11.02.2016 Produktionsstart GLS


Heute ist im US-Werk Tuscaloosa, Alabama der erste GLS (X166, GL Facelift) vom Band gelaufen. Der GLS wird felxibel auf dem gleichen Band wie der GLE produziert.
Das Werk Tuscaloosa startete 1995 als erstes großes Produktionswerk von Mercedes-Benz außerhalb Deutschlands und gilt als Keimzelle der Automobilindustrie in Alabama. Das Werk ist der traditionelle Standort der SUV-Fertigung im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars. Im Jahr 2015 liefen in Tuscaloosa mehr als 303.000 Mercedes-Benz Fahrzeuge vom Band – ein Rekord für den Standort (inkl. neuer C-Klasse W205). Das Werk feiert dieses Jahr sein zwanzigjähriges Produktionsjubiläum.

Die Nachfrage nach den SUVs von Mercedes-Benz ist ungebrochen hoch. Der Absatz im Januar übertraf den Vorjahresmonat um 62,5% und stieg auf einen Höchstwert von 53.966 Einheiten. 2015 hat Mercedes-Benz fast die gesamte SUV-Palette erneuert. Die neuen Modelle kommen hervorragend bei den Kunden an: Sowohl der GLC, der modellgepflegte GLE und der neu im SUV-Portfolio eingeführte GLE Coupé erreichten Bestwerte.

Wie schon der GL setzt auch der neue GLS Maßstäbe in der SUV-Welt und bestätigt seine Position als „S-Klasse unter den SUVs". Der einzige vollwertige Siebensitzer in der europäischen Premium SUV-Welt bietet üppige Platzverhältnisse und vereint Luxus mit überzeugendem Komfort, agiler Dynamik sowie klassenbester Sicherheit. Ob im Alltagsbetrieb oder abseits des befestigten Straßennetzes – die Modellpflege meistert alle Anforderungen souverän und komfortabel. Für Kunden in den USA ist der neue GLS ab sofort erhältlich, der Markteintritt in Europa folgt im Frühjahr 2016.

04.11.2015 Alle Infos & Fotos zum GLS X166


Wie schon der GL setzt auch der neue GLS Maßstäbe in der SUV-Welt und bestätigt seine Position als "S-Klasse unter den SUVs". Der einzige vollwertige Siebensitzer in der europäischen Premium SUV-Welt bietet üppige Platzverhältnisse und vereint Luxus mit überzeugendem Komfort, agiler Dynamik sowie klassenbester Sicherheit. Ob im Alltagsbetrieb oder abseits des befestigten Straßennetzes - der GLS meistert alle Anforderungen souverän und komfortabel. Im Vergleich zum Vorgänger bietet die neue Generation eine verbesserte Effizienz, erweiterte DYNAMIC SELECT-Fahrprogramme, die neueste Ausbaustufe der Luftfederung AIRMATIC mit dem weiterentwickelten Dämpfungssystem ADS , die Neunstufenautomatik 9G-TRONIC, modernste Assistenzsysteme und die aktuellste Telematik-Generation mit Internetzugang. Mehr Power, mehr Dynamik und mehr Ausstattung bietet auch der neue Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC. Mit einer Höchstleistung von 585 PS, dem eigenständigen Fahrwerk und dem überarbeiteten AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC Getriebe markiert er den Gipfel der GLS-Baureihe. Serienmäßig an Bord sind die AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme, die ein Maximum an Variabilität bieten, und der heckbetont ausgelegte AMG Performance Allradantrieb. Charakterstärke zeigt der GLS 63 4MATIC auch durch sein aktualisiertes Design im AMG Markenlook und den hochwertigen Innenraum.

Ein neues, dynamisches Exterieur und das überarbeitete, luxuriöse Interieur betonen den eindrucksvollen Charakter des GLS deutlich. Mit der Modellpflege haben die Designer das Luxury-Large-SUV der aktuellen Mercedes-Benz Formensprache angepasst. Beim Exterieur lagen die Schwerpunkte bei einer Neugestaltung der Front, das Heck wurde vor allem im Bereich des Stoßfängers und der Heckleuchten modernisiert. Im Interieur fallen die neu gestaltete Armaturentafel mit teilintegriertem Media-Display, das neue Multifunktions-Lenkrad im 3-Speichen-Design, die geänderte Mittelkonsole mit Touchpad sowie die neuen Ausstattungsfarben und Zierteile ins Auge.

Erneut beweisen die Abmessungen des GLS Full Size-Format und bieten beste Voraussetzungen für ein großzügiges Raumangebot für sieben Passagiere. (Länge 5,13m, Breite 1,93m, Höhe 1,85m)

Neue Exterieur-Ausstattungslinien
Harmonie und modernen Luxus spiegelt der neue GLS eindrucksvoll wider. Details in Chromoptik wie die Dachreling, der Unterschutz, die Bordkantenzierstäbe, der Gepäckraumgriff und die Seitenschweller-Zierleiste setzen attraktive Akzente.

Wer es sportlicher mag, wählt die AMG Line Exterieur bestehend aus spezifischer Front- und Heckschürze, seitlichen Trittbrettern, in Wagenfarbe lackierten Kotflügelverbreiterungen und 53,3 cm (21 Zoll) AMG Leichtmetallrädern. Noch mehr Exklusivität kreiert das in Verbindung mit dieser Ausstattungslinie erhältliche Night-Paket.

Zusätzliche Individualisierungsmöglichkeiten bieten verschiedene Uni- und Metalliclackierungen, darunter zwei Sonderausführungen in designo diamantweiß und – neu für den GLS - designo hyazinthrot. Dazu kommt ein umfangreiches Programm an neuen Leichtmetallrädern in verschiedenen Designausführungen.


Neben der hohen Exterieur-Designqualität unterstreicht das überarbeitete Interieur den First-Class-Anspruch des GLS. Der Innenraum bietet S-Klasse-Niveau unter den SUV. Darüber hinaus können hier bis zu sieben Passagiere ein hervorragendes Platzangebot genießen. Wie bereits der Vorgänger bieten beim neuen GLS alle drei Sitzreihen üppige Ellbogen- und Kopffreiheit. Die klassischen Komfortwerte wie Sitzreihenabstand oder Schulterbreite gehören traditionell zu den Stärken der Baureihe. Die mittlere Sitzreihe ermöglicht mit vielfältigen Einstellmöglichkeiten eine hohe Innenraum-Variabilität; unter anderem mit einer Cargo-Stellung zur Optimierung des Gepäckabteils. Das bietet ein Volumen von 680 bis 2300 Liter und liegt damit deutlich über dem Raumangebot der europäischen Wettbewerber. Hinzu kommen eine maximale Laderaumlänge von 2124 mm sowie eine Zuladung von bis zu 815 kg.

Ins Auge fallen ein neues 3-Speichen-Multifunktionslenkrad in Leder Nappa mit Lenkradschaltpaddles und 12 Funktionstasten sowie Airbagabdeckung in Leder Nappa, im Detail modifizierte Instrumente sowie eine neu gestaltete Armaturentafel mit dem teilintegrierten Media-Farbdisplay. Zu den Optionen des neuen GLS gehört auch ein Ionisierungs-System für noch bessere Luftqualität im Innenraum.

