25.08.2016 News von Mercedes-Benz Driving Events


Nun gibt es wieder Neuigkeiten von Mercedes-Benz Driving Events:

Mercedes-Benz Driving Events startet in die zweite Hälfte der Sommersaison.

Am 9. September gehen die Mercedes-Benz Driving Events in die zweite Hälfte der Sommersaison 2016. Bei den kommenden Trainings am Nürburgring, am Sachsenring, in Leipheim, in Boxberg und am Hockenheimring haben die Teilnehmer die Gelegenheit, ihr fahrerisches Können nachhaltig zu verbessern. In den verschiedenen Trainings auf unterschiedlichen Leveln werden sie von Motorsport-erfahrenen Instruktoren betreut und lernen, in schwierigen Situationen blitzschnell und souverän zu reagieren. Aktuell sind noch freie Plätze verfügbar. Für alle Trainings stehen aktuelle Modelle von Mercedes-Benz zur Verfügung.
Zu den Gutscheinen

Die neue E-Klasse bei den Driving Events.

Seit Beginn der Sommersaison 2016 wird die neue E-Klasse von Mercedes-Benz bei den Onroad Fahrtrainings der Driving Events eingesetzt. Neben zahlreichen Innovationen ist das Fahrwerk um 15 Millimeter abgesenkt. Die tiefere und straffere Fahrwerksauslegung ermöglicht eine dynamischere Fahrweise, die den Teilnehmern bei den Onroad Trainings zu Gute kommt.

Polar Adventure 2017
Ab 2017 kann man bei den Driving Ents die Polarregion von ihrer schönsten Seite entdecken. Die Teilnehmer erleben pures Abenteuer in Schnee und Eis bei den Fahrten auf tiefverschneiten Nebenstraßen durch Finnlands Winterlandschaft. Dabei kosten sie die atemberaubende Kulisse der Polarregion in ihrer ganzen Faszination aus. Mit bereitgestellten Mercedes-Benz G-Klassen, GLS-, GLE-, oder GLC SUVs geht es auf dieser 5-tägigen Reise von Rovaniemi nach Kemi, dann nach Luosto und wieder zurück nach Rovaniemi. Genächtigt wird in Hotels und stilechten Blockhäusern mit eigener Sauna. Weitere Höhepunkte dieses Trips sind eine Fahrt mit einem Eisbrecher, die eintägige Snowmobil-Tour, Ice-Cart-Fahren und ein Besuch bei Santa Claus persönlich.


Immer up-to-date
Für weitere Einblicke in die Welt der Mercedes-Benz Driving Events sollte man den Facebook Kanal besuchen. Dort hat man die Möglichkeit, Eindrücke aus vergangenen Events zu erhalten oder sehen, was hinter den Kulissen passiert. Manchmal lustig, oft spektakulär, faszinierend und immer hoch dynamisch. Durch die Bilder- und Video-Posts sind die Besucher bereits mitten drin und müssen nur noch ein persönliches Event auswählen, um dabei zu sein. Der Channel informiert über aktuelle Trainingsformate und künftigen Events.



Erfahrungen im Grenzbereich
Teilnehmer die die PS schon einmal wie ein Profi auf die Rennstrecke bringen wollten, sollten sich das eintägige Race Track Training am 22.10.2016 auf dem Sachsenring buchen. Es wird am Limit gefahren und die Teilnehmer finden heraus, wann das Auto über- oder untersteuert. Mit erfahrenen Instruktoren aus dem Motorsport als professionelle Coaches erleben sie, wie sich eine Runde auf der Ideallinie mit dem optimalen Bremspunkt anfühlt. Nach diesem Tag steht der persönlichen Bestzeit nichts mehr im Wege. Es erwartet die Teilnehmer ein intensiver Tag voller Adrenalin und Erfahrungen im Grenzbereich.



Weiter Infos zum Racetrack Training

Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

10.03.2016 News von Mercedes-Benz Driving Events


Nun gibt es wieder Neuigkeiten von Mercedes-Benz Driving Events:

Mercedes-Benz Driving Events Gutschein im Osternest.

Jetzt bietet Mercedes-Benz Driving Events attraktive Gutscheine für Ostern an. Mit einem Gutschein kann sich der Beschenkte seinen Wunschtermin in der jeweiligen Trainingskategorie selbst aussuchen und online bestätigen.
Zu den Gutscheinen

Entdecke die Welt offroad!

Jetzt gibt es wieder die Möglichkeit mit Mercedes-Benz DrivingEvents die Welt offroad zu erleben. Das wird ein großes Abenteuer. Die dritte Etappe der Global Experience ist gespickt voller außergewöhnlicher Erlebnisse.

Start dieser Reise ist am 14.08.2016 in Anchorage, Alaska. Rund 17.000 km auf Asphalt- und Schotterpisten liegen vor Ihnen, bevor Sie nach 54 Tagen die texanische Hauptstadt Houston am Golf von Mexiko erreichen. Auf Ihrer Route fahren Sie über legendäre Pisten, wie den Alaska Highway oder die berühmte Route 66. Streckenabschnitte durch die Rocky Mountains und die Fahrt über den Polarkreis auf der nördlichsten Straße Kanadas, dem Dempster Highway, machen diese Offroad-Tour einzigartig!
Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/travel/offroad-reisen/global-experience




Ahlhorn rockt erneut.
2016 ist Ahlhorn wieder ein Stützpunkt der Mercedes-Benz Driving Events. 50 Kilometer südwestlich von Bremen ist adrenalingeladener Fahrspaß bei optimalen Bedingungen garantiert, zum Beispiel beim Basic Training. Kurvenbremsen oder Hindernissen ausweichen, ohne zu bremsen, sind nur zwei der vielen Herausforderungen. Für die Teilnehmer stehen die aktuellen Mercedes-Benz Fahrzeuge bereit.


Individual Coaching für bis zu 4 Personen.
Nach dem erfolgreichen Start des Individual Coachings bietet Mercedes-Benz Driving Events ab sofort die Möglichkeit, das Training für bis zu vier Personen zu buchen. Das bedeutet: noch mehr Spaß bei intensivem Training. Und das Beste: Die Trainingsinhalte bestimmen die Teilnehmer selber. Denn Ziel eines jeden Individual Coachings ist der maximale Trainingserfolg bei einem außergewöhnlich hohen Fahranteil. Ab dem dritten Teilnehmer wird ein weiteres Fahrzeug bereitgestellt. Mehr zu den einzelnen Eventbausteinen gibt es unter dem folgendem Link.

