25.11.2009 Vision smart formore


2006 hätte der erste smart Geländewagen auf den Markt kommen sollen. Er wäre im brasilianischen Werk Juiz de Fora gefertigt worden und sollte der Türöffner für den amerikanischen Markt werden. Als smart jedoch zum damaligen Zeitpunkt hohe Verluste einfuhr und die Stückzahlen/Erfolge des forfour und roadster ausblieben und der Druck der Shareholder immer stärker wurde, zog das Daimler Management die Notbremse und stoppte den schon fast fertig entwickelten smart formore. Die folgenden Bilder zeigen das Conceptcar welches vermutlich auf der IAA 2005 gestanden hätte, wenn das Projekt nicht im letzten Moment gestoppt worden wäre.
siehe dazu auch die Meldung vom 27.01.04

30.05.2006 forfour ab sofort mit 4 Jahre Garantie

Beim smart forfour wird die Garantie von zwei auf bis zu vier Jahren und ohne Kilometerbeschränkung erhöht. Die Aktion gilt rückwirkend für alle Fahrzeuge, die seit dem 1. April 2006 ausgeliefert oder zugelassen wurden (es gilt das frühere Datum). Dazu Anders Sundt Jensen, bei smart Geschäftsführer Marketing & Sales: „Von der Qualität und Zuverlässigkeit des smart forfour sind nicht nur wir, sondern ebenso unsere Kunden überzeugt. Die Verlängerung der Garantie von zwei auf vier Jahre ist ein weiteres und überzeugendes Kaufargument.“ Für das neue Fahrzeug gilt die Garantie zunächst für zwei Jahre. Danach erneuert sich die Garantie mit jeder bei einem autorisierten Servicepartner durchgeführten Wartung und gilt bis zur nächsten fälligen Wartung, maximal bis zu vier Jahren ab dem Beginn der Garantiefrist. Die Garantiezeit gegen Durchrostung der Karosserie von innen nach außen beträgt beim smart forfour bis zu zwölf Jahre. Für smart Ersatzteile und Original Zubehör leistet die smart Vertriebsorganisation die Garantie für eine Dauer von 24 Monaten ohne Kilometerbeschränkung ab dem Datum des Kaufes.