Individuelle Akzente lassen sich im GLS-Interieur beispielsweise mit dem Multifunktionslenkrad in Holz-Leder-Ausführung, der Ambientebeleuchtung mit drei Farbtönen oder dem breiten Portfolio großflächiger Zierelemente in Armaturentafel und Türverkleidungen mit korrespondierenden Cupholderrollos setzen.

Konnektivität und Infotainment auf modernstem Niveau bieten auf Wunsch COMAND Online der neuesten Generation inklusive 20,3 cm (8 Zoll) Media-Farbdisplay sowie das intuitive Touchpad (65 x 45 mm). Unter der Bezeichnung „Mercedes connect me“ steht für den GLS ein umfangreiches Paket von kostenlosen Basisdiensten sowie Remote Online-Services zur Verfügung. Zu den Basisdiensten zählen der automatische Notruf (eCall), ein Unfallmanagement sowie Pannenhilfe und Kundendienstservice. Die Remote Online-Dienste (serienmäßig mit COMAND Online und in den ersten drei Jahren kostenlos nutzbar) erlauben jederzeit von überall den Zugriff auf Fahrzeuginformationen wie Status von Fenster und Türen, Kilometerstand, Reifendruck und weitere Diagnosedaten.

Die optionale Design- und Ausstattungslinie EXCLUSIVE bietet neben der Ambientebeleuchtung sowie Zierelementen in schwarzem Klavierlack oder verschiedenen Holzdekoren auch fünf attraktive Interieur-Farbkonzepte, ausschließlich in Echtleder: schwarz, ingwerbeige/espressobraun, sattelbraun/schwarz, kristallgrau/schwarz oder ingwerbeige/schwarz.


Beim designo Exklusiv-Paket werten beheizbare Komfortsitze vorne mit Polsterung in designo Leder Nappa sowie charakteristischer Rautensteppung den edlen Gesamteindruck weiter auf. Eine ausgeprägt sportliche Note bringt die AMG Line Interieur. Sie beinhaltet erstmals für den GLS Sportsitze in Leder Nappa, ein 3-Speichen-Multifunktions-Sportlenkrad in schwarzer Leder-Nappa-Ausführung, differenzierte Instrumenten-Zifferblätter in Zielflaggen-Optik und eine Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen.

Das Ausstattungsniveau des neuen GLS im Bereich der aktiven Sicherheit, unterstreicht den hohen Anspruch von Mercedes-Benz zur Entlastung des Fahrers. So sind beispielsweise serienmäßig Fahrerassistenzsysteme wie COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS, Seitenwindassistent und ATTENTION ASSIST an Bord. Ebenfalls Standard beim GLS sind unter anderem: das PRE-SAFE® System, der Bremsassistent BAS, das elektronische Allrad-Traktions-System 4ETS, ESP® mit Kurvendynamik-Assistent, der Tempomat mit variabler SPEEDTRONIC Geschwindigkeitsbegrenzung und die Lenkassistenzfunktion STEER CONTROL.

Noch mehr Entlastung für den Fahrer und Sicherheit für die Passagiere bietet das optionale Fahrerassistenz-Paket Plus inklusive DISTRONIC PLUS mit Stop&Go Pilot, PRE-SAFE® Bremse mit Fußgängererkennung, BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent, Aktivem Totwinkel-Assistenten, Aktivem Spurhalte-Assistenten und PRE-SAFE® PLUS.

Die passiven Insassenschutzsysteme ergeben zusammen mit den „elektronischen Knautschzonen“ der Assistenzsysteme und der intelligenten Karosseriekonstruktion ein höchstmögliches Schutzpotenzial. Adaptive, zweistufige Airbags für Fahrer und Beifahrer, Kneebag für den Fahrer, Sidebags für Fahrer und Beifahrer (kombinierte Thorax-/Pelvisbags) und Windowbags über alle drei Sitzreihen gehören unter anderem zum Serienumfang

Bessere Sichtbedingungen bei Nacht gewährt das optional lieferbare LED Intelligent Light System, widrige Witterungsbedingungen mit Sichtbeeinträchtigungen entschärft MAGIC VISION CONTROL, das beheizte, adaptive Scheibenwischsystem, mit gezielter, effizienter Wasserverteilung.

Effiziente Leistung: Die Motorenpalette des GLS
Alle Triebwerke des neuen GLS bieten bessere Fahrleistungen bei teilweise geringeren Verbrauchswerten. Der leistungsstarke GLS 500 4MATIC mit direkteinspritzendem V8-Biturbo-Motor bietet jetzt mit 455 PS 20 PS mehr als das Vorgängermodell und verbindet bei einem maximalen Drehmoment von 700 Newtonmeter hervorragende Fahrleistungen mit dem hohen Antriebskomfort dieser Aggregate. Im GLS 400 4MATIC kommt der ebenfalls direkteinspritzende V6-Biturbo-Motor zum Einsatz. Das Aggregat leistet 333 PS und 480 Nm ab 1600/min, begnügt sich im NEFZ-Mix mit 8,9 l/100 km (206 g CO2/km) und bietet wie alle Modelle eine ECO Start-Stopp-Funktion.

Als souveränes Topmodell der Baureihe verfügt der Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC mit nun 585 PS) über 28 PS Mehrleistung gegenüber seinem Vorgänger. Das maximale Drehmoment von 760 Nm steht jetzt bereits ab 1.750/min zur Verfügung. Trotz deutlichem Leistungszuwachs bleibt der Verbrauch unverändert.

Neben den Benzintriebwerken steht im GLS 350 d 4MATIC das bewährte V6-Dieselaggregat mit 258 PS und dem üppigen Drehmoment von 620 Newtonmeter zur Auswahl.

Zum Start der neuen GLS Generation kommt bei allen Versionen serienmäßig das neunstufige Automatikgetriebe 9G-TRONIC zum Einsatz (außer Mercedes-AMG GLS 63), auf Wunsch in Kombination mit Geländeuntersetzung und Zentralsperre.


Umfassende Stabilität: DYNAMIC SELECT, AIRMATIC mit weiterentwickeltem ADS und ACTIVE CURVE SYSTEM
Der neue GLS bietet mit DYNAMIC SELECT bis zu sechs Fahrprogramme. Neben den Einstellungen COMFORT, GLÄTTE und SPORT kann der Fahrer mit dem DYNAMIC SELECT Controller in der Mittelkonsole zusätzlich INDIVIDUAL oder das Programm OFFROAD für leichtes Gelände anwählen. Ist das GLS Modell mit dem optionalen Offroad-Technik-Paket ausgestattet, steht außerdem OFFROAD+ bereit. Hier greifen bei Bedarf die Geländeuntersetzung sowie die Mittendifferentialsperre ein, um auch in anspruchsvollem Gelände ein hohes Maß an Fahrbarkeit sicher zu stellen. Unterstützend wirken hier auch die erweiterten Funktionsumfänge der Luftfederung AIRMATIC mit erhöhten Fahrniveaus bis zu einer Bodenfreiheit von 306 Millimeter und damit einer Wattiefe von bis zu 600 Millimeter.