25.01.2016 News von Mercedes-Benz Driving Events


Nun gibt es wieder Neuigkeiten von Mercedes-Benz Driving Events:

Saison gestartet: Bahn frei für die Driving Events!
Bei den Mercedes-Benz Driving Events ist in Saalfelden (Österreich) und Schweden am 15. Januar der Startschuss in die Wintersaison gefallen. Die Bedingungen sind perfekt: Jede Menge Eis und Schnee, die aktuellen Mercedes-Benz Fahrzeuge und heiße Manöver erwarten die Teilnehmer an den einzigartigen Winter-Locations. Auch für den Sommer sind die Vorbereitungen abgeschlossen: mit über 30 Trainingsformaten und neuen Flottenmitgliedern wie dem GLC, GLE und GLE Coupé.


Eisige Zeiten in Schweden

Arktische Temperaturen, schneeweise Landschaften und schneebedeckte Eistracks, soweit das Auge reicht. Wenige Kilometer südlich des Polarkreises erwarten die Teilnehmer Mercedes-Benz Modelle mit Spikebereifung, ein perfekt präparierter See und eine Extraportion Adrenalin.



Neue Termine online und buchbar!
In diesem Jahr bietet Mercedes-Benz Driving Events wieder ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, faszinierende Locations und die gesamte Produktpalette von Mercedes-Benz. Neue Termine - intensive Fahrerlebnisse. Jetzt stehen die Sommertermine 2016 fest und sind online buchbar.


Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

Auf zu neuen Ufern. Unsere neuen Travel Experiences
Bei den Travel Experiences können die Teilnehmer den Alltag hinter sich lassen und reisen in einige der schönsten Regionen der Welt. Irland sowie die baltischen Staaten versprechen nicht nur atemberaubende Erlebnisse in wunderschöne Landschaften, sondern auch jede Menge Fahrspaß.
Bei einer 10-tägigen Irland-Rundreise erlebt man die sanften Hügel und einzigartigen Seenlandschaften der grünen Insel oder erkundet bei der Baltic Sea Experience die Sehenswürdigkeiten rund um das Baltische Meer. Der Reisebegleiter wird dabei ein Mercedes-Benz Offroader sein. Nicht die schlechteste Art zu reisen.


Customised Events - die individuelle Veranstaltung
Mitarbeiter motivieren. Kunden überraschen. Geschäftspartner gewinnen. Privat feiern. Mercedes-Benz Driving Events planen auch ganz individuelle Events.
Ein Mitarbeiterevent mit mehreren hundert Gästen oder doch eine kleine gemütliche Geburtstagsfeier im Kreise von Familie und Freunden? Alles ist möglich bei den Mercedes-Benz Driving Events. Auch die Organisation und Durchführung von Technik-Workshops, Rennstreckentrainings oder exklusiven Führungen durch das Mercedes-Benz Museum führen die Driving Events durch. Mehr zu den einzelnen Eventbausteinen gibt es unter dem folgendem Link.

10.12.2015 News von Mercedes-Benz Driving Events

Nun gibt es wieder Neuigkeiten von Mercedes-Benz Driving Events:

Mercedes Benz Driving Events mit neuem Katalog
Atemberaubende Strecken, aktuelle Mercedes-Benz Fahrzeuge und adrenalingeladene Trainings: Das neue Programm bietet eine außerordentliche Vielfalt an Highlights für den interessierten Teilnehmer.

Der Teilnehmer kann nun zum Beispiel die wunderschöne Nordseeinsel Sylt mit reichlich PS in einem Mercedes-Benz erkunden. Die Wochenenden in einem der Mercedes-Benz Driving Events 5-Sterne-Partnerhotels genießen. Enthalten sind nach Aussage von Mercedes-Benz Driving Events die schönsten Routen mit einem ausgedehnten Zwischenstopp in der berühmten Sylter Sansibar. Am Sonntag stehen den Teilnehmern die Fahrzeuge zu Ihrer freien Verfügung und sie dürfen ihre ganz eigenen Lieblingsplätze entdecken.

Auch für die Damen bieten die Driving Events ein neues Highlight. Am Hockenheimring können die weiblichen Mercedes Enthusiasten an der DTM Ladies Tour teilnehmen und einen unvergesslichen Tag hautnah in der Boxengasse erleben.

Im neuen Katalog erwarten den Teilnehmer nicht nur neue Locations und Formate, sondern auch das jüngstes Flottenmitglied - das neue C-Klasse Coupé.


Das Weihnachtsfest mit den Mercedes-Benz Driving Events Gutscheinen

Nur noch wenige Wochen und Weihnachten steht vor der Tür. Zur Erleichterung der Geschenksuche bietet Mercedes-Benz Driving Events jetzt auch Gutscheine an.

Die Driving Events stehen nicht nur für Fahrspaß und Emotion, sondern auch für Fahrsicherheit. Mercedes-Benz bietet die Trainings für jedermann an: Ob ein Basic Young Driver Training für die Tochter, ein Sports Drift Training für den Vater oder eine Perfection Experience in Schweden für den besten Freund. Man kann einen direkten Termin buchen oder einen Gutschein verschenken, der jederzeit einlösbar ist.
Hier geht es zu den Gutscheinen


Jahresrückblick: der Mercedes-Benz Driving Events Best-of-Film
Das Jahr geht langsam zu Ende, Anlass für Mercedes-Benz Driving Events einen Rückblick zu geben. Siehe dazu den Best-of-Film:

Trockene Einöden, immergrüne Wälder, exotische Fauna oder atemberaubende Eispanoramen: In der Welt von Driving Events gibt es eine Vielfalt von Angebote zu entdecken. Mit der G-Klasse durch die endlose Weite der Sahara, mit dem SL im Hochgeschwindigkeitsoval oder mit der C-Klasse auf anspruchsvollen kilometerlangen Eistracks in Schweden. Die Mercedes-Benz Driving Events öffnet den Teilnehmern das Tor zu einer Welt voller Entdeckungen.

Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

30.11.2015 News von Mercedes-Benz Driving Events

Nun gibt es wieder Neuigkeiten von Mercedes-Benz Driving Events:

C-Klasse Coupé C205 nun auch bei den Mercedes-Benz Driving Events
Das neue C-Klasse Coupé verstärkt ab sofort den Mercedes-Benz Driving Events Fuhrpark. Mercedes-Benz erweitert seine C-Klasse Familie um ein Coupé (C205). Athletisch und sportlich setzt das klare, sinnliche Design des neuen C-Klasse Coupés Akzente im Straßenbild und verkörpert modernen Luxus.
Auch bei den Mercedes-Benz Driving Events haben die Teilnehmer nun die Chance, das neue C-Klasse Coupé bei Eis und Schnee zu erleben.
Ob blitzschnelle Ausweichmanöver, Vollbremsungen aus hoher Geschwindigkeit oder das Abfangen eines ausbrechenden Hecks. Mit dem neuen C-Klasse Coupé wird man bei den Fahrveranstaltungen sehr viel Freude haben.
Es wird beispielsweise beim Sportsdrift Training Austria in Saalfelden eingesetzt.


Saalfelden 2016 - Jetzt schneesicher!
Onroad Winter Driving Events führt die Teilnehmer in den Bilderbuchwinter und macht aus dem Training ein einzigartiges Erlebnis. Spektakuläre Berggipfel, schneebedeckte Hänge, rasante Kreisdrifts auf Schnee und Eis und eine atemberaubende Eisarena mit über 120.000 m² Trainingsfläche: das alles und noch viel mehr erwartet einen in Saalfelden, am Fuße der Kitzbüheler Alpen.
Und bleibt der Schnee einmal aus, hat Mercedes-Benz Driving Events nun auch hierfür die ideale Lösung. Acht Schneekanonen stehen bereit und sorgen jederzeit für perfekte Trainingsbedingungen. Weitere Infos gibt es hier.



Winterabenteuer Schweden.
Es ist wieder soweit: Der Trainingssee in Sorsele (Nordschweden, Lappland) ist bereits zugefroren und die Vorbereitungen für die Wintertrainings in Schweden haben begonnen.
Nur wenige Kilometer südlich des Polarkreises erwarten die Teilnehmer in den schneebedeckten Weiten von Sorsele, Lappland, 15 kilometerlange Eistracks, ein perfekt präparierter See gepaart mit Fahrspaß der Extraklasse.
Ein vier- oder fünf tägiges Perfection Training fordert das ganze Können der Teilnehmer. Unter Anleitung der motorsporterfahrenen Instruktoren gelingt jedes Manöver.
Zum Einsatz auf dem See kommt nun die neue C-Klasse Familie (BR205). Dabei kommt das Coupé (C205) mit Heckantrieb zum Einsatz sowie der C 400 4matic als Limousine und T-Modell. Weitere Details dazu auf den folgenden beiden Youtube Videos.

Weitere Infos über Schweden gibt es in dem Bericht direkt hier weiter unten.
Sowie die Videos auf Youtube:
Trailer Mercedes-Benz Driving Events Schweden
jesmb mit dem C 400 4matic auf dem Icetrack in Schweden

Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

11.10.2015 jesmb bei den Advanced Experience Sweden

Jesmb.de konnte am Advanced Experience Sweden Training von Mercedes-Benz Driving Events teilnehmen. Los ging es mit einem Charterflug von Stuttgart mit vielen Ingenieuren und Entwicklern von Daimler und anderen Autoherstellern ins rund 2.500 km entfernte Arvidsjaur, welches sich im schwedischen Teil von Lappland befindet. Bereits im Landeanflug über die verschneite Landschaft von Lappland konnte man immer wieder zwischen den Wäldern zugefrorene Seen mit präparierten Eistracks oder Kreisbahnen sehen. Während die Teilnehmer von Mercedes-Benz Driving Events sich auf 3 Tage mit viel Action einstellen konnten, müssen die Entwickler auf den zugefrorenen Seen das ABS und ESP applizieren und die Wintertests neuer Fahrzeuge durchführen. Nach dem Empfang am kleinen Flughafen in Arvidsjaur ging es mit einem Bus ins rund 80 km entfernte Sorsele direkt an den Mercedes-Benz Driving Events See. Ein echt klasse Service: Unser Gepäck wurde direkt ins Hotel gebrach, sodass wir gleich auf den See konnten.
Während die Autohersteller teilweise nur einfache Kreise auf den Seen präpariert hatten, fanden wir auf dem See insgesamt 4 Handlingstrecken mit jeweils 3-4 km Länge vor. Gefahren wurde mit dem C 400 4matic als Limousine und T-Modell sowie dem C 250 CDI Coupé (Heckantrieb). Die Fahrzeuge verfügten über spezielle Reifen mit Spikes für guten Grip auf dem Eis sowie modifizierten ESP-Steuergeräten (war komplett deaktiviert, somit stand auch kein HOLD zur Verfügung).



Nach der Ankunft am See und einer kleinen Stärkung ging es sofort in mehreren Gruppen direkt auf den See. Es begann mit einfacheren Slalomübungen und 360° Kreisbahnen. Hier stand die korrekte Ausführung und das Halten des Drifts im Vordergrund. Während man mit den Hecktrieblern schnell im Drift war und sehr sensibel / feinfühlig mit dem Gasfuß umgehen musste damit man nicht in einem Dreher endete, legte der C 400 4matic eine extreme Gutmütigkeit an den Tag. Hier half es nur mit provozierten Lastwechselreaktionen sowie abrupten Einlenken den 4matic Antrieb in den Drift zu nötigen.

Danach ging es direkt weiter zu den Handlingstrecken. Durch die 3-4 km Streckenlänge verteilten sich die 6 Fahrzeuge pro Gruppe sehr gut, sodass sich niemand behinderte. Der Instruktor fuhr eine Einleitungsrunde vor und gab später individuelle Anweisungen über Funk. Jeder Parcours verfügte über eine eigener Boxengasse indem zum einen die Fahrerwechsel (Fahrzeuge waren mit 2 Personen besetzt) zum anderen auch der Wechsel vom Hecktriebler zum 4matic Antrieb durchgeführt wurde. Insgesamt hat man schnell erkannt, dass man mit dem Hecktriebler sehr schöne lange Drifts durchführen konnte. Der Fahrstil musste weicher gewählt werden und der Gasfuß musste sensibler sein damit man nicht in einer Schneebank neben den präparierten Eistracks landete. Wer es übertrieben hatte und in der Schneebank fest saß musste den Abschleppwagen bestellen. Dieser wurde dann vom Instruktor über Funk bestellt und kurze Zeit später kam ein wild driftender und laut bollernder G 500 mit Formel 1 Safety Car Beleuchtung heran geschossen und zog den havarierten Teilnehmer aus der Schneebank. Aufgrund der Tatsache, dass die Fahrzeuge alle mit Unterfahrschutz und einer Art Kuhfänger aus Carbon ausgerüstet waren sind die Schürzen auch alle heile geblieben. Allerdings wurde dem gestrandeten Teilnehmer pro Abflug ein Loch in sein Namensschildchen gestanzt. Denn neben der Race of Champions Challenge wurde dem Dreherkönig auch ein goldener Abschlepphacken verliehen.

