim EQE bleibt nur ein fast nackter Dienstwagen ohne nützliche Assistenten. Mal schauen, wo die neue C-Klasse sich positioniert.

Schreibe einen Kommentar

Mehr Beiträge

Das Mercedes G-Klasse Facelift 2024

Alle Infos und Bilder zum Mercedes G-Klasse Facelift (Mopf): Motoren elektrifiziert und MBUX im Interieur und bis zu 26% weniger Verbrauch