Neben der wegweisenden Konfiguration des Antriebsstranges garantiert die neu abgestimmte Luftfederung AIRMATIC mit dem weiterentwickelten Dämpfungs-system ADS äußerst stabile Verhältnisse. Abhängig vom vorgewählten DYNAMIC SELECT Programm verändern sich die Schwerpunkte der Dämpferregelung. In SPORT steht eine möglichst hohe Querdynamik bei bestmöglichem Fahrkomfort im Mittelpunkt. Umgekehrt ermöglicht das COMFORT Programm höchsten Fahrkomfort bei bestmöglicher Dynamik.

Die optionale aktive Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM arbeitet an der Vorder- und Hinterachse mit aktiven Querstabilisatoren und verringert den Wankwinkel des Aufbaus bei Kurvenfahrt. Besserer Fahrkomfort sowohl in Kurven wie auf gerader Strecke sowie erweiterte Offroad-Möglichkeiten gehören ebenfalls zu den Vorzügen des ACTIVE CURVE SYSTEM.

SUV-Familie von Mercedes-Benz komplett modernisiert
Mit dem neuen GLS bietet Mercedes-Benz nun das jüngste und umfangreichste Premium SUV-Angebot überhaupt. Das Portfolio reicht nun vom kompakten GLA über den neuen Bestseller GLC, die Erfolgsfamilie GLE, GLE Coupé und GLS bis hin zum Urgestein aller Mercedes-Benz SUV, der G-Klasse.

Mit seiner Leistungsbreite überzeugt der GLS vor allem nordamerikanische Käufer: Er ist dort seit Jahren unangefochtener Marktführer in seinem Segment.

Der GLS ist ab 04. November 2015 bestell- und in Europa ab März 2016 lieferbar.

Die Preise inkl. 19% MwSt:

GLS 350 d 4MATIC 74.791,50 €
GLS 400 4MATIC 76.665,75 €
GLS 500 4MATIC 97.104,- €
Mercedes-AMG GLS 63 4MATIC 135.065,- €

01.11.2015 Erste Fotos vom GLS


Hier sind nun erste Fotos vom GL Facelift - neuer Name GLS - aufgetaucht. Der GLS wird am 17. November 2015 auf der Los Angels Auto Show präsentiert.
Neu sind die Front- und Heckschürzen, die Scheinwerfer mit Voll-LED Technik sowie DTR+Q (also Distronic Plus mit Querführung für den Stauassistenten inkl. der Stereokamera). Der Grill ist ebenfalls neu. Das Interieur orientiert sich am GLE. Die 7G-Tronic Plus wird durch die neue 9G-Tronic (NAG3) ersetzt. Der silberne GLS ist mit der AMG Line ausgestattet.

03.05.2014 Ab Montag: GL 400 4matic mit 333 PS


Ab Montag, den 05.05.2014 bekommt der GL einen neuen Einstiegsbezinmotor. Es wird der GL 400 4matic mit dem M276 DE 30 AL. Er verfügt über einen 3,0 Liter großen V6-BiTurbo mit 333 PS und 480 NM. Der NEFZ Verbrauch wird mit 9,2 Liter auf 100 km angegeben. Der Preis liegt bei 76.160 EUR. Die Produktion beginnt in der ersten Juli Woche. Ab September 2014 steht er dann in Deutschland beim Händler.
Des Weiteren gibt es noch weitere kleinere Änderungen zum Modelljahr 2015:
-Reifenluftdruckkontrolle serienmäßig
-Head-Up-Display Modul ab Werk für 773 EUR bestellbar (wird auf eine kleine Plastikscheibe projeziiert)
-Totwinkel- und Spurhalteassistent auch getrennt bestellbar

24.10.2013 Kunststoffmotorträger im GL gewinnt Gold

Leiser fahren schont Menschen und Umwelt. Es entspannt den Fahrer und entlastet Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer. Mit dem Ziel der Geräuschreduzierung haben die Daimler AG, die Joma-Polytec GmbH und BASF SE deshalb gemeinsam den weltweit ersten Kunststoff-Motorträger entwickelt – und gleich dreifach gepunktet: Zusätzlich zu einer akustischen Verbesserung weist der neue Motorträger ein um 30 Prozent geringeres Gewicht auf und hat eine fünffach geringere Wärmeleitung.

Mit ihrem innovativen Bauteil haben die drei Partner nun die Jury des MATERIALICA Design + Technology Awards überzeugt. Am 15. Oktober erhielt das Team in München den „Gold Award“ in der Kategorie „Product“ auf dem Forum der MATERIALICA 2013, der Internationalen Messe für Werkstoffanwendungen, Oberflächen und Product Engineering.

Der Motorträger eines Fahrzeugs ist einer permanenten Last - dem Motorengewicht – ausgesetzt und dämpft zugleich die Beschleunigungskräfte sowie den Motordrehmoment. Sie bestanden bislang grundsätzlich aus Gußeisenund werden aus Gründen der –Gewichtsoptimierung heute aus Aluminium gefertigt. Der neue Motorträger, der den Motor über dem Motorlager abstützt, besteht aus einer besonders hochverstärkten und auf hohe mechanische Lasten optimierten Polyamidspezialität. Der zentrale Vorteil des Kunststoff-Motorträgers ist sein im Vergleich zur Aluminiumausführung gutes akustisches Verhalten. Aufgrund des kunststoffspezifischen Dämpfungsverhaltens trägt der neue Motorträger zu einem ausgewogenen Geräuscheindruck bei. Außerdem weist der Kunststoff-Motorträger ein geringeres Gewicht und weniger aufwändige thermische Isolation zum Schutz des Motorlagers auf.

Zu den zahlreichen Prüfungen, die das Kunststoffteil erfolgreich zu überstehen hat, gehört der sogenannteRepair-Crash, der kleinere Karambolagen nachstellt, ebenso wie der massive Offset-Crash (versetzter Frontalaufprall). Im ersten Fall muss der Träger unbeschädigt bleiben, im zweiten Fall muss er schnell und gezielt versagen, damit der Motor nicht in den Fahrgastraum eindringt.

Bereits seit 2012 bewährt sich der innovative Motorträger in der GL-Klasse von Mercedes Benz - als Produkt der erfolgreichen Kooperation der drei in ihrer jeweiligen Disziplin führenden Partner.

22.11.2012 GL (X166) - am Samstag ist Showroompremiere

Frisch mit dem „Goldenen Lenkrad 2012“ dekoriert präsentiert sich die neue GL-Klasse ab sofort in den Verkaufsräumen. Der in der internationalen Berichterstattung oft als „hochgeländegängige, sieben-sitzige S-Klasse“ titulierte GL überzeugt mit einem breiten Leistungsspektrum und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Beispiels-weise beträgt beim Dieselmodell GL 350 BlueTEC 4MATIC der Kundenvorteil im Vergleich zum Vorgänger bei erweiterter Serienausstattung rund 4.000,- Euro.

Der GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY überzeugt mit einem modernen und effizienten V8-Benzinmotor und nochmals gestiegenem Ausstattungsniveau. Hier liegt der Vorteil gegenüber dem Vorgänger bei knapp 1.800,- Euro. Star der Modellpalette ist das High-Performance-SUV GL 63 AMG.