Mit dem C 400 4matic verhielt es sich hier dann ein bisschen anders. Die Teilnehmer die zulange 4matic fuhren haben sich regelrecht ihren Fahrstil "versaut", denn die 4matic ist extrem gutmütig und meistert eigentlich alle widrigen Umstände. Wenn man bspw. bei einer Rechtskurve einfach mal kurz nach links lenkt und dann abrupt wieder nach rechts und ab dem Scheitelpunkt ordentlich aufs Gas steigt führt dies zu herrlichen Drifts untermalt mit tollem V6-Fauchen. Dieses sichere (trotz deaktiviertem ESP) Fahrverhalten und dieser enorme Grip erlaubten trotz des sehr kurvenreichen Parcours Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 115 km/h. Der C 400 4matic war so gutmütig, dass man eigentlich nur eine Chance hatte ihn in die Schneebank zu fahren. Das waren durch den hohen Grip die zu hoch gewählten Geschwindigkeiten am Kurveneingang. Hier war es wichtig das Fahrzeug kurz mit dem linken Fuß anzubremsen. Diese Lastwechselreaktion gab der Vorderachse den nötigen Grip das sich die Schnauze in die Kurve drehte danach konnte man dank des 4matic den Wagen mit schönen Schneefontainen an allen vier Reifen aus der Kurve katapultieren. Hat man das Anbremsen und die damit verbundene Lastwechselreaktion versäumt, weil man sich der idyllischen Landschaft am Seeufer gewidmet hatte, sorgte das Gewicht des C 400 4matic für Untersteuern und man landete prompt in der Schneebank.

Am Abend wurden die Fahrzeuge dann von den Teilnehmern über die verschneiten schwedischen Landstraßen zum Hotel überführt. Dort konnte man dann in einem Hot Tube entspannen ehe es zum Aperitif in ein Mercedes-Iglo auf einem Fluss ging. Dort gab es kleine leckere Häppchen, die auf einer Eisbar mit Mercedes-Stern Gravur serviert wurden. Außerdem wurden köstliche Aperitifs in Eisgläsern gereicht! Der erste Abend endete dann bei geselliger Atmosphäre und einem 3-Gänge-Menü mit leckeren lokalen Produkten wie Lachs und Rentier.

Am zweiten Tag ging es nach einem kurzen Briefing zu den Eistracks (Eisdicke 90 cm !) direkt wieder auf den See. Der zweite Tag diente dazu sich mit allen vier Tracks vertraut zu machen und den Fahrstil mit dem Hecktriebler zu verfeinern. Das war besonders für das Race of Champions am Abend wichtig. Am Mittag gab es dann direkt an der Lodge am See u.a. eine leckere Brottasche mit frischem Rentierfleisch vom Grill. Mit einsetzender Dunkelheit am späteren Nachmittag hatte man seinen Rhythmus gefunden und konnte richtig flüssig die Parcours absolvieren. Es waren tolle Impressionen auf dem See. Es kam leichter Nebel in Bodennähe auf und das LED Intelligent Light System wusste durch die vielen irreführenden Lenkmanöver gar nicht mehr wo es hin leuchten sollte. Die Lichtkegel wanderten schön von links nach rechts. Der vom V6 befeuerte 4matic Antrieb sorgte für hervorragenden Vortrieb untermalt vom schönen heiseren V6-Fauchen.


Danach konnte man als Beifahrer neben einem Instruktor im CLK 55 AMG Renntaxi mit sehr schmalen Reifen (dafür waren die Spikes umso länger) nun mit bis zu 160 km/h durch die Nacht rauschen. Diese Spikes erlaubten hohe Kurvengeschwindigkeiten und hohe Querbeschleunigungskräfte. Die Teilnehmer waren sich schnell einig, nachdem sie dem Überrollkäfig entklettert waren, dass dies ein atemberaubendes Erlebnis war. Der Tag war jedoch noch nicht vorüber. Weiter ging es nun wieder mit dem Hecktriebler und Transponder über den Parcours mit Zeitmessung. Wichtig war hier eine sauber Linie in der Dunkelheit zu finden sodass man auf den Geraden früh ans Gas gehen konnte. Es war hier sehr wichtig das Auto schnell gerade zu stellen. Jeder Teilnehmer hatte nur eine Runde, die sitzen musste.

Nachdem leckeren Abendessen und vielen Diskussionen zur richtigen Linienwahl in der Lodge kam es nun zur Überreichung des goldenen Abschlepphackens sowie der Siegerehrung des Race of Champions. Danach wurden die Teilnehmer in neuen V-Klassen zurück ins Hotel geshuttelt. Am nächsten Morgen ging es dann direkt wieder zum See zum freien Fahren in den einzelnen Parcours. Hier konnte man dann noch mal zwischen den einzelnen Autos hin und her wechseln.


Am Mittag wurden die Teilnehmer dann vom See direkt per Bus wieder zum Flughafen gebracht. Damit wurden die Fahrzeiten auf dem See für alle Teilnehmer wirklich maximal ausgeschöpft. Diese Fahrt erinnerte an eine Tiersafari in Südafrika. Auf den Landstraßen kamen einem zahlreiche Erlkönige von verschiedenen Autoherstellern entgegen. Am Flughafen hatten die Teilnehmer dann noch die Möglichkeit gerade parkende Erlkönige von Mercedes zu bestaunen. Dabei war u.a. der GLE Coupé, der ML als Facelift in der Plug-In-Hybrid Variante sowie ein GL Facelift (GLS).


Insgesamt eine tolle Abenteuerreise mit sehr leckerem Essen, toller verschneiter Landschaft, Erlkönigen und nicht zuletzt extrem viel Spaß mit den Mercedes Fahrzeugen auf dem zugefrorenen See. Eine perfekte Organisation - vielen Dank an das Mercedes-Benz Driving Events Team.