25.03.2006 forfour wird eingestellt - aber mit Autogas

Der DaimlerChrysler Aufsichtsrat hat beschlossen, der forfour Einstellung zuzustimmen. Nun muss mit Nedcar verhandelt werden wie teuer er wird. Er scheint aber jetzt zu 100% festzustehen. Unter dessen verfolgt man auf operativer Ebene das normale Tagesgeschäft. So soll Ende April 2006 der smart forfour mit Autogas (LPG / Flüßiggas) auf den Markt kommen !
smart arbeitet intensiv an alternativen Antrieben und bringt jetzt einen davon in Serie: Der smart forfour lpg (liquified petroleum gas) kombiniert die an sich schon sparsamen Benzinmotoren (64, 75, 95 oder 109 PS) mit einem Flüssiggasantrieb. Das erhöht nicht nur die Reichweite des Fahrzeugs bspw. bei der 95 PS Variante um 450 auf fast 1.300 Kilometer. Das schont vor allem die Umwelt und den Geldbeutel.
Die Umwelt profitiert davon, weil die Emissionen beim Flüssiggas-Antrieb deutlich niedriger sind als bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Der Geldbeutel hat was davon, weil eine Tankfüllung Flüssiggas derzeit gerade einmal um die 19 Euro kostet. Zum Vergleich: Um mit Super-Benzin so weit zu kommen, bezahlen Autofahrer momentan rund 32 Euro.
Der Flüssiggas-Tank hat ein nutzbares Volumen von rund 30 Litern. Er wird anstelle des Reserverades in der dafür vorhandenen Mulde (unterhalb des Kofferraums) untergebracht. Innenraum und Kofferraumvolumen bleiben somit unverändert. Einzige Ausnahme: Auf der Mittelkonsole befindet sich der Schalter zum Wechsel zwischen den beiden Antrieben.
Der Wechsel zwischen beiden Kraftstoffarten ist selbst während der Fahrt möglich. Der Übergang von der einen zur anderen Betriebsart verläuft äußerst harmonisch. Geht das Flüssiggas zur Neige, kann der Fahrer die Fahrt zur nächsten Tankstelle (in Deutschland gibt es mehr als 1.300 Flüssiggas-Tankstellen) ohne weiteres mit seinem Benzinantrieb fortsetzen.
smart nutzt die AMI in Leipzig, um die Resonanz auf das Fahrzeug zu testen. Der smart forfour lpg wird voraussichtlich ab Ende April bestellbar und zu einem sehr attraktiven Preis erhältlich sein. Geplant ist, das Fahrzeug ohne Aufpreis zum Listenpreis der jeweiligen Benzinvariante anzubieten. Außerdem soll der Flüssiggas-Antrieb als Nachrüstlösung für den smart forfour über die smart center angeboten werden. Ein Termin für die Markteinführung steht im Moment noch nicht fest.
Der smart forfour lpg unterstreicht ein weiteres Mal die technologische Kompetenz von smart. smart ist dazu in der Lage, alternative Antriebe anzubieten. Sobald sie für den Kunden wirtschaftlich darstellbar sind, könnte kurzfristig mit der Serienproduktion begonnen werden. Beim smart forfour mit Flüssiggas-Antrieb ist dies schon der Fall. Weitere Antriebsarten wurden bereits der Öffentlichkeit präsentiert und befinden sich derzeit in der Erprobung:
Auf der AMI in Leipzig wird neben dem smart forfour mit Flüssiggas-Antrieb (ebenfalls zum ersten Mal auf einer Messe) der smart fortwo cng (compressed natural gas) präsentiert. Er bietet die Wahl zwischen Benzin- und Erdgasantrieb. Darüber hinaus laufen bei smart in der Erprobung ein smart fortwo mild hybrid und ein fortwo cdi hybrid.
Bereits im September 2005 hatte smart auf der IAA in Frankfurt einen Hybridantrieb präsentiert. Das smart showcar crosstown machte deutlich, dass man beides haben kann - einen niedrigen Verbrauch und gleichzeitig sehr viel Fahrspaß. Auf dem Automobilsalon in Genf stand Anfang dieses Monats der smart fortwo ev – ein Zweisitzer mit Elektroantrieb, bei dem im Vergleich zum konventionellen Benzinantrieb lediglich ein Drittel der Betriebskosten anfallen.

25.03.2006 smart forfour Einstellung wahrscheinlich

DaimlerChrysler verhandelt mit Nedcar (100% Mitsubishi Tocher) über die Einstellung des smart forfour der im niederländischen Born zusammen mit dem Colt gefertigt wird. In Zukunft will man sich auf den neuen for two (C451) ab 2007 konzentrieren und die smart Entwicklung sowie andere Funktionen werden bei Mercedes miteingegliedert. In Böblingen sollen rund 300 Arbeitsplätze wegfallen. Die Einstellung des forfour ist noch nicht 100%tig jedoch gilt sie als sehr wahrscheinlich. Es hängt jedoch noch mit den Verhandlungen der Zulieferer und Nedcar ab.