Preiliste neuer GL (X166) gültig ab 2. Juli 2012

08.11.2012 GL (X166) erhält goldenes Lenkrad

Leser von BILD am SONNTAG und AUTO BILD sowie Auto-Experten haben die Mercedes-Benz GL-Klasse gemeinsam zum besten SUV gekürt und den Luxus-Geländewagen mit dem „Goldenen Lenkrad“ ausgezeichnet. Damit ging Mercedes-Benz bereits zum 22ten Mal als Sieger bei diesem europaweiten Wettbewerb hervor. Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, nahm den Preis gestern Abend in Berlin entgegen.

Über 250.000 Leser von „BILD am SONNTAG“, „AUTO BILD“ und 25 europäischen Schwesterzeitschriften in 22 Ländern haben dieses Jahr bei der Wahl zum „Goldenen Lenkrad“ die Mercedes-Benz GL-Klasse zur Endausscheidung auf das Pirelli-Testgelände nach Balocco (Italien) geschickt. Dort trafen Automobil-Fachleute nach intensiven Praxistests die Entscheidung über die Platzierung der fünf besten. Bei den SUV setzten sie den Mercedes-Benz GL auf den Spitzenplatz.

Leser und Experten belohnten das First-Class-Niveau, das den großen SUV der Stuttgarter Premiummarke in jeder Hinsicht kennzeichnet. Die siebensitzige GL-Klasse kombiniert Dynamik, Effizienz und hervorragende Offroad-Fähigkeiten mit Eleganz und dem außergewöhnlichen Komfort einer S-Klasse Limousine. Damit setzt Mercedes-Benz neue Maßstäbe in der SUV-Welt.

Mit dem diesjährigen Gewinn des „Goldenen Lenkrads“ folgt Mercedes Benz einer guten Tradition: Insgesamt zum 22ten Mal eroberte die Marke mit dem Stern dieses Jahr den ersten Rang unter den erfolgreichsten Automarken des Wettbewerbs um das „Goldene Lenkrad“.

Der neue GL (X166) kommt noch diesen Monat in die Showrooms.

Preiliste neuer GL (X166) gültig ab 2. Juli 2012

02.07.2012 GL (X166) Bestellfreigabe erfolgt

Zum Marktstart der neuen GL-Klasse stehen drei Modelle zur Auswahl: der GL 350 BlueTEC 4MATIC mit V6-Dieselmotor, der V8-Benziner GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY sowie die High-Performance-Variante GL 63 AMG mit V8-Biturbo-Benzinmotor. Die neuen Modelle bieten zahlreiche Ausstattungen serienmäßig, die beim Vorgänger nicht oder nur gegen Aufpreis lieferbar waren. Mit einem Einstiegspreis von 72.471 € inkl. MwSt. bietet der neue GL 350 BlueTec eine äußerst attraktive Preisgestaltung.
Gegenüber dem Vorgängermodell (X164) wurde der Preis des GL 350 Bluetec von rund 76.000 EUR auf 72.471 EUR (bei gesteigerter Serienausstattung) gesenkt (bspw. die elektrische Heckklappe.

Ein Plus an Sicherheit ergibt sich aus den jetzt serienmäßigen Assistenzsystemen. Die neue GL-Generation unterstützt den Fahrer mit dem Kollisionswarner COLLISION PREVENTION ASSIST und der Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST. Für eine erhebliche Entlastung des Fahrers in den Grenzbereichen der Fahrphysik sorgen Systeme, die z.B. die Beladung sensieren oder die Lenkassistenz-Funktion, die beispielsweise bei übersteuerndem Fahrzeug mit einem Lenkmoment am Lenkrad den Fahrer unterstützt. Innovation und Highlight im neuen GL ist der serienmäßige Seitenwind-Assistent, der über gezielte Bremseingriffe den Fahrer bei plötzlichem Seitenwind unterstützt.

Zusätzlich bietet der GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY unter anderem den Aktiven Park-Assistent inklusive PARKTRONIC, das Intelligent Light System, das Zugangs- und Fahrberechtigungssystem KEYLESS-GO, die 3-Zonen-Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC und Multikontursitze in Echtleder für Fahrer und Beifahrer inklusive Massagefunktion.

Bei Aufzählung der serienmäßigen Mehrwertdetails dürfen die neuen Motorisierungen nicht fehlen, die bei gestiegenen Leistungs- und Drehmomentwerten bessere Fahrleistungen mit gleichzeitig um bis zu 20 Prozent reduzierten Verbrauchswerten ermöglichen. So begnügt sich der 258 PS starke GL 350 BlueTEC 4MATIC mit einem NEFZ-Verbrauch von 7,4 l/100 km. Das V8-Benzinmodell GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY leistet 435 PS, bietet ein gewaltiges Drehmoment von 700 Newtonmeter und konsumiert nach NEFZ nur 11,3 l/100 km. Gegenüber der usprünglichen Presseerklärung wurde die Leistung von 408 bzw. 600 NM auf 435 PS und 700 NM angehoben :-)

GL-Kunden sind von der außerordentlichen Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs auch abseits befestigter Wege begeistert. Mit dem permanenten Allradantrieb 4MATIC, einem speziellen Geländefahrprogramm sowie der Downhill Speed Regulation (DSR) sichert Mercedes-Benz die Offroad-Performance für unbeschwerte Geländetouren ab. Wer auch härteste Gelände-Passagen bewältigen will, ordert das ON&OFFROAD-Paket mit Untersetzung und Zentralsperre. Hier optimieren sechs spezifische Fahrprogramme das Leistungsvermögen sowohl im Gelände wie auf der Straße.

Die Preise im Überblick:
GL 350 BlueTEC 4MATIC 72.471,00 €
GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY 94.605,00 €
GL 63 AMG 130.305,00 €
*mit 19% Mehrwertsteuer für den deutschen Markt

Preiliste neuer GL (X166) gültig ab 2. Juli 2012

29.06.2012 GL (X166) Produktion gestartet

Mercedes-Benz hat heute einen weiteren Meilenstein gefeiert: Die Produktion der neuen Generation der GL-Klasse ist im Werk Tuscaloosa (MBUSI – Mercedes-Benz U.S. International) angelaufen. Werkleiter Markus Schäfer begrüßte dazu mehr als 3.500 Beschäftigte und zahlreiche Gäste, darunter auch Dr. Wolfgang Bernhard, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans.

Werkleiter Markus Schäfer ergänzte: „Der neue GL ist ein großartiges Produkt und ein weiterer Beitrag zur Mercedes-Benz Wachstumsstrategie. Heute feiern wir diesen Meilenstein, ab morgen haben wir wieder alle Hände voll zu tun und müssen weiter mit voller Kraft nach vorn arbeiten.“ Mit Blick auf den Produktionsstart der kommenden C-Klasse Generation (W205) im Jahr 2014 sagte Schäfer weiter: „Wir werden jetzt mehr und mehr den Fokus auf die Vorbereitungen für die C-Klasse legen, die als komplett neues Produkt für unser Werk einige Herausforderungen bringen wird. Ich bin gleichzeitig überzeugt, das wir auf einem sehr guten Weg sind, unser Leistungsniveau abzusichern und weiter auszubauen.“

Die neue GL-Klasse von Mercedes-Benz beweist in allen entscheidenden SUV-Disziplinen Führungsqualität. Innovationen wie der serienmäßige Seitenwind-Assistent, der Lenk-Assistent, die Beladungserkennung oder der COLLISION PREVENTION ASSIST (CPA) erhöhen die aktive Sicherheit. Mit exzellenter Fahrdynamik und hohem Fahrkomfort sowohl auf der Straße wie auf unwegsamem Terrain bietet die GL-Klasse bis zu sieben Passagieren den First-Class-Komfort einer luxuriösen Limousine und ein hervorragendes Platzangebot. Von der Vorgängerbaureihe wurden seit dem Marktstart im Jahr 2006 bis heute mehr als 200.000 Fahrzeuge verkauft.