Fotos jesmb.de & Mercedes-Benz Driving Events
Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

18.09.2015 News von Mercedes-Benz Driving Events

Nun gibt es wieder Neuigkeiten von Mercedes-Benz Driving Events:

Im November am Hockenheimring mit Maro Engel
Ein Ereignis der besonderen Art erwartet die Kunden von Mercedes-Benz Driving Events. Sie werden jetzt die Gelegenheit haben den ehemaligen DTM-Fahrer (Mercedes-AMG C-Klasse V8 DTM) Maro Engel zu treffen und direkt von einem Profi zu lernen. Maro Engel war vier Jahre Mercedes-Benz DTM-Werksfahrer und ist seit 2012 als Mercedes-AMG Performance Driver erfolgreich. Im Jahr 2014 gewann er im Mercedes SLS AMG GT3 den Macau Grand Prix GT Cup und belegte zudem den dritten Platz im 24-Stunden Rennen auf dem Nürburgring. Am 13. und 14. November 2015 wird er am Hockenheimring vor Ort sein und die Mercedes-Benz Driving Event Teilnehmer an seinen persönlichen Fähigkeiten teilhaben lassen. Die Teilnehmer haben somit die Möglichkeit direkt vom Profi zu lernen und finden mit Hilfe von Maro Engel ihre Ideallinie noch schneller und einfacher.


Vorfreude auf den Winter in Österreich
Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Der nachfolgende Film soll schon einmal die Lust auf die Wintertrainings in Saalfelden (Österreich) wecken. Auf der 120.000 m² großen Eisarena mit insgesamt 2,5 km langen Eistracks warten nicht nur traumhafte Naturkulissen, sondern Erfahrungen im Grenzbereich und Fahrspaß pur. Die Teilnehmer bringen sich und das zur Verfügung gestellte Fahrzeug (im Vorjahr waren es A 45 AMG und C 63 AMG beim Mercedes Driving Event Sports Drift Training Austria) an die Grenzen des Möglichen und perfektionieren ihr fahrerisches Können spielerisch. Natürlich immer unter Anleitung unserer motorsporterfahrenen Instruktoren. Gewinnt im neuen Film einen einmaligen Eindruck und die Lust diese Erfahrung selbst zu erleben. Zum Beispiel beim Advanced Training Austria. Weitere Details im jesmb.de Bericht über das Mercedes Driving Event Sports Drift Training Austria in Saalfelden gibt es hier.

Saalfelden:

Sommertermine 2016 ab Ende November 2015 verfügbar
Bald ist es soweit! Ende November 2015 werden die neuen Termine der Sommersaison 2016 veröffentlicht. Die aktuellsten Mercedes-Benz Modelle (u.a. auch mit dem dann neuen C-Klasse Coupé C205) und jede Menge neue, spannende Fahrerlebnisse erwarten die Teilnehmer von Mercedes-Benz Driving Events. Der Veranstalter weist auf die begrenzten Plätze der begehrtesten Trainings in Hockenheim, am Nürburgring oder in Leipheim hin und empfiehlt daher so schnell wie möglich einen Platz zu reservieren. Die entsprechenden Trainings können über den folgenden Link ab Ende November 20115 ganz bequem online gebucht werden.


Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

12.06.2015 News von Mercedes-Benz Driving Events

Nun gibt es wieder Neuigkeiten von Mercedes-Benz Driving Events:

Fit für die Urlaubsfahrt
Um gut gerüstet in die bevorstehenden Sommer- und/oder Herbstferien zu fahren empfiehlt Mercedes-Benz Driving Events die Advanced Trainings Onroad. Bevor man am Urlaubsort entspannen kann, steht oft erst eine lange Autobahnfahrten bevor. Vor allem unbekannte Strecken verlangen dem Fahrer einiges an Konzentration und Reaktionsvermögen ab, auch wenn hier die modernen Mercedes-Benz Fahrerassistenzsysteme (wie bspw. Distronic Plus sowie Staufahrfolgeassistent bis 60 km/h) bei den neueren Modellen der C, E und S-Klasse ab 2013/2014 einiges an Entspannung liefern können ist es weiterhin wichtig schnell und auch mit beladendem Fahrzeug auf Schreckmomente reagieren zu können. In den Fahrtrainings bereitet Mercedes-Benz Driving Events die Teilnehmer darauf vor, in unvorhergesehenen Situationen souverän zu handeln.


CLA Shooting Brake (X117) verstärkt seit April die Mercedes-Benz Driving Events Flotte:
Seit April hat der brandneue Mercedes-Benz CLA Shooting Brake (X117) seinen Dienst auch bei den Driving Events angetreten. Sein Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT (F-DCT) sorgt für schnelle Gangwechsel, die serienmäßige Sport-Direktlenkung für ein komfortables und agiles Handling. Auch das knackig abgestimmte Fahrwerk bereitet beim Slalom oder auf dem Handling-Parcours viel Freude. Optimales Verhalten in der Kurve garantiert der ESP Kurvendynamik-Assistent. Perfekte Voraussetzungen für die Trainings bei den Driving Events. Der CLA Shooting Brake wird u.a. bei den folgenden Trainings eingesetzt: Compact Training Young Drivers, Compact Training, Basic Training Young Drivers, Basic Training Friday, Basic Training sowie dem Advanced Training. Des Weiteren wird er auch bei den Wintertrainings in Österreich zum Einsatz kommen. Dies ermöglich den Teilnehmer die breite Modellpalette der Mercedes-Benz Fahrzeuge kennenzulernen.


RTL II Motormagazin GRIP bei den Winter Driving Events in Schweden.
In einer spannenden Ice-Challenge musste der Moderator des Motorsportmagazins GRIP, Matthias Malmedie, seine Fähigkeiten als langjähriger Autoprofi beweisen. Sein Herausforderer: ein 22-jähriger GRIP-Zuschauer, der sich gegen 700 Mitbewerber durchsetzen und für das Duell bei den Driving Events in Schweden qualifizieren konnte. Gecoacht wurde er von Mercedes-Benz DTM-Star Christian Vietoris, während Malmedie ohne Vorbereitung an den Start ging. Ob er erfolgreich war? Zeigt der folgende Film: Hier geht es zur GRIP Homepage.


Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

Neue Filme aus Schweden und Österreich
Zur Vorfreude auf die bevorstehende Wintersaison gibt es auch neue Videos von den Wintertrainings in Saalfelden und in Schweden:
Schweden:


Saalfelden:

17.04.2015 Mercedes-Benz Driving Events: Sommertrainings gestartet

Seit April 2015 bietet Mercedes-Benz Driving Events wieder bis einschließlich November die neuen Sommer Trainings an.

Dabei hat Mercedes-Benz Driving Events auch die Fahrzeugpalette an das neue Modellprogramm von Mercedes angepasst. Somit wird das neue S-Klasse Coupé bspw. als S 500 4matic Coupé (C217) eingesetzt. Der Teilnehmer hat damit wieder die Möglichkeit die unterschiedlichen Charaktere einer ganz breiten Modellpalette zu erfahren.

Das S-Klasse Coupé wird unter anderem beim Perfection Training (über 2 Tage) eingesetzt. Man kann hier zwischen drei Veranstaltungsorten Boxberg, Hockenheim und Groß Dölln wählen. Die Schwerpunkte liegen bei diesem Training beim sicheren Beherrschen des Fahrzeugs bei Manövern bis zu 130 km/h. Das zweitätige Training unter Anleitung von professionellen Instruktoren enthält die folgenden Übungen: Slalom, Spurwechsel, Spurwechsel/Ampel, ABS-Haken/Ampel, Kreisdrift, Kurvendrift, Handling-Parcours, Lastwechselslalom , angeleitetes Fahren sowie zum Abschluss das Race of Champions. Welches immer wieder ein Highlight der Veranstaltungen darstellt.

Bei der diesjährigen Sommer-Events Saison ist Leipheim ein neuer Veranstaltungsort. Extreme Brems- und Slalomübungen auf einer 45 Meter breiten und 700 Meter langen ehemaligen Landebahn - das bietet Leipheim, ehemaliger Fliegerstandort der Bundeswehr. Das 100 Kilometer südöstlich von Stuttgart entfernte, weitläufige Gelände befindet sich direkt an der A8 und ist idealer Standort für anspruchsvolle Trainings. Ab Juni warten unterschiedliche Trainings mit ultimativem Fahrspaß auf. Neben Compact, Basic und Advanced Trainings stehen 2015 zum Beispiel auch Berufsfahrer-Trainings in Leipheim auf dem Programm.

Neu im Programm der diesjährigen Summer-Events sind die Einzelcoachings. Bei den Onroad Sommertrainings 2015 hat der Teilnehmer, wie beim Offroad-Training auch, die Möglichkeit, Einzelcoachings zu buchen. Durch den extrem hohen Fahranteil und die individuelle Betreuung durch den persönlichen Instruktor ist ein maximaler Zugewinn an Fahrsicherheit, Souveränität und Fahrspaß garantiert. Der Teilnehmer baut so seine Fähigkeiten in einem persönlich auf den Teilnehmer zugeschnittenen Training weiter aus. Er entscheidet, wie sein Tag aussieht und welchen Schwerpunkt er trainieren möchte. Die Veranstaltungsorte Boxberg, Groß Dölln, Leipheim und Mendig bietet dem Teilnehmer diese Chance.

Mehr zu den Events erfährt man unter: https://www.mercedes-benz-events.com/de/driving-events

Die Mercedes-Benz Driving Events sind auch bei Facebook aktiv und posten regelmäßig spektakuläre Bilder und detaillierte Berichte laufender Events. Hier erhält man einprägsame Blicke hinter die Kulissen. Zum Beispiel erfährt man, wie Strecken präpariert und Fahrzeuge umgerüstet werden, damit größter Fahrspaß bei maximaler Sicherheit garantiert ist.
Zur Mercedes-Benz Driving Events Facebook Präsenz geht es hier

24.02.2014 Mercedes-Benz Kundencenter Bremen bietet verschiedene „Driving Events“ an

Noch nie war die Faszination der Mobilität erlebbarer. Über das ganze Jahr hinweg bietet das Mercedes-Benz Kundencenter Bremen „Driving Events“ an. Mit sechs verschiedenen Events ist für jeden das Passende dabei.

Bei der Veranstaltung „Fascination Tour Driving Air“ erleben Besucher Technik zu Lande und in der Luft. Nach einer kurzen Einführung geht es mit einer Cessna oder Piper über Wilhelmshaven und Norderney nach Emden. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, auf dem Co-Pilotensitz das Steuerhorn selbst in die Hand zu nehmen. In aktuellen Mercedes-Benz Modellen führt der Rückweg über idyllische Landstraßen zum gemeinsamen Abendessen. Dieses Event findet an drei Samstagen statt:
am 10. Mai, 14. Juni und 6. September 2014.

Für Liebhaber des Roadsters SL gibt es das Event „Fascination Tour SL – Die Ikone aus Bremen“. Nach einem Frühstück in Sarah Wieners Restaurant „Gottlieb“ erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer Führung durch den Rohbau und die Endmontage alles über die Sportwagen-Legende. In der Steilkurve der Einfahrbahn spüren sie am eigenen Körper, welche Kräfte bei hoher Geschwindigkeit wirken. Danach geht es in SL-Fahrzeugen zu einem kleinen Picknick, bevor der Tag bei einem Red-Carpet Dinner mit kulinarischen Finessen endet. Das SL-Event findet an vier Freitagen statt:
am 21. März, 16. Mai, 11. Juli und 10. Oktober 2014.

Wer die Faszination Auto etwas gemächlicher erleben will, kann sich zum Event „Fascination Tour Klimahaus®“ anmelden. Mit smart ebikes geht es durch Bremerhaven und am Deich entlang zum „Schaufenster Fischereihafen“, wo regionale Kost serviert wird. Im weiteren Verlauf präsentiert ein Guide die Hafenstadt und die Gäste treten mit elektrischer Unterstützung entspannt in die Pedale. Im Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost starten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer virtuellen Weltumrundung entlang des achten Längengrades Ost und erfahren alles über Wetter, Klima und Klimaschutz. Das kulinarische Glanzlicht: Ein Dinner auf der Bark "Seute Deern". Die Radtour mit vielen Extras findet an zwei Samstagen statt:
am 17. Mai und 20. September 2014.