27.02.2006 smart in Genf

Der erste smart mit mehr als 200 PS: Nach der Vorstellung eines Concept Car auf der Motor Show in Essen steht auf dem Automobilsalon in Genf der smart forfour BRABUS SBR, der nun in einer exklusiven Kleinserie angeboten wird. Der 226 km/h schnelle SBR unterstreicht das Potenzial und die Klassenlosigkeit des smart forfour. Und das sehr überzeugend: Mit 155 kW (210 PS) und einem Drehmoment von bis zu 250 Newtonmetern. Einer Beschleunigung von Null auf Hundert in gerade einmal 6,4 Sekunden. Mit einem variablen Sperrdifferenzial, das den Vortrieb auf kurvigen Strecken zusätzlich steigert. Oder einer Schaltwegverkürzung, die einen noch schnelleren Gangwechsel ermöglicht. Der smart forfour BRABUS SBR belegt außerdem die Innovationskompetenz des Herstellers: tridion Sicherheitszelle und bodypanels werden in einem einzigartigen, graphitgrauen Mattlack angeboten. Der findet sich in ähnlicher Form nur beim smart showcar crosstown und der collector´s edition des smart roadster.
Zusätzlich zum smart forfour BRABUS gibt es ab sofort den smart forfour BRABUS Xclusive. Während der eine auch optisch kaum einen Wunsch offen lässt, überzeugt der andere vor allem durch seine inneren Werte. Beide sind zum ersten Mal auf dem Automobilsalon in Genf (28.02. bis 12.03.2006) zu sehen. Mit anderen Worten: Der smart forfour BRABUS konzentriert sich auf Fahrwerk und Motorleistung. Und das konsequent: Wie die Xclusive Variante hat er den leistungsgesteigerten Motor mit 130 kW (177 PS). Außerdem Breitreifen mit Alufelgen und 17 Zoll Durchmesser. Und er bietet Fahrspaß ohne Ende.
Zusätzlich hat der smart forfour BRABUS Xclusive eine hochwertige BRABUS Lederinnenausstattung. Mit Sportsitzen für Fahrer und Beifahrer. Inklusive Sitzhöhenverstellung und perfektem Seitenhalt. Außerdem: Frontspoiler, Seitenschweller und die typische Lackierung in Silber oder Schwarz. Die Differenzierung macht sich auch im Preis bemerkbar: Der smart forfour BRABUS liegt mit 21.950 Euro deutlich unter der Xclusive Variante mit 25.350 Euro.

smart fortwo edition red: Neues Sondermodell vom Kultobjekt Außerdem in Genf: Die smart fortwo edition red mit dem 55 kW (75 PS) starken BRABUS Motor. Mit 16 Zoll Leichtmetallrädern, Frontspoiler und Sportendschalldämpfer. Wie der Name schon sagt: tridion Sicherheitszelle und bodypanels sind in intensive red lackiert. Im Interieur der „edition red“ dominiert Leder und Alcantara mit aufwändig gesteppten Nähten. Dazu spezielle Akzentteile in „intensiv rot“ und Pedalauflagen aus Aluminium. Die Klimaanlage und ein Audio-Paket mit MP3-Schnittstelle sind ebenfalls enthalten. Die „edition red“ gibt es als Coupé oder Cabrio und kostet 20.500 bzw. 23.200 Euro.

smart roadster: Der Klassiker von morgen als „collector´s edition“
Mit einem letzten Paukenschlag verabschiedet sich der smart roadster: Auf dem Automobilsalon in Genf steht das erste Exemplar einer finalen Kleinserie, die für Sammler und Liebhaber als „collector´s edition“ aus der Taufe gehoben wird. Sie basiert auf dem smart roadster BRABUS Xclusive und hat neben der silbernen tridion Sicherheitszelle einen einzigartigen, braunen Mattlack. Nicht weniger exklusiv geht es im Innenraum zu: Sitze, Armaturenbrett und die Innenverkleidung der Türen sind aus hochwertigem, braunem Leder. Mit einer Motorleistung von 74 kW (101 PS), Front- und Heckspoiler, tiefer gelegtem Sportfahrwerk und 17 Zoll großen Leichtmetallrädern garantiert die „collector´s edition“ jede Menge Fahrspaß. Eines ist sicher: smart roadster und roadster-coupé werden ihren Platz in der Geschichte finden – und bei manchen Sammlern. Die „collector´s edition“ bietet für letztere die finale – und vielleicht schönste – Gelegenheit dazu.