Das Werk Tuscaloosa wurde 1995 gegründet und nahm 1997 die Produktion auf. Die Mercedes-Benz M-Klasse wird seitdem am Standort gefertigt, später kamen auch die SUVs der GL- und R-Klasse hinzu. Im Jahr 2011 produzierte das Werk mehr als 148.000 Fahrzeuge und beschäftigte am Jahresende rund 2.800 Mitarbeiter. Ab 2014 wird MBUSI als einer von vier globalen Standorten die Nachfolge-Generation der aktuellen C-Klasse für den nordamerikanischen Markt produzieren. Ab 2015 wird zudem am Standort das ML Coupé (C292) als fünftes Produkt vom Band laufen.

31.05.2012 Alles über den GL 63 AMG

Das neue High-Performance-SUV GL 63 AMG verbindet faszinierende Technologien mit einer reichhaltigen Serienausstattung und perfektem Fahrkomfort für bis zu sieben Passagiere. Souveränität pur ermöglicht der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit einer Höchstleistung von 557 PS und einem maximalen Drehmoment von 760 NM. Das AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk mit Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM überzeugt durch hohe Fahrdynamik und Mercedes-typischen Komfort. Von null auf 100 km/h beschleunigt der GL 63 AMG in 4,9 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt). Der NEFZ-Verbrauchswert beträgt 12,3 Liter je 100 Kilometer (288 g CO2/km).
Der AMG Achtzylinder mit dem Kürzel M 157 verfügt über ein innovatives Hightech-Paket mit strahlgeführter Benzin-Direkteinspritzung, Piezo-Injektoren, Biturbo-Aufladung, Luft-Wasser-Ladeluftkühlung, Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung sowie Generatormanagement und ECO Start-Stopp-System.

Zur Steigerung der Effizienz verfügt das AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC-Automatikgetriebe über einen Fuel-Economy-Wandler mit Fliehkraftpendel, reibleistungsreduzierte Lager und ein Getriebeöl-Wärmemanagement. Zusätzlich Verbrauch senkend wirken reibleistungsminimierte Achsgetriebe, die elektromechanische AMG Sport-Parameterlenkung, der optimierte Riementrieb sowie die bedarfsgerechte Steuerung aller Nebenaggregate und Pumpen.

Beim permanenten Allradantrieb 4MATIC setzt Mercedes-AMG ein eigenständiges Verteilergetriebe ein: Es verteilt im Sinne hoher Fahrdynamik die Antriebsleistung im Verhältnis von 40 : 60 auf Vorder- und Hinterachse. Damit nicht genug: Das AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk mit AIRMATIC-Paket, bestehend aus Luftfederung, speziellen Federbeinen, automatischer Niveau-regulierung und adaptiver Dämpfersteuerung (ADS), wird mit der aktiven Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM kombiniert. Bei diesem serienmäßigen und AMG-spezifisch abgestimmten System kommen aktive Querstabilisatoren an Vorder- und Hinterachse zum Einsatz, die den Wankwinkel der Karosserie bei Kurvenfahrt reduzieren. Dadurch steigen Agilität und Fahrspaß. Gleichzeitig erhöht das ACTIVE CURVE SYSTEM die Fahrstabilität und damit die Sicherheit speziell bei höheren Geschwindigkeiten.
Wankstabilisierung, Dämpfung und Federung passen sich automatisch der momentanen Fahrsituation an und bieten sowohl optimalen Fahrkomfort als auch größtmögliche Stabilität. Der GL 63 AMG Fahrer kann per Knopfdruck zwischen den drei Fahrwerkmodi „Comfort“, „Sport“ und „Sport plus“ wählen. Das voll tragende Luftfederungssystem arbeitet geschwindigkeitsabhängig und senkt die Karosserie bei höheren Geschwindigkeiten zur Minimierung des Luftwiderstands bei gleichzeitiger Erhöhung der Fahrstabilität ab.

Für mehr Lenkpräzision sind die AMG-spezifische Elastokinematik an der Vorderachse und der stärker ausgeführte Hinterachs-Stabilisator verantwortlich. Der verstärkte Antriebsstrang sorgt für bestmögliche Kraftübertragung und Mercedes-typische Zuverlässigkeit. Die serienmäßige elektronische Traktions-steuerung 4ETS optimiert den Grip bei unterschiedlichen Reibwerten.

Die elektromechanische AMG Sport-Parameterlenkung verfügt über eine variable Servounterstützung, die je nach gewähltem Fahrwerkmodus agiert. Zudem hilft sie beim Kraftstoffsparen: Die Lenkunterstützung benötigt nur Energie, wenn der Fahrer auch tatsächlich lenkt. Serienmäßig rollt der GL 63 AMG auf titangrau lackierten und glanzgedrehten AMG Leichtmetallrädern im Format 10 x 21 im 5-Speichen-Design, auf denen Reifen der Dimension 295/40 R 21 montiert sind. Für kürzeste Bremswege und hohe Standfestigkeit sorgt die AMG Hochleistungs-Bremsanlage mit rundum belüfteten und perforierten Bremsscheiben im Format 390 x 36 Millimeter (vorne) und 345 x 26 Millimeter (hinten).

Viel Liebe zum Detail, perfekte Ergonomie und großzügige Platzverhältnisse –auch im Interieur des GL 63 AMG dominieren Exklusivität und Dynamik. Alle sieben Sitzplätze des High-Performance-SUV sind mit hochwertigem Leder bezogen. Die elektrisch einstellbaren AMG Sportsitze verfügen über Doppelziernähte in Kontrastfarbe sowie AMG Plaketten in den vorderen Sitzlehnen und den äußeren Fondsitzlehnen. Instrumententafel, Armauflagen und die Türinnenverkleidungen sind in Ledernachbildung ARTICO mit Doppelziernähten ausgeführt. Beim auf Wunsch erhältlichen designo Exklusiv-Paket sind diese Komponenten mit hochwertigem designo Leder bezogen.

Zur weiteren Serienausstattung des GL 63 AMG zählen unter anderem:
AMG Einstiegsschienen in Edelstahl
AMG Fußmatten
¦ AMG Sport-Pedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen
¦ Aktiver Park-Assistent
¦ ATTENTION ASSIST
¦ Intelligent Light System (ILS) mit neuem Offroad-Licht auf Basis von BiXenon-Scheinwerfer
¦ CD-Radio Audio 20 CD mit Bluetooth®- und USB-Schnittstelle
¦ COLLISION PREVENTION ASSIST
¦ beidseitiges EASY-ENTRY-System im Fondbereich
¦ elektrisch betätigte EASY-PACK-Heckklappe
¦ elektrisches Glas-Schiebe-Hebedach
¦ KEYLESS-GO
¦ Multikontursitze für Fahrer und Beifahrer inklusive Massagefunktion
¦ Memory-Paket (inkl. Fahrer- und Beifahrersitz, Lenksäule und Außenspiegel elektrisch einstellbar mit Memory-Funktion sowie 4-Wege-Lordosestütze für Fahrer und Beifahrer)
¦ Seitenwind-Assistent
¦ 3-Zonen-Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC

Die Markteinführung des neuen Mercedes-Benz GL 63 AMG startet im November 2012.

05.04.2012 So wird der neue GL in den USA angeboten

Hier sind nun erste Bilder von vorne ohne das AMG-Styling Pakete. Die Heckansicht zeigt den GL wieder mit AMG-Styling Paket. Allerdings erhalten die Amerikaner zwei schöne Endrohre in die AMG-Heckschürze integriert. Ob das in Deutschland auch so sein wird, weiß ich derzeit nicht. Die BlueTec Version wird in Deutschland selbst mit AMG-Styling-Paket keine Endrohre in der Heckschürze aufweisen.
Während in Deutschland die BlueTec Diesel Variante mit 258 PS und der 4,6 Liter V8-BiTurbo Version mit 408 PS angeboten wird (später folgt noch ein GL 63 AMG) wird der GL 500 in den USA als GL 550 mit 435 PS statt mit 408 PS angeboten. Daneben gibt es noch den GL 450 mit einer Leistugnsreduzierung des 4,6 Liter BiTurbo mit 367 PS.

04.04.2012 Alle Infos zum neuen GL (X166)

Komfort, Sicherheit, Eleganz, Effizienz – die neue GL-Klasse von Mercedes-Benz beweist in allen entscheidenden SUV-Disziplinen Führungsqualität. Innovationen wie der serienmäßige Seitenwind-Assistent, der Lenk-Assistent, die Beladungserkennung oder der COLLISION PREVENTION ASSIST (CPA) erhöhen die aktive Sicherheit. Ebenfalls neu im Angebot sind Assistenzsysteme wie aktiver Spurhalte- und Totwinkel-Assistent oder ein Parkpaket mit automatischer Einpark- und Ausparkfunktion sowie 360°-Kamera. Mit exzellenter Fahrdynamik und hohem Fahrkomfort sowohl auf der Straße wie auf unwegsamem Terrain verwöhnt die GL-Klasse ihre Insassen mit First-Class-Komfort einer luxuriösen Limousine. Bis zu sieben Passagiere genießen ein hervorragendes Platzangebot. Zahlreiche BlueEFFICIENCY-Maßnahmen steigern die Energieeffizienz deutlich. So konsumiert das Dieselmodell GL 350 BlueTEC 4MATIC mit 7,4 Liter Diesel je hundert Kilometer rund 20 Prozent weniger als der Vorgänger und unterbietet gleichzeitig die zukünftigen Abgasvorschriften nach EU 6. Beim 408 PS starken Benzinmodell GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY reduziert sich der Kraftstoffverbrauch um 18 Prozent auf 11,3 Liter.

Die Seitenansicht unterstreicht mit ausgewogenen Proportionen (Länge 5120 mm, Breite 2141 mm, Höhe 1850 mm) und dem großen Radstand (3075 mm) die Onroad-Betonung des Fahrzeugs. Gleichzeitig weisen die kurzen Karosserieüberhänge vorn und hinten zusammen mit der großen Bodenfreiheit auf die Offroad-Eignung hin. Die SUV-typische hohe Bordkante mit einem hochwertigen Chromzierstab, die dynamisch ansteigende Charakterlinie und die Chromeinfassung der Fensterflächen unterstreichen den souveränen Auftritt. Serienmäßig steht der GL auf attraktiven 18-Zoll-Leichtmetallrädern im 10-Speichen-Design, optional sind Räder bis 53,3 cm (21 Zoll) lieferbar. Das Heck mit zweiteiligen LED-Heckleuchten in Lichtleitertechnik, einem großen Dachspoiler und dem Stoßfänger im modernen „Wing-Design“ mit großflächig verchromtem Unterschutz vollendet den standesgemäßen Auftritt des luxuriösen Full-Size-SUV.

Für GL-Kunden, die besonderen Wert auf einen sportlich dynamischen Auftritt legen, ist erstmals ein umfangreiches AMG Sport-Paket Exterieur lieferbar. Das Paket bietet neben AMG-typischer Front- und Heckschürze spezielle Kotflügelverbreiterungen, die sich über die 53,3 cm (21 Zoll) AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design spannen. Beleuchtete Trittbretter in Aluminiumoptik gehören ebenso zum Lieferumfang wie gelochte Bremsscheiben und Bremssattelblenden mit Mercedes-Benz Schriftzug.

Innere Werte: Die GL-Klasse bietet automobile First Class
Kraftvoll-dynamische und elegante Innenraumarchitektur, edle Materialien undviel Liebe zum Detail, perfekte Ergonomie und großzügige Platzverhältnisse – das Interieur der GL-Klasse vermittelt das markentypische Wohlfühlambiente von Mercedes-Benz. Großflächige Zierelemente in verschiedenen Holz- oder Aluminiumvarianten, Bedienelemente in Silber-Chrom und die Polsterung mit der atmungsaktiven ARTICO-Ledernachbildung und den Ziernähten in Kontrastfarbe unterstreichen den hochwertigen Gesamteindruck. Die Sitzanlage bietet sieben Passagieren großzügig Platz und folgt dem 2-3-2-System. Im Vergleich zum Vorgänger stehen den Insassen auf allen drei Sitzreihen mehr Schulter-, Ellbogen- und Kopffreiheit zur Verfügung. Serienmäßig lässt sich die dritte Sitzreihe elektrisch betätigen. Neu ist hier auch das beidseitige und auf Wunsch ebenfalls elektrisch betätigte EASY-ENTRY-System für den Zugang zur 3. Sitzreihe. Die mittlere Sitzbank ermöglicht mit vielfältigen Einstellmöglichkeiten eine noch höhere Innenraum-Variabilität; unter anderem mit einer Cargo-Stellung zur Optimierung des Gepäckabteils, das ein Volumen von 680 bis 2300 Liter bietet.

Die Armaturentafel setzt die optische Breitenbetonung des Fahrzeugs im Innenraum fort. Das moderne Kombiinstrument mit zwei klar gezeichneten und leicht ablesbaren Rundinstrumenten und einem großen 11,4-cm-Farbdisplay zwischen den Instrumententuben mit fotorealistischer Darstellung besticht durch seine hochwertige Anmutung. Daneben dominiert auf der Instrumententafel in der Fahrzeugmitte ein großer farbiger Zentralbildschirm für das Infotainment-System. Das Bedien- und Anzeigekonzept überzeugt mit einer ausgezeichneten Benutzerfreundlichkeit: Infotainment, Navigation und Kommunikation lassen sich mit dem auf der Mittelkonsole positionierten Controller in Metallausführung intuitiv und sehr einfach bedienen. Serienmäßig ist ein Multifunktions-Lenkrad in Leder Nappa mit Lenkradschaltpaddles und 12 Funktionstasten an Bord.

Assistenzsysteme führen den GL an die Spitze des Marktsegments
Für eine weiter verbesserte Fahr- und Konditionssicherheit bei der neuen GL-Klasse sorgen vor allem die zahlreichen Assistenzsysteme. Serienmäßig bietet die GL-Klasse neben den üblichen Fahrdynamikregelungen ESP®, ASR, ABS und dem vorausschauenden Sicherheitskonzept PRE-SAFE® erstmals den Kollisionswarner COLLISION PREVENTION ASSIST (CPA) und die Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST. Für eine erhebliche Entlastung des Fahrers in den Grenzbereichen der Fahrphysik sorgen Systeme wie die Beladungserkennung oder der Lenk-Assistent, der zum Beispiel bei übersteuerndem Fahrzeug mit einem Lenkmoment am Lenkrad den Fahrer unterstützt. Innovation und Highlight im neuen GL ist der serienmäßige Seitenwind-Assistent, der über gezielte Bremseingriffe den Fahrer bei starken Seitenwindeinflüssen unterstützt und so für ein gesteigertes Sicherheitsgefühl sorgt.
Auf Wunsch optimieren Systeme wie der Abstandsregeltempomat DISTRONIC PLUS, der Brems-Assistent BAS PLUS oder die PRE-SAFE® Bremse mit autonomer Bremsfunktion in bestimmten, vom Fahrer nicht erkannten Gefahrensituationen die Sicherheit. Optional stehen der aktive Spurhalte- und Totwinkel-Assistent oder der Geschwindigkeitslimit-Assistent bereit. Komfortsteigernd wirken sich der aktive Park-Assistent mit automatischer Ein- und Ausparkfunktion aus. Bei Dunkelheit oder widrigen Sichtverhältnissen sorgen die Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Intelligent Light System (ILS) mit neuem Offroad-Licht, der adaptive Fernlicht-Assistent oder der Nachtsicht-Assistent Plus für ausreichenden Durchblick. Das optionale Ausstattungsfeature 360°-Kamera umfasst vier Kameras im Front- und Heckbereich sowie in den Außenspiegelgehäusen. Die Systemsteuerung errechnet aus den Bildinformationen eine Vogelperspektive des Fahrzeugs und der Fahrzeugumgebung und stellt diese sowie weitere Ansichten in dem großzügigen COMAND-Display dar.

Passive Sicherheit: Rundumschutz für sieben Passagiere
Die passiven Insassenschutzsysteme ergeben zusammen mit den „elektronischen Knautschzonen“ der Assistenzsysteme und der intelligenten Karosseriekonstruktion ein höchstmögliches Schutzpotenzial. Adaptive, zweistufige Airbags für Fahrer und Beifahrer, Kneebag für den Fahrer, Sidebags für Fahrer und Beifahrer (kombinierte Thorax-/Pelvisbags) und Windowbags über alle drei Sitzreihen gehören zum Serienumfang. Die Integration der optionalen Thoraxbags in die neigungsverstellbaren Klapplehnen der mittleren Sitzreihe ermöglicht eine bestmögliche Airbagposition bei jeder Lehnenstellung. Außerdem sind 3-Punkt-Sicherheitsgurte auf allen sieben Plätzen an Bord. Pyrotechnische Aufrollerstraffung und konstante Gurtkraftbegrenzung sowie elektrisch reversibler Gurtaufrollstraffer vorn, Aufrollstraffer und einstufiger Kraftbegrenzer an den äußeren Sitzplätzen der mittleren Sitzbank sowie auf den hinteren Einzelsitzen gehören gleichfalls zum serienmäßigen Lieferumfang.

Höchstmögliches Schutzpotenzial bietet die GL-Klasse auch gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern wie Fußgängern oder Zweiradfahrern. Neben den nachgiebigen Bereichen der Frontpartie, den klappbaren Außenspiegeln und den glatten Konturen wurde das Verletzungsrisiko am Fahrzeug durch die Anpassung der Motorhaube und die Vergrößerung des Abstands zu den Bauteilen im Motorraum vermindert. Zusätzlich kommt eine aktive Motorhaube serienmäßig zum Einsatz. Sie kann die Beschleunigung eines aufprallenden Fußgängers oder Zweiradfahrers reduzieren und vergrößert den Deformationsraum.

Sowohl das BlueTEC-Dieselaggregat des GL 350 BlueTEC 4MATIC wie der GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY mit aufgeladenem, direkteinspritzendem BlueDIRECT-Benziner bieten eine überzeugende Performance bei hoher Effizienz. Durchschnittlich unterbietet die neue Modellpalette die Vorläuferbaureihe bei den Verbrauchswerten um 19 Prozent.

GL 350 BlueTEC 4MATIC, 258 PS, 620 NM, 7,4 Liter, 7,9s auf 100, 220 km/h

GL 500 4MATIC BE, 408 PS, 600 NM, 11,3 Liter, 5,9s auf 100, 250 km/h

Neben der hochmodernen Motorentechnik unterstützt ein umfangreiches BlueEFFICIENCY-Maßnahmenpaket die hervorragende Kraftstoffökonomie. Dazu gehört neben der serienmäßigen ECO Start-Stopp-Funktion das neue siebenstufige Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS. Verbrauchssenkend wirken auch das intelligente Generatormanagement, die Elektrolenkung und rollwiderstandsreduzierte Reifen. Der optimierte Riementrieb mit Decoupler, die intelligente, weil bedarfsgerechte Steuerung aller Nebenaggregate und Pumpen sowie der ausgezeichnete cW-Wert von 0,35 minimieren ebenfalls den Energiebedarf. Entscheidend bei dem Dieselmodell GL 350 BlueTEC ist auch die strömungs- und gegendruckoptimierte SCR-Abgasanlage.
Umfangreiche Leichtbaumaßnahmen reduzierten das Fahrzeuggewicht der neuen GL-Klasse im Vergleich zum Vorgänger um fast 100 Kilogramm (GL 350 BlueTEC 4MATIC). So bestehen die Lenker der Vorder- und Hinterachse sowie Motorhaube und Kotflügel aus ebenso leichten wie widerstandsfähigen Aluminiumlegierungen. Weitere Diätmaßnahmen betreffen die neue Akustikfrontscheibe, den Magnesium-Querträger der Armaturentafel, das BlueTEC-System mit SCR-Technologie oder Bauteile wie die neue Elektrolenkung, die elektrische Feststellbremse, Motorträger aus Kunststoff oder der neue Alu-Bremskraftverstärker. Mit den Gewichtsmaßnahmen steigt die Agilität des Full-Size-SUV bei gleichzeitiger Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs.

Entspanntes und damit sicheres Fahren unter allen möglichen Bedingungensowohl onroad wie offroad gehört zu den Stärken der neuen GL-Klasse. Besondersdas NVH-Verhalten (Noise, Vibration, Harshness) überzeugt und liegt auf S-Klasse-Niveau. Das Fundament für den hohen Komfort bildet die sehr steife Karosserie,ein optimierter Triebstrang, das verbesserte Fahrwerk, aeroakustischer Feinschliff sowie der intelligente Einsatz von neuartigen Isolierungen. Gleichzeitig gehören eine hohe Agilität, ein dynamisches Onroad-Handling und hervorragende Offroad-Fähigkeiten schon traditionell zu den Vorzügen der GL- Klasse. Zum Serienumfang gehört das voll tragende Luftfedersystem AIRMATIC mit Beladungserkennung. Die AIRMATIC ermöglicht einen hervorragenden Komfort bei deutlich gesteigerter Fahrstabilität. Sie kompensiert zum Beispiel mit dem Seitenwind-Assistent oder der Beladungserkennung unterschiedlichste Fahrzustände. Die optional lieferbare aktive Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM arbeitet an der Vorder- und Hinterachse mit aktiven Querstabilisatoren und kompensiert den Wankwinkel bei Kurvenfahrt; dadurch steigen Agilität und Fahrspaß deutlich. Gleichzeitig erhöht das System die Fahrstabilität, noch besserer Fahrkomfort und erweiterte Offroad-Möglichkeiten gehören ebenfalls zu den Vorzügen des ACTIVE CURVE SYSTEM.

Für Touren abseits befestigter Wege ist der GL bestens gerüstet. Zum Serienumfang gehören neben dem permanenten Allradantrieb 4MATIC ein Anfahr-Assistent, die Downhill Speed Regulation DSR und ein spezielles Geländefahrprogramm. Das ON&OFFROAD-Paket der neuen GL-Klasse optimiert mit sechs Fahrprogrammen die Fahrdynamik und Fahrsicherheit, da für die unterschiedlichsten Betriebsbedingungen auf der Straße und im Gelände die jeweils optimale Antriebssteuerung vorhanden ist. Auf der „Hardware“-Seite umfasst das ON&OFFROAD-Paket einen Unterfahrschutz, ein zweistufiges Verteilergetriebe mit Untersetzung, eine Längsdifferenzialsperre und erweiterte AIRMATIC-Funktionen, die eine maximale Bodenfreiheit von 285 Millimetern sowie eine Wattiefe von 600 Millimetern ermöglichen. Die umfangreiche Serienausstattung wurde im Vergleich zum Vorgänger deutlich aufgewertet. Sie bietet unter anderem Sicherheitsfeatures wie ATTENTION ASSIST, die Kollisionswarnung COLLISION PREVENTION ASSIST, Seitenwind-Assistent oder den Fußgängerschutz mit aktiver Motorhaube. Komfortdetails wie die elektrisch betätigte EASY-PACK-Heckklappe, ein elektrisches Glasschiebe-/Hebedach, die ARTICO-Polsterung mit perforierter Ledernachbildung und elektrisch verstellbare Vordersitze gehören ebenso zum Serienumfang. Zusätzlich bietet das Modell GL 500 4MATIC BlueEFFICIENCY einen aktiven Park-Assistent, Intelligent Light System (ILS), das Zugangs- und Fahrberechtigungssystem KEYLESS-GO, die 3-Zonen-Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC, Multikontursitze für Fahrer und Beifahrer inklusive Massagefunktion und Memory-Paket sowie eine Lederausstattung. Überzeugend ist auch das neuartige elektrische EASY-ENTRY-System im Fondbereich der GL-Klasse: Auf Knopfdruck klappen die Sitze der mittleren Reihe um und ermöglichen einen bequemen Ein- oder Ausstieg. Die serienmäßige Unterhaltungszentrale der GL-Klasse Audio 20 CD überzeugt mit einem 14,7-cm-(5,8-Zoll-)Farbdisplay, MP3/WMA/AAC-fähiges CD-Laufwerk, USB-Schnittstelle, AUX-IN-Anschluss, Bluetooth®-Schnittstelle sowie einer Telefontastatur. Mit dem neuen Multimedia-System COMAND Online mit moderner, silberner Menüoberfläche in 3-D-Optik wird die GL-Klasse erstmals internetfähig. Optional ist COMAND Online mit dem harman/kardon Soundsystem oder für höchste Ansprüche mit dem Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End-Surround-Soundsystem kombinierbar, das mit Konzertsaalakustik beeindruckt.

Das vielfältigste SUV-Angebot im Premiumsegment kommt von Mercedes-Benz. Insgesamt fünf Baureihen stehen in diesem weltweit wachstumsorientierten Markt zur Auswahl. Neben dem First-Class-SUV GL-Klasse komplettieren der kompakte Charaktertyp GLK, der Gelände-Klassiker „G“, die Reiselimousine R-Klasse und der Bestseller M-Klasse die erfolgreiche Familie. Zudem ist Mercedes-Benz der traditionsreichste Premium-SUV-Hersteller. SUVs machen rund ein Fünftel des weltweiten Absatzes von Mercedes-Benz aus. Der mit Abstand größte Markt für die gesamte SUV-Familie sind die USA. Hier erzielte die GL-Klasse 2011 mit 27.000 verkauften Fahrzeugen einem Marktanteil von rund 30 Prozent und ist absoluter Marktführer in ihrem Segment. Der zweitgrößte Markt für die Geländewagen insgesamt ist China, gefolgt von Deutschland.

02.04.2012 Erste Bilder vom neuen GL (X166)

Nun sind erste Bilder vom neuen GL (X166) aufgetaucht. Er wird auf der New York Autoshow am 04.04.2012 präsentiert. Auf den ersten Fotos ist ein GL 350 Bluetec mit AMG-Styling Packet zu sehen. Des Weiteren wird ein GL 500 mit 4,6 Liter V8-Biturbo angeboten. Später soll auch eine GL 63 AMG Variante mit 5,5 Liter V8-Biturbo erscheinen. Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen.

27.10.2011 Neuer GL ab 2012 auch als AMG

Im Frühjahr 2012 wird der Nachfolger des aktuellen GL debütieren. Die Weltpremiere soll er im Januar auf der Detroit Motor Show feiern. Er (Baureihe X166) basiert auf der im Juli neu vorgestellten M-Klasse (W166). Er wird als V6-Diesel sowie V6 und V8 Benziner angeboten (GL 350 Bluetec, GL 350 BE, GL 500 BE). Auch eine AMG-Variante wird in Form des GL 63 AMG mit dem 5,5 Liter V8-BiTurbo erscheinen. Das Drehmoment der AMG-Variante könnte durch den 4matic Triebstrang marginal begrenzt sein (verglichen mit einem E 63 AMG). (Fotos: worldcarfans.com)

10.08.2011 Neuer GL ab 2012

Im Jahr 2012 wird der Nachfolger des aktuellen GL debütieren. Er (Baureihe X166) basiert auf der im Juli neu vorgestellten M-Klasse (W166). Er wird als V6-Diesel sowie V6 und V8 Benziner angeboten (GL 350 Bluetec, GL 350 BE, GL 500 BE). Auch eine AMG-Variante soll vorbereitet werden. Nach neuer Einschätzung wird die neue M-Klasse hingegen in Europa keinen V8 Benziner bekommen (kein ML 500). Er bleibt den USA und "Rest of World" vorbehalten.


zurück