Neben diesen drei Events findet jeden Monat eine After-Work-Werksführung statt. Nach einem Imbiss im Restaurant „Gottlieb“ werden bei einer außergewöhnlichen Tour durch das Bremer Mercedes-Benz Werk die verschiedenen Produktionsschritte eines Mercedes-Benz präsentiert. Zum Schluss heißt es – bei einer Fahrt über die Einfahrbahn – „Anschnallen!“. Für alle Teilnehmer ganz sicher ein exklusiver und unvergesslicher Blick hinter die Kulissen. Termine für die „After Work Werkführung mit Experience“:
19. März, 11. April, 5. Mai, 10. Juni, 3. Juli, 17. September, 2. Oktober und 7. November 2014.

Neben diesen vier Events können Geländewagen-Liebhaber noch an sechs Terminen den berühmten GLK-Parcours „The Rock“ live erleben – an zwei Tagen sogar mit dem Geländewagen-Klassiker G-Klasse. Die Herausforderung für alle Offroad-Begeisterten: Auf dem rund einen Kilometer langen Geländewagen-Parcours gilt es, Baumstämme, mehrere Schrägfahrten mit einer Seitenneigung von 30 Grad, Treppen und ein Podest zu überwinden. Der Höhepunkt ist „The Rock“: Mit einer Extremsteigung von 70- und einem Gefälle von 80 Prozent erleben die Fahrer reinen Offroad-Nervenkitzel.Termine für die „Fascination Tour The Rock“:
5. April, 21. Juni, 2. August und 4. Oktober 2014.
Termine für die „G-Modell Experience“:
22. November und 6. Dezember 2014.

Alle Driving-Events sind ausschließlich im Internet buchbar über: www.mercedes-benz-events.com

20.01.2014 jesmb beim Mercedes Driving Event Sports Drift Training Austria

Auf dem Weg zum Winter Sports Drift Training (siehe Artikel unten) hat jesmb einen kurzen Stopp in der Mercedes-Benz Metropolen Niederlassung München gemacht.
Die Niederlassung ist relativ neu gebaut worden und zeigt auf einer Ausstellungsfläche von 20.000 m² über 500 Neu- und Gebrauchtsfahrzeuge.
Die Lager- & Werkstattfläche beträgt 8500 m² (60 Werkstatt-Standplätze). Darüber hinaus stehen für Kunden 350 Kundenparkplätze im Parkhaus bereit.
Das Gebäude ist rund 145 Meter lang und 85 Meter breit. Die Gebäudehöhe des Ausstellungsgebäudes beträgt 23 Meter. Der Verwaltungsturm, in welchem der damalige Vorstandsvorsitzende Herr Jürgen E. Schrempp ein Büro hatte beträgt 65 Meter (ohne Stern).

Da Maybach-Center wurde nun in eine S-Klasse Lounge umgewandelt. Hier stehen einige verschiedene S-Klasse (u.a. ein S 63 AMG).
Des Weiteren wird gerade jetzt im Winter einige Fahrzeuge mit 4matic gezeigt. Im hinteren Bereich der Auslieferung steht zudem ganz versteckt ein G 63 AMG 6x6.
Ein Besuch lohnt sich also.

20.01.2014 jesmb beim Mercedes Driving Event Sports Drift Training Austria

jesmb hat am Mercedes Benz Driving Events Sports Drift Training Austria teilgenommen. Ab 9 Uhr gab es wie auch schon in Hockenheim eine kurze Einweisung in die Technik des Driftens. Danach wurde das kontrollierte Driften auf einer bewässerten Kreisbahn mit niedrigem Reibwert eingeübt. Als Fahrzeuge standen der C 63 AMG Edition 507 als Limousine, T-Modell und Coupé zur Verfügung. Sie waren u.a. auch mit dem AMG-Performance Media Paket ausgestattet, so konnte auch der Beifahrer direkt die Gaspedalstellung des Fahrers erkennen.

Der Drift wurde dann mit einem kleinen Gasstoß eingeleitet und dann mittels Gaspedal kontrolliert. Aufgrund des niedrigen Reibwertes der Kreisbahn brabbelt der schöne M156 E63 V8-Saugmotor bei rund 2500-3000 U/min bei einem gleichmäßigen Driftwinkel Runde um Runde durch die Kreisbahn. Sehr geübte Teilnehmer, die u.a. schon das Wintertrainig auf den Eisseen in Nordschweden von Mercedes besucht hatten, durften sogar parallel in den Kreis. Bei weniger geübten Teilnehmern nahm sich die Instruktorin die Zeit und setzte sich auf die Rückbank und gab gezielte Hinweise. Ansonsten wurde man immer über Funk angeleitet. Am Ende der Übung konnte dann jeder Teilnehmer einen Drift einleiten und kontrolliert halten.

Nachher einer kurzen Kaffeepause wurde von den C 63 AMG in den neuen A 45 AMG 4matic gewechselt. Nach einer kurzen Überführungsfahrt im Konvoi angeführt durch einen schönen G 500 mit orangen "Saftey Car" Leuchten kamen wir auf eine Wiese auf der künstliches Eis von den sogenannten Icemakern gezüchtet wurde. Dort gab es eine schöne Rundstrecke die es möglichst im Drift abzufahren galt. Zuvor gab es noch einen USB Stick für jeden Teilnehmer, der als Speichermedium für schöne Erinnerungsvideos, der mit 2 Kameras ausgestatten A 45 AMG (eine nach vorne, eine auf den Fahrer gerichtet), diente. Das System wurde mittels GPS Antenne gekoppelt, sodass auf den Videos neben der Quer- und Längsbeschleunigung auch die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt wurde.
Der neue A 45 AMG 4matic mit seinem 2,0 Liter Turbomotor und 360 PS sowie 450 NM ließ sich nicht lange bitten. ESP in den OFF-Modus, Getriebe in den manuellen Modus und los ging's. Da der A 45 AMG über den 4matic Allrad Antrieb verfügt musste man ihn durch Lastwechsel oder ein gezieltes Anstellen in den Drift zwingen und mittels Short-Shift in den 2 Gang schalten, was mit herrlichem Zwischengasknallen begleitet wurde, ordentlich auf das Gaspedal treten. Gerade vor engen 90 Grad Kurven, wo der A 45 schon seitlich in die Wiese zu rutschen drohte, half der beherzte Tritt aufs Gas um die Situation wieder in den Griff zu bekommen und die enge und glatte Kurve war gemeistert. Ein Gefühl wie energisch sich der A45 beim Beschleunigen ins Zeug legte merkte man erst wenn man eine Bremsung auf dem rutschigen Eis einleiten wollte. Der Bremsweg war extrem lang, somit war man quasi gezwungen über die Motorbremse und Anstellen mit dem ordentlichen Turbopunch die wendige A-Klasse um die teilweise engen Kurven zu zirkeln.

Am Nachmittag ging es dann im C 63 AMG Edition 507 weiter. Auf einer mit Kühlspiralen gekühlten Eisbahn auf einem Golfplatz zeigte dann der C 63 AMG mit V8 - Saugmotor sein Drifttalent. Hier bestand die besondere Herausforderung nicht von der 15cm hohen Eispiste auf die Wiese zu rutschen und gleichzeitig formschöne und kontrollierte Drifts hinzulegen. Hier hatte sich dann die Driftübung in der nassen Kreisbahn vom Morgen bezahlt gemacht. Anschließend stand die Challenge an. Zum einen waren schnelle Rundenzeiten gefragt, aber auch das Vollenden eines konstanten gleichmäßigen Drifts wurde benotet.

Vor dem Abschluss des Tages im Tagungsraum wurde dann noch mit den C 63 AMG und den A 45 AMG auf einer trockenen Handlingstrecke gefahren. Das flüssige Abfahren der Kurven mit der tollen Geräuschkulisse machte riesen Spaß. Erstaunlich war auch der Vergleich zum A 45 AMG der direkt vor mir hinter der Instruktorin fuhr. Besonders aus engen Kurven, unter der Anfeuerung des Beifahrers wurde ich darauf hingewiesen, dass sich der A 45 AMG mit seinen 360 PS langsam entfernte. Hier zeigte sich der Traktionsvorteil des A 45 AMG mit neuen 4matic Allradantriebs, denn der C 63 AMG wurde erst einmal vom ESP eingeregelt.

Wie auch schon beim Advanced Training am Hockenheimring konnte man wieder die unterschiedlichen Charaktere der Mercedes Fahrzeug näher kennenlernen und ein neues Gefühl für den Drift entwickeln. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung.
Wer Lust hat dies einmal selber zu erleben kann sich hier etwas Gutes tun.

13.11.2013 jesmb beim Mercedes Driving Events

jesmb hat am Mercedes Driving Event Advanced Training auf dem Hockenheimring teilgenommen.
Um 8.30 Uhr eröffnete u.a. ein Film über die lange Historie von Sicherheitssystemen bei den Mercedes PKW den Tag.
Um 9 Uhr ging es dann mit E-Klasse Limousinen, Coupés und Cabrios zur ersten Übung. Sie hieß ABS Haken aus 100 km/h . Aufgrund des kurzen Anlauf waren die Fahrzeuge mit V6 350 Bluetec oder dem 500 V8 Benziner mit 408 PS ausgerüstet. Ich konnte einen schönes E-Mopf Cabrio mit naturbeigen Nappa Ledersitzen inkl. Nappa-Leder Armaturenträger fahren. Hier ging es neben der Durchführung einer echten Vollbremsung auch um die richtige Blickführung.

Bei der zweiten Übung musste man um die Hüttchen Slalom fahren. Hierfür standen wieder andere Mercedes Fahrzeuge zur Verfügung (A 250 Sport, CLA 250, SL 500, ML 350 Bluetec und der brandneue S 500 4matic in der Langversion V222). Die Fahrzeuge waren immer mit zwei Fahrern besetzt und wurden durchgewechselt. Der SL 500 wedelte flink durch den Slalom ohne zu wanken. Er ließ eindeutig sein sportliches Talent aufblitzen.
Die schwere und komfortbetonte S-Klasse mit der sahnigen Lenkung und dem V8 absolvierte ebenfalls den Slalom, jedoch mit merklichen Wankbewegungen, selbst im Sportmodus. Dabei wurde der Fahrer jedoch mit einer fabelhaften Hot-Stone-Massage verwöhnt. Nach dem Fahrerwechsel konnte man hinten im Liegesitz Platz nehmen und den Reisekomfort selbst bei forcierter Fahrweise genießen.

Später ging es zum Elchtest, allerdings mit 90 km/h. Hier standen C 250 Coupés in der Sportversion zur Verfügung. Dort konnte man die Unterschiede zwischen ESP und ESP Sport erfahren. Im ESP Sport Modus musste man die Hinterachse schon eher einfangen, das das ESP Sport erst deutlich später regelt.

Nach der Mittagspause ging es auf die Kreisbahn, die zu 75 % bewässert wurde. Hier wurden die Teilnehmer durch den Instruktor via Funk zu kräftigen Gasstößen aufgefordert, die der C 63 AMG Edition 507 im ESP off Modus in wilde Drifts umsetzte die nicht selten in filmreifen Pirouetten endeten. Das Motto war hier, weniger am Lenkrad kurbeln, sondern mit dem Gaspedal lenken. Da der 6,3 Liter V8 AMG noch ein Saugmotor mit einer homogenen Leistungsentfaltung ist, bestand die Schwierigkeit bei den Übergängen von nass nach trocken und umgekehrt hier den Driftwinkel durch mehr oder weniger Gas konstant zu halten. In jedem Fall war es ein riesen Spaß.

Danach wurden wieder mit der Gruppe der gemischten Fahrzeuge (A 250 Sport, CLA 250, S 500 4matic, ML 350 Bluetec) auf einem kleinen Rundkurs des Hockenheimring (ohne Motodrom) die Ideallinie gesucht und gefunden. Und wenn man mit dem ML eine runde Linie fuhr konnte man trotz des hohen Gewichts und des hohen Schwerpunkts locker mithalten. Teilweise wurde auch der Collision Prevention Assist aktiv.

Zum Abschluss sind die Teilnehmer dann in einer Challenge mit einem C 250 Sport (Coupé) einen aufgebauten Parcours (Kreisbahn, Slalom, Elchtest) abgefahren. Dabei ging es vor allem um die Anwendung des vorher erlernten. Wer Hüttchen ausgelassen hat oder gar angefahren hatte, bekam Strafsekunden. Am Ende dieses gelungenen Tages kam es zur Siegerehrung und zur Überreichung der Zertifikate.

Neben dem Üben der richtigen Blickführung beim plötzlichen Ausweichen und der Durchführung einer Vollbremsung war es auch besonders interessant die unterschiedlichen Charakteristika der verschiedenen Mercedes Fahrzeuge zu erfahren.
Wer Lust hat dies einmal selber zu erleben kann sich hier etwas Gutes tun.