30.01.2006 MB LKW kaufen ung günstig smart leasen

Wer bei Mercedes einen Lkw kauft, bekommt künftig einen Smart zu besonderen Leasing-Konditionen optional als Dreingabe dazu. Die Aktion gilt für alle ab sofort bestellten und bis November 2006 ausgelieferten Mercedes-Benz Lkw mit Ausnahme des Atego bis 8,6 Tonnen. Ganz ohne Anzahlung kann der Käufer eines Mercedes-Benz Lkw zum Beispiel einen Smart Fortwo ab 39 Euro pro Monat leasen und einen Forfour ab 49 Euro. Dieses Angebot der Daimler-Chrysler Bank bezieht sich auf eine Laufzeit von 24 Monaten und eine Gesamtlaufleistung von 20.000 Kilometern.

24.11.2005 smart forfour BRABUS Concept Car

Ein smart forfour mit Rennsportgurten und Überrollkäfig wird auf der Essen Motor Show (25.11. bis 4.12.2005) für zusätzlichen Andrang auf dem smart-BRABUS Stand (Halle 11) sorgen. Das Concept Car dient als Technologieträger und wird in Essen zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Erkenntnisse aus der Entwicklung derartiger Concept Cars fließen regelmäßig in die Serienproduktion ein. Was nicht heißt, dass in absehbarer Zeit eine Rennver-sion des smart forfour auf den Markt kommt. Was aber sicherstellt, dass sämtliche Features der Serienfahrzeuge ausgiebig erprobt und entsprechend ausgereift sind.
Das smart forfour Concept Car hat einen Turbomotor mit einer Leistung von rund 154 kW (210 PS). Das maximale Drehmoment beträgt über 300 Newtonmeter, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei mehr als 235 Stundenkilometern. Zum Vergleich: Der bereits sehr stark motorisierte smart forfour BRABUS hat 130 kW (177 PS) und ein Drehmoment von bis zu 230 Newtonmetern. Um bei dieser Motorleistung die Traktion besser umzusetzen, haben die Entwickler von smart-BRABUS das Getriebe mit einer Differenzialsperre ausgerüstet. Außerdem verfügt das Concept Car über eine Rennbremsanlage, die über einen neu entwickelten Hauptbremszylinder bedient wird und die 17 Zoll Felgen komplett ausfüllt.
Neben entsprechenden Änderungen am Fahrwerk unterscheidet sich das Concept Car auch optisch vom smart forfour BRABUS: Der Dachflügel am Heck und der Frontspoiler sorgen für zusätzlichen Abtrieb. Die Lackierung in Aluminium-Optik ist mit einem High Gloss Lack versehen. Der sportliche Charakter wird durch Anbauteile und Felgen im Carbon-Design unterstrichen. Die Unterbodenverkleidung inklusive Heckdiffusor ist komplett aus Aluminium gefertigt. Nicht zu übersehen ist außerdem die Zuluftführung für den Ladeluftkühler auf der Motorhaube. Neben Überrollkäfig und Rennsportsitzen mit Fünfpunkt-Gurtsystem hat sich auch der Innenraum verändert: Die Rückbank und sämtliche Innenverkleidungen fehlen, auf Komfort wird bei diesem Auto weitgehend verzichtet. Eine Ausnahme ist die Alcantara Verkleidung an Instrumententafel und Mittelkonsole. Weitere Änderungen: Das Kombi-Instrument mit weißer Hintergrundbeleuchtung, geänderten Zeigern und Zifferblättern.
(Fotos: smart)

13.03.2005 smart forfour pure mit 64 PS und weiter BRABUS Pics

Ab sofort ist auch ein smart forfour pure 3 Zylinder mit 64 PS zu haben. Prinzipiell ist es ein leistungsreduzierter forfour 1.1! Zu Beginn gibt es den forfour pure limited für 10.990 EUR. Später kostet er dann 11.530 EUR.
Weitere Fotos zum smart forfour BRABUS mit 177 PS und 230 NM siehe unten. Der forfour BRABUS kostet mit der BRABUS Optik und dem 1,5 Liter Turbo Triebwerk sowie Voll-Lederausstattung rund 24.900 EUR. Technische Daten zum smart forfour pure und smart forfour BRABUS auf der smart forfour Modelle Seite. (Fotos: smart)

07.02.2005 smart forfour BRABUS (UPDATE 13.02.05

Ab Mai 2005 bietet smart den forfour BRABUS an. Er wird 177 PS leisten und soll Spitze 221 km/h fahren. Der Spurt von 0-100 km/h wird in sagenhaften 6,9s absolviert. Mit einem Leergewicht von nur 1.090 kg müssen nur 6,2 kg pro PS beschleunigt werden! Dezente Modifikationen außen und innen unterstreichen den Hochleistungs-Charakter des smart forfour BRABUS. Neben den 17" Felgen und dem tiefer gelegten Fahrwerk sind dies vor allem ein größerer Frontspoiler, ein verchromter Doppel-Auspuff, ein Heckdiffusor sowie formschöne Seitenschweller. Exklusiv für den smart forfour BRABUS sind die beiden Rautengitter-Einsätze in der Frontmaske. Weiteres Merkmal ist ein Dachspoiler, der den Auftrieb an der Hinterachse bei Höchstgeschwindigkeit um 50 kg reduziert und damit zusätzlich stabilisierend wirkt. Der smart forfour BRABUS ist ab 28.02.05 bestellbar - der Preis wurde noch nicht genannt.
Unterdessen wurde die Entwicklung am smart formore (W456) für 3 Monate ausgesetzt, um die strategische Ausrichtung zu überprüfen. Der formore soll aber weiterhin ca. 2006 erscheinen. (Foto: smart)

17.03.2004 smart forfour mit cdi

Ab sofort sind auch die beiden Diesel-Varianten des neuen smart forfour im smart Center bestellbar. Die beiden Drei-Zylinder-Motoren mit jeweils 1,5 Liter Hubraum (1600 bar CR-Druck) bieten Leistungen von 68 PS oder 95 PS. Trotz Spitzengeschwindigkeiten von 160 km/h bzw. 180 km/h und maximalen Drehmomenten von 160 Nm bzw. 210 Nm werden sich die Dieselaggregate des smart forfour mit einem Verbrauch von nur 4,6 Litern auf 100 Kilometern im so genannten Neuen Europäischen Fahr-Zyklus (NEFZ) begnügen. Die beiden Drei-Zylinder-Dieselmotoren laufen im DaimlerChrysler-Werk in Stuttgart-Untertürkheim vom Band. An die smart Kunden ausgeliefert werden die smart forfour cdi ab August 2004. Die Preise liegen in Deutschland bei 14.650 Euro und 15.850 Euro, jeweils inklusive MwSt.
Der neue smart forfour kommt als erster Viersitzer der Marke smart am 24. April zunächst mit drei Benzin-Motoren auf den Markt. Der sportliche Fünftürer ist ein Automobil, dessen Konzept und Design sich von anderen Fahrzeugen deutlich unterscheidet. Der forfour weckt Emotionen und vermittelt Lebensfreude. Vor allem aber bietet er - im Segment der Kleinwagen bisher einmalig - Kunden mit Premium-Anspruch Technologiekomponenten der Oberklasse: Gerade beim serienmäßigen Elektronischen Stabilitätsprogramm (esp), beim Angebot an Audio-, Navigations- und Telekommunikationstechnologien sowie bei zahlreichen Komfort- und Sicherheitsfunktionen macht sich die Zugehörigkeit zu DaimlerChrysler und zur Mercedes Car Group bemerkbar. Sämtliche Modelle des smart forfour sind serienmäßig nicht nur mit esp, sondern auch mit vier Scheibenbremsen ausgestattet. Mit leistungsstarken Motorvarianten und der ausgesprochen agilen Abstimmung seines active drive Fahrwerks entspricht der smart forfour allen Erwartungen an ausgeprägten Fahrspaß. Bei einem Gewicht von unter 1.000 kg bietet der smart forfour mit bis zu 12,2 Kilogramm pro Kilowatt (9,0 kg pro PS) ein Leistungsgewicht auf demselben attraktiven Niveau wie smart roadster und roadster-coupé.

27.01.2004 smart formore

Das für das Jahr 2006 geplante smart utility vehicle (suv) wird den Namen smart formore tragen. Diese vierte smart Modellreihe markiert gleichzeitig den Markteintritt des Unternehmens in den USA. Mit der Einführung des neuen Modells für sämtliche Straßenverhältnisse und Fahrbedingungen wird smart erstmals auf dem größten Automobilmarkt der Welt präsent sein. Gleichzeitig wird der allradgetriebene smart formore auch in den weiteren Kernmärkten des Unternehmens an den Start gehen. Der smart formore wird ab Anfang 2006 im brasilianischen DaimlerChrysler-Werk in Juiz de Fora vom Band laufen. Die Kapazität des Werks liegt bei jährlich 60.000 Einheiten. Es ist geplant, hiervon in einem vollen Verkaufsjahr jeweils die Hälfte in den USA beziehungsweise den anderen smart Kernmärkten abzusetzen. "Mit dem smart formore übertragen wir die smart typischen Eigenschaften Innovation, Funktionalität und Lebensfreude in das SUV-Segment. Dieses neue Modell der Marke smart wird ein am Markt einzigartiges und individuelles Auto sein - so einzigartig, dass wir ‚suv` mit smart utility vehicle übersetzen“, sagt Andreas Renschler, Vorsitzender der smart Geschäftsführung. "Der smart formore soll adrenalingeladenen Fahrspaß - auch jenseits befestigter Straßen - , expressives Design sowie einen hohen Nutzwert bieten. Er ist das perfekte Modell, um die Marke smart auf dem US-amerikanischen Markt einzuführen.“

24.11.2003 smart forfour cabrio ?

smart überlegt ob sie vom im April 2004 erscheinenden smart forfour eine Cabrio auflegen sollen. Eine Entscheidung des auf der gleichen Bodengruppe basierenden Mitsubishi Colt soll noch dieses Jahr fallen. smart will unter Umständen auch nach China mit dem forfour. Eine kleine SUV Version des smart forfour soll in Juiz de Fora (Brasilien) gebaut werden. Sie wird dann auch in den USA angeboten.

28.06.2003 smart forfour auf der IAA 03

smart will mit dem auf der IAA 03 debütierenden 5-Sitzer Maßstäbe in seiner Klasse bieten. Er wird mit viele Komponenten aus der oberen Mittelklasse aufwarten. Er ist vom Raumangebot etwas unterhalb der A-Klasse angesiedelt. Die Elektrik wurde vom DaimlerChrysler Konzern beigesteuert. Gebaut wird er mit dem Mitsubishi Bruder Colt in den Niederlanden mit dem er sich auch die Achsen, Getriebe und Teile des Rohbaus teilt. Jedoch sind beide eigenständige Autos.
Der smart forfour soll deutlich unter 1.000 kg wiegen und somit ein Leistungsgewicht von 9kg pro PS bieten. Angeboten wird er mit einem 1,1 Liter 3-Zylinder Saugmotor (75 PS) sowie zwei 4-Zylinder Saugmotoren [1,5 (95 PS)und 1,7 Liter (109 PS)]. Sie werden in neuen DaimlerChrysler Werk in Thüringen gebaut. Die CDI Motoren stammen aus von der A-Klasse und wurden auf 1,5 Liter reduziert. Die in Untertürkheim gebauten CDI's leisten 68 und 95 PS. Serienmäßig verfügt er über ein 5-Ganggetriebe und gegen Aufpreis erhält man ein automatisiertes 6-Ganggetriebe.
Weitere Highlights sind die umfangreiche Sicherheitsausstattung (Airbags, ESP etc) sowie Regen- und Lichtsensor sowie ein 1,4m² großes Panoramaglasdach.
Auch die Audio-, Navigations- und Telekommunikationssysteme stammen von Mercedes-Benz: Auf der Ausstattungsliste stehen das Audio 5 mit AM/FM-Empfänger sowie CD- und Telefoneingang für eine nachrüstbare Freisprecheinrichtung. Audio 20 bietet neben Radio und CD-Laufwerk ein Tastenfeld für die Nummernwahl des Mobiltelefons und das Verfassen von SMS-Nachrichten. Über die genannten Funktionen hinaus bietet Audio 50 ein Navigationssystem, das die Fahrstrecke in Pfeildarstellung auf einem 4,9-Zoll-Farbbildschirm weist. Ein integrierter WAP-Browser erlaubt mobilen Internet-Zugang über das smart Portal.
Die exklusivste Variante stellt das Comand-System dar: Es verfügt neben komplexen Audio-, Video- und Telefonfunktionen über ein Navigationssystem mit Kartendarstellung auf farbigem Anzeigefeld sowie einen DVD- und CD-Player. Ebenfalls als Sonderausstattung für den smart forfour erhältlich: Das smart eigene mobile Kommunikationsangebot smart webmove, das mit integriertem Smartphone neben der Telefonfunktion mit Freisprecheinrichtung auch eine neu entwickelte, dynamische Offboard-Navigation sowie einen an das smart Soundsystem gekoppelten MP3- Player beinhaltet.
Die Beschallung des smart forfour Innenraums wird durch ein Soundsystem gewährleistet, das wahlweise zwei oder vier Vollbereichslautsprecher umfasst. Die Wandler sind einzeln in den vorderen oder in allen vier Türen untergebracht. Die exklusivste Option ist ein Mehrwegesystem mit Hochtönern in den Spiegeldreiecken, Tief-Mitteltönern in den Vorder- und Breitbandlautsprechern in den Fond-Türen plus einem aktiven Subwoofer mit 2x40 Watt Ausgangsleistung und aktiven Filtern unter dem Fahrersitz.
Das Kofferraumvolumen des 3,75m langen Autos liegt zwischen 268 und 910 Liter. Die Preise beginnen europaweit bei 11.000 EUR netto. Die Markteinführung ist im Frühjahr 2004. Eine smart-Brabus Variante wird es ebenfalls geben. (Fotos: smart)

28.04.2003 smart forfour auf der IAA 03

smart stellt auf der IAA 03 den endgültigen smart forfour vor. Er wird dann im Frühjahr 2004 eingeführt. Produziert wird er in den Niederlanden. Im smart forfour wird es 3 Benziner und 2 CDI-Diesel (wahrscheinlich aus der A-Klasse) geben. Die Benziner werden in einem neuen Werk in Thüringen gebaut. Die Länge des forfour beträgt 3,75m. Er zeichnet sich zudem über eine innovative Innenraumgestaltung aus. Mehr wird man zur IAA 03 erfahren. Die Preise sollen ab ca. 10.500 EUR beginnen.

13.09.2001 smart zeigt 4-sitzige Studie auf der IAA

MCC smart stellt auf der IAA die Studie eines 4-sitzigen smart's names "tridion 4" vor. Durch die Konzeption wie beim smart city coupé besitzt die Studie eine Tridion-Stahl-Sicherheitszelle. Alles andere ist mit sogenannten Body Pannels aus Kunststoff verkleidet. Die Studie ist 3,65m lang, 1,79m breit und 1,45m hoch. Weitere Highlights der Studie Tridion 4 ist der TV-Bildschirm mit DVD-Player. Wahrscheinlich ist die Studie der Vorbote zum 4-sitzigen smart in Kooperation mit Mitsubishi. (Debüt wahrscheinlich 2003/2004) (Fotos: MCC smart/smart-club.de)


